In welchen Fächern muss ich gut sein, um Medizin zu studieren?

14 Antworten

Hallo.

Entweder du hast ein Super Zeugnis max über 1,2 oder Geld für Auswärtz.

Beispiel: Rumänien.
Ich würde jeden Stein 2 x Umlegen. um das Geld zu ergattern.
Gutgehende Praxen gibt es zu Hauf, für Leute die nicht mehr wollen /können. Gute Lage, aber nicht immer Großstadt.
Mit Gruß

Bley 1914

Da DU einen NC von 1,0 oder 1,1 brauchst, braucht es nicht viel um zu wissen, daß man in allen Fächern spitze sein muss. Ist das nicht logisch? Daher verstehe ich Deine Frage nicht! 

Wer schon so fragt, ist fürs Medizinstudium nicht geeignet. 

0

"Da DU einen NC von 1,0 oder 1,1 brauchst (...)"

Das ist nicht ganz richtig.

Es werden auch Abiturienten mit Abschlussnoten von 1,8 oder 2,2 ins Auswahlverfahren einbezogen, und haben somit Chancen. Diese können durch andere Leistung "aufgebessert" werden. 

2

Biologie, Physik und Chemie sind von Vorteil, aber alles was du brauchst, wirst du im Studium lernen.

Mach erst mal ein gutes Abi, dann kannst du weitersehen.

Biologie, Chemie, Physik, Latein, Mathematik, Deutsch! Das sind nur wichtige Fächer, wenn Du aber nicht mindestens 1,3 Abiturschnitt hast, sieht es mit einem Medizin-Studíenplatz  schlecht aus.

Wie kommst du nur auf Latein?

1
@HansH41

Jedes Fach in der letzten Klasse ist wichtig.

0
@Barbdoc

Deswegen wählt man - wenn man es nicht schon am Anfang vermieden hat, Latein tunlichst frühzeitig ab - wenn es nicht grade das Lieblingsfach ist

;-))

0
@HansH41

Das Latinum solltest Du schon haben, um die vielen lateinischen Wörter leichter zu begreifen, die in der Medizin vorkommen,

0

In JEDEM du brauchst einen Schnitt mit mind. einer 1 vorm Kommer am Besten sogar 1,0 ergo du musst in JEDEM Fach gut sein.

Welche Fächer einen Nutzen haben würde ich jetzt mal sagen Bio, Chemie, aber irgendwo auch Mathe, Deutsch, Englisch, Latein ... irgendwo hat alles seinen Nutzen und dann doch keinen.

Was möchtest Du wissen?