Islamische Ehe Brautgeld

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Du darfst laut einem Hadith vom Propheten s.a.a. ohne Einkommen gar nicht heiraten. D.h. du musst zuerst eine Wohnung haben, vlt. ein Auto usw. Der Hadith lautet:

„Wir waren zur Zeit des Propheten, Allahs Segen und Friede auf ihm, noch junge Männer, die nichts hatten, und der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte zu uns: „O ihr jungen Leute, wer von euch in der Lage ist, den Pflichten der Ehe nachzugehen, der soll heiraten denn dies hilft, die Blicke (zu anderen Frauen) zurückzuhalten und die Keuschheit vor Schändlichkeiten zu wahren. Wer aber dies nicht zu tun vermag, der soll fasten denn es ist eher für ihn ein Schutz (vor sündhafter Handlung)!““

Und wenn du diesen Pflichten (noch) nicht nachgehen kannst so gedulde dich mit der Heirat.

Mit freundlichen Grüßen

TK

Du weiter unten::::::...Meine Eltern und ihre sind keine Muslime. und jetzt?:::::::::::::...

da Deine Eltern haben mit Deinem Brautgeld nichts zu tun, da sie ja nicht konvertiert sind :) deswegen solltest Du selber als folgsamer Moslem, den Wert Deiner Zukünftigen anerkennen(*** wenn Du den nicht bestimmen kannst, frage doch mal in der Moschee, wieviel die Muselmanen für den Dauergebrauch des Mädchens zahlen würden!***) und den Schwiegereltern einen dem entsprechenden Brautpreis zahlen, natürlich bevor ihr in näheren Kontakt kommt, denn sonst werdet ihr ja haram :(

Du::::::::::Die Islam-Hasser können sich ihre Kommentare sparen

Ich::::::Den Kommentar hättest Du Dir sparen müssen, sondern richtiger Weise schreiben müssen: Ich bitte um Antworten von Islam-Kennern& bedanke mich vorab.

Vellaz14 04.09.2012, 19:02

Ihr hattet alle keine ahnung man muss höchstens 20euro zahlen hahahahahahhaa

0

Also ich bin nicht islamistisch,aber ich weiß von einem Freund,dass er gar nichts bezahlen musste und bei jemand anderen hat es seine Familie übernommen. Hast du mit deiner Familie mal darüber gesprochen? Vielleicht könnten sie die nützliche Tips geben?

Vellaz14 26.08.2012, 13:24

Meine Familie sind keine Muslime

0
Persien 27.08.2012, 15:14
@Vellaz14

@bienelchen (mit dem begriff "islamistisch" solltest etwas vorsichtig umgehen....)

0

Es gibt hier keine Islamhasser. Es gibt hier allerdings viele User die dem Islam aus guten Grunde kritisch gegenüber stehen. Deine Familie gehört nicht dem Islam an? Dann bist Du ein Konvertit und bist aus Liebe zu einer Frau (wie alt ist die denn überhaupt?) zum Islam konvertiert? Du willst kein Brautgeld bezahlen? Man kann sich im Islam nicht die Rosinen rauspicken und das nehmen was einem gerade in dem Kram passt und die positiven Dingen aber akzeptieren.

lebanesesusu 26.08.2012, 20:10

wieso aus guten gründen? wenn leute zu blöd sind um sich nicht von den medien beeinflussen zu lassen und der ganzen propaganda blind zu folgen müssen wir natürich dagegen kämpfen...als das was du über den islam weißt ist mit sicherheit falsch

0
Peter96 26.08.2012, 20:55
@lebanesesusu

Alles was ich weiß, ist mit Sicherheit falsch. Dann beweise mir jetzt mal das Gegenteil. Wie sieht es mit der Religionsfreiheit in den islamischen Ländern aus. Wo kann man, von der Türkei vielleicht abgesehen, den Islam verlassen? Selbst im relativ fortschrittlichen Malaysia ist es quasi unmöglich den Islam zu verlassen. Man braucht eine Bescheinigung des Imam. Diese wird aber nicht mehr ausgestellt. In Malaysia wurde eine Frau wegen Alkoholgenuss zu Peitschenhieben verurteilt. Diese Urteil erregte die Weltöffentlichkeit so sehr, dass sich die Regierung einschaltete und dann das Urteil aufgehoben wurde (sieht so die Unabhängigkeit einer Justiz aus?). Ein Bibelverlag gab in Malaysia in malayischer Sprache eine Bibel heraus. In dieser Bibel wurde Gott als Allah bezeichnet, weil es in der malayischen Sprache kein anderes Wort gibt. Dieses erregte so die Religionswächter und zogen vor Gericht. Die Bibel wurde dann verboten. Auch dieses Urteil ging durch die Weltpresse. Schließlich urteilte das oberste Gericht (wohl wieder nach Intervention der Regierung),, dass diese Bibel herausgegeben werden darf. Zum Thema Apostasie. In vielen Ländern steht heute noch auf Apostasie die Todesstrafe und wird auch vollstreckt. Ein Fall aus Afghanistan rief Proteste in der ganzen Welt hervor. Nur durch die Intervention der westlichen Staaten wurde dann das Urteil aufgehoben. Um das Gesicht zu wahren, schließlich steht ja auch lt. Koran auf Apostasie die Todesstrafe, wurde die Frau für geisteskrank erklärt und sie durfte dann nach Italien ausreisen. Der Fall der 13-jährigen Somalin die nach einer Vergewaltigung zum Tode veruteilt wurde und dann gesteinigt wurde, ist auch wohl ein Märchen. Ebenso ist es bestimmt ein Märchen, was Ajatollah Khomeini sagte. Er sagte folgendes zum Thema Ungläubige: "Wenn man es zuläßt, dass die Ungläubigen damit fortfahren, ihre verderblich Rolle auf Erden zu spielen, so wird ihre Strafe umso schlimmer sein. Wenn wir also die Ungläubigen töten, um ihrem (verwerflichen) Handeln ein Ende zu bereiten, dann haben wir ihnen einen Gefallen getan. Denn ihre Strafe wird dereinst geringer sein. Den Ungläubigen das Leben zu lassen, bedeutet Nachsicht gegenüber ihrem verderblichen Tun. (Sie zu töten) ist wie das Herausschneiden eines Geschwürs, wie es Allah der Allmächtige befiehlt. Jene, die dem Koran folgen, wissen, dass wir die Quissas (Strafgesetz) anwenden und töten müssen. Krieg ist ein Segen für die Welt und jede Nation. Es ist Allah selbst, der den Menschen befiehlt Krieg zu führen und zu töten. Die Kriege, die unser Prophet (Anm.: Jetzt folgt das übliche mit dem Frieden usw.) gegen die Ungläubigen führte, waren ein Geschenk Gottes an die Menschheit. Wir müssen (auf der ganzen Welt) Krieg führen, bis alle Verderbnis, aller Ungehorsam gegenüber dem islamischen Gesetz aufhören. Eine Religion ohne Krieg ist eine verkrüppelte Religion. Es ist der Krieg, der die Erde läutert". Was sagte der türkische Schriftsteller Zafer Senocak: "Den wahren Geist des Islam begegnet man nicht auf der deutschen Islamkonferenz. Man begegnet ihn in Ländern wie Pakistan. Der Islam richtet sich gegen alle, die nicht nach den Regeln des Koran leben, gegen Demokraten, gegen Atheisten und vor allem gegen Frauen. und die Welt schaut paralysiert zu. Der Terror kommt aus dem Herzen des Islam". Warum haben soviel Menschen Angst. Hape Kerkeling sagte einmal: "Ich würde und ich werde mich nicht öffentlich mit dem Islam beschäftigen. Aus Angst".Deiner Ansicht nach sind diese Ängste wohl total unbegründet. Der Krieg den der Sudan gegen den Süden des Landes geführt hat, Ist also wohl ein Märchen. Warum wird dann wohl der Präsident international gesucht wegen der Verbrechen? Der Krieg den Indonesien in Ost-Timor geführt hat mit Tausenden von Toten, ist auch wohl ein Märchen. Mir brauchst Du vom friedfertigen Islam nichts erzählen.

0
pasmalle 27.08.2012, 09:56
@lebanesesusu

@lebanesesusu

Du willst dich als Richter über "blöd" oder nicht "blöd" aufspielen? - Wer deinen inhaltlosen Kommentar liest, muss da noch auf ganz andere Gedanken kommen....

0
Persien 27.08.2012, 15:06
@pasmalle

Der Islam ist keine religion, die von Grund auf schlecht ist. Es gibt in jeder Religion Menschen die nicht tolerant anderen Religionen gegenüber sind und deswegen andere Leute massakrieren, terrorisieren, etc. und nur weil in den Medien viele negative Nachrichten über den Islam zu hören sind, sagt das nichts, aber auch wirklich überhaupt GAR nichts über diese Religion aus! Im Islam gibt es solche und solche Leute, im Christentum, im Judentum, im Hinduismus, im Buddhismus, in jeder religion gibt es Menschen, die nicht damit einverstanden sind, dass andere Menschen anderer Ansicht sind und deswegen schlimme dinge tun. Das ist so und lässt sich nicht vermeiden. Aber nur, weil in letzter zeit viel solches über den Islam berichtet wurde, ist das ABSOLUT kein Grund so(!) über den Islam zu reden und (nahezu) jeden, der dies kritisch hinterfragt als fundamentalist oder so hinzustellen!

0
himako333 27.08.2012, 19:57
@Persien

Du::::Aber nur, weil in letzter zeit viel solches über den Islam berichtet wurde, ist das ABSOLUT kein Grund so....:Heut........: Die Taliban haben Sonntagnacht in der südafghanischen Provinz Helmand nach offiziellen Angaben 15 Männer und 2 Frauen enthauptet. Die Leichen der Opfer seien am Montagmorgen in der Nähe eines Hauses in einem Dorf in dem unruhigen Distrikt Musa Qala entdeckt worden. Einige von ihnen hätten Folterspuren und Schusswunden aufgewiesen, hiess es...bitte dort weiterlesen...http://www.nzz.ch/aktuell/international/afghanistan-taliban-enthauptungen-1.17528612

  • Leserbrief der gleichen Seite.....:Was für eigenartige Wortkreationen, aus Terroristen werden Aufständische, religiöse Fanatiker werden zu islamistischen Muslime, wo bleibt da die politisch korrekte Gender-Verschleierung? Aufstandbetreibende und islamistisch Glaubende wäre doch was? Vor lauter Korrektheit verlieren wir aus den Augen, dass dieses - man erlaube mir den Ausdruck - Geschwür von Afghanistan über den Iran und nun dank dem arabischen Frühling ebenfalls unaufhaltsam Richtung Westen wuchert.

trotzdem mit lieben Gruß himako333

0

ich bin muslima und habe ueberhaupt kein wert auf dieses geld gelegt. Ich sagte sogar zu meinem mann und meinen schwiegereltern, dass ich eigentlich ueberhaupt ncihts moechte. Nichteinmal gold wollte ich haben. ABer die protestierten und gaben mir nur das was sie konnten. eine frau die ein hohes brautgeld verlangt liebt ihren mann in meinen augen nicht.

Lieber Fragesteller! Ich denke, Du weißt selbst, dass diese Ehe in der BRD (und in der ganzen "ungläubigen" westlichen Welt) nicht gilt, wenn ihr nicht auch standesamtlich heiratet! Das "Brautgeld" (und was nach einer eventuellen Scheidung passiert - Kinder, Unterhalt, Verteilung des gemeinsam erarbeiteten Vermögens etc.) solltet ihr in einem Ehevertrag festlegen, den ihr beim Notar macht! Viel Spaß und Segen!

Werd' erst mal erwachsen und verdiene Geld, bevor du an islamsiche Heirat mit allem Schnickschnack denkst. - Zum Heiraten braucht man nämlich nicht nur das Brautgeld, sondern noch wesentlich mehr - eine Ausbildung, einen Beruf, einen Job, Geld auf der hohen Kante für Einrichtung, Miete, Kinder und Windeln.

Wenn ich es recht mitbekommen habe, bist du Konvertit, also ein Neuzugang im Islamlager. Damit kann es doch auch leicht sein, dass du in ein paar Jahren, wenn die Hochzeit dann tatsächlich ansteht, weil du eine Braut, die dich auch will, ausgespäht hast, deine Ära mit dem Islam bereits wieder vorbei ist. Vielleicht hast du dich bis dahin einer anderen Religion zugewandt, in welcher kein Brautgeld üblich ist. Deshalb mach dir nicht unnötig Sorgen über Dinge der ferneren Zukunft. - Vielleicht hast du auch bis dahin im Lotto gewonnen.

Vellaz14 27.08.2012, 20:17

SO du hörst mir jetzt mal zu, und die anderen die so kommentieren auch, ES GEHT AUCH EINEN SCHEI$S AN WANN & WIESO ich JETZT Heiraten will. Ich bin mit diesem Mädchen jetzt 2 Jahre zusammen und WILL AUCH NUR SIE, SPÄTER HEIRATEN. Da aber im Islam treffen etc vor der Ehe verboten sind wollen wir Islamisch heiraten in einem Jahr und später mit 20-23 standesamtlich heiraten. :) Denkst du wir wollen kinder schon mit 17 haben? man denk doch mal nach.. Und du sagst bis dahin auch im Lotto gewonnen. Lotto spielen ist haram ;)

0
Peter96 29.08.2012, 09:13
@Vellaz14

@Vellaz14 Du bist mit diesem Mächen schon 2 Jahren zusammen? Ich hoffe doch sehr, dass Ihr keinen -Sex habt. Das ist nämlich total Haram. Fromme Muslims verstehen hier keinen Spaß (Im Gegensatz zu Euch). In Afghanistan würdet ihr hierfür gesteinigt. Was die Heirat betrifft, , im Islam kann man schon viel früher heiraten. Mohamed hätte ja schon mit 13 Jahren eine Frau (eine von vielen).

0
pasmalle 29.08.2012, 12:39
@Peter96

Mohammed selbst war wohl schon etwas älter bei seiner ersten Heirat, als er sich die reiche Witwe und Geschäftsfrau Chadidja "geangelt" hat. - Man schätzt ca. 27 Jahre alt.

Aber die jüngste Frau, die er sich als letzte und wohl 13. Frau genommen hat, war bei der Heirat 9 Jahre alt und hieß Aisha. - Ihr Vater gab ihr noch ihr Spielzeug, ihren Teddybären mit ihn die Ehe.

So gesehen kann natürlich Vellaz14 nach islamischen Regeln auch heiraten. Er ist ja fast doppelt so alt.

0

Bismillah rahman rahim, assalamo alaikum wa rahmatullah wa barakatu,

schau mal hier: 

https://islamfatwa.de/soziale-angelegenheiten/87-verlobung-a-ehe/verlobung-a-eheschliessung/1483-die-brautgabe-mahr-sadaaq

Es gibt Beispiele in der Sunnah, da war ein Mann so arm, daß er der Frau nur eine Sura aufgesagt hat, da er sonst nichts hatte. Ich habe damals 150 DM bekommen (vor 30 Jahren). Gib so viel du kannst, aber etwas mußt du geben.

wa alaikum salam

das wird in die hose gehen...du als"mann" bist 17...das ist noch vieeeeeeeeeeeeel zu jung.... ich kenne viele viele leute die davon überzeugt waren das richtige zu tun...und am ende waren sie junger papa waren mit allem überfordert und haben angefangen scheiße zu bauen weil sie der meinung waren ihr leben noch nicht gelebt zu haben.... und du musst ihr nichts bezahlen wenn sie damit einverstanden ist...doch wenn nicht haste pech...die frau entscheidet...da soll mal jemand sagen im islam gibts keine frauenrechte...es sind mehr als bei jeden anderen..

pasmalle 27.08.2012, 09:59

Von welchem Islam redest du? - Es muss da offensichtlich mehrere geben, die ich noch nicht alle kenne.

0
Persien 27.08.2012, 15:11
@pasmalle

Du pasmalle, ich glaube sie redet von DEM islam allgemein... du solltest dich richtig ordentlich über diese religion informieren. das würde solche kommentare in zukunst ersparen!

0
lebanesesusu 27.08.2012, 17:43
@pasmalle

man merkt wie ungeblidet und leichtgläubig du bist.... ich habe zu hause ein dickes fettes buch so groß wie dein vorlautes mundwerk nur über die rechte der frauen und du wärst überrascht was da so alles steht...ich kenne frauen die aus dem grund den islam angenommen haben...du musst wirklich nicht jedem müll glauben was im tv läuft wirklich nicht...niemand zwingt dich....bilde dich mal selber.... denkst du du wärst jetzt klug weil du die shift taste bedienen kannst und somit groß und klein schreibst???

0
pasmalle 28.08.2012, 17:06
@lebanesesusu

Man kann für die Frauenrechte im Islam noch so dicke Bücher drucken - was zählt ist die Praxis und die Anweisungen im Koran selbst, wie auch in der Scharia. Das spricht für sich.

0
lebanesesusu 01.09.2012, 23:41
@pasmalle

es geht ja in diesen büchern um den koran du intelligenzbestie.... bitte rede nicht wenn du keine ahnung hast... wir können nichts dafür wenn ihr männer arschloecher seit

0
lebanesesusu 07.09.2012, 19:02
@lebanesesusu

yeahhhh er hat seinen mülllabernden mund endlich gehalten...vielleicht liest er gerade richtige bücher darüber mit buchstaben und sooo statt wie ein blinder den medien zu folgen :D

0

Der Brüller - Es sind hier keine Islamhasser unterwegs, aber jede Menge Leute die den Islam sehr kritisch sehen.

Das Brautgeld ist frei verhandelbar. Wenn Du und die Braut einig sind, dann kann das Brautgeld auch theoretisch nur ein obligatorischer Cent sein. Die Höhe des Brautgeldes ist nicht vorgeschrieben.

Allerdings legen relativ viele Muslimas Wert auf ein hohes Brautgeld, da es wohl Erfahrungen gibt, nach denen die islamische Ehe nicht immer harmonisch verläuft, und man mit dem Brautgeld zumindest eine Absicherung für den Fall der Fälle hat.

zindagi007 27.04.2014, 22:45

ich bin muslima und habe ueberhaupt kein wert auf dieses geld gelegt. Ich sagte sogar zu meinem mann und meinen schwiegereltern, dass ich eigentlich ueberhaupt ncihts moechte. Nichteinmal gold wollte ich haben. ABer die protestierten und gaben mir nur das was sie konnten. eine frau die ein hohes brautgeld verlangt liebt ihren mann in meinen augen nicht.

0

Wie möchtest du eigentlich den Haushalt führen wenn du nicht einmal Geld verdienst? Verdient sie Geld und wie alt ist sie?

Was möchtest Du wissen?