Klimaziele sind reine Politische Willkür, sie haben nichts mit der Realität oder der Umwelt zu tun. Seit Anbeginn der Messungen ist es nicht Signifikant wärmer geworden. Wir liegen immer noch unter den sog. 14.8 C°- 15°C , 2018 waren es 14,6 C°. Aber diese genanten Temperaturen haben keinen nennenswerte Aussage, denn sie stehen zu nichts im Bezug. Man nimmt einen durchschnittlichen Wert und behauptet frech, übersteigt man diesen, gehe die Welt unter....lächerlich und beschämend. Es gibt auch keinen 97% Konsens unter denn Wissenschaftlern. Diese Behauptung stellte sich als Fake heraus, wird aber immer noch gerne von den Alarmisten als das Argument herangezogen.

Es geht weder der Sauerstoff zu neige, sodass es Lebensbedrohlich wird, noch wird es durch CO2 wärmer, solche bewusst irreführenden Aussagen oder Suggestionen sollen in dir einen panikartigen Reflex auslösen. D.h. eine ausgelöste Emotion, hervorgerufen durch Angst.

Ich kann es immer wieder nur betonen: Das Klima wandelt sich seit 4.5 Mrd. Jahren. Der Klimawandel machte erst das Leben, so wie wir es kennen, möglich. Und dank des CO2, hast du heute Nahrung auf dem Tisch, kannst dich an grünen Wiesen satt sehen und dich an ihnen erfreuen. Darüber hinaus hat das Wachstum der Wälder, weltweit zugenommen. Es gibt keine Erwärmung in Verbindung mit dem giftigen, bösen, satanischen CO2.

Gletscher schmelzen seit über 200 Jahren, der Meeresspiegel steigt und sinkt im Zuge der Geoidal und- Glazial Eustasie, auch Grönlands Gletscher haben seit 2016 wieder zu waschen begonnen. Die Fitji Insel befinden sich auf einem tektonischen Feuerring und gehen nicht unter...lach.

Würdest du den Mut haben, deinen Verstand zu benützen, könntest du es auch erkennen. Pass lieber in der Schule auf, denn Bio, Geo, Phy, Chemie, und das zusammensetzen der Information aus diesen Fächern, könnte dir u. U. die Erkenntnis vermitteln, dass all dass, was du Tag täglich aus den blög-Medien und div. Frage Foren konsumierst, eine Suggestion ist.

...zur Antwort
Nein, die Greenies sollten das nicht machen!
 »Begreifst du denn nicht, daß Neusprech nur ein Ziel hat, nämlich den Gedankenspielraum einzuengen? Zu guter Letzt werden wir Gedankendelikte buchstäblich unmöglich machen, weil es keine Wörter mehr geben wird, um sie auszudrücken. Jeder Begriff, der jemals benötigt werden könnte, wird durch exakt ein Wort ausgedrückt sein, dessen Bedeutung streng definiert ist und dessen sämtliche Nebenbedeutungen eliminiert und vergessen sind"….. "Solange ihr Bewußtsein nicht erwacht, werden sie niemals rebellieren, und solange sie nicht rebelliert haben, wird ihr Bewußtsein nicht erwachen können."

Zitat von Georg Orwell aus 1984

...zur Antwort

Das Klima wandelt sich seit 4.5 Mrd. Jahren mit und ohne Autos, mit und ohne Menschen. Dank dem Klimawandel existiert die Natur und das Leben so wie wir es heute kennen. Niemand kann den Wandel aufhalten und sollte es auch nicht. Man kann diesen jetzigen Zustand nicht Konservieren. Das ist dumm und naiv das zu Glauben. Ich bin für den Klimawandel.

Das Problem mit den Abgasen....kommt Zeit kommt Rat, kommt Innovation.

...zur Antwort

Weil die Türken Deutschland und Frankreich in der Hand haben. Wenn Merkel und Macron nicht Spuren, dann werden die Türken die 4 Millionen Flüchtlinge, die an den Grenzen schon mit den Hufen scharren nach Europa, ergo Deutschland lassen.

...zur Antwort

Es gibt da viele Graphiken die dir alles mögliche anzeigen. Das Problem ist, das Du diese nicht verstehst. Die CO2 Kurven in Korrelation mit Temperatur und was auch immer du meinst, sind suggestiv. Sie suggerieren etwas, was nicht ist. Man nennt es auch Scheinkorrelationen.

...zur Antwort

Nichts, ich erfreue mich an ihm. Nun, zu deiner Informationen, das Klima wandelt sich seit 4.5 Mrd Jahren. Der Klimawandel machte erst das leben , so wie wir es kennen, möglich. Und dank des CO2 , hast du heute Nahrung auf dem Tisch, kannst dich an grünen Wiesen satt sehen und dich an ihnen erfreuen. Es gibt keine Erwärmung in Verbindung mit dem Giftigen, Bösen, satanischen CO2.

Gletscher schmelzen seit über 200 jahren, der Meeresspiegel steigt und sinkt im Zuge der Glazialeustasie, auch Grönlands Gletscher haben seit 2016 wieder zu waschen begonnen. Die Fitji Insel befinden sich auf einem tektonischen Feuerring und gehen nicht unter...lach.

Würdet du den Mut haben, deinen Verstand zu benützen, könntest du es auch erkennen. Aber warscheinlich fehlst du sehr oft am Freitag in der Schule, daran könnte es u.a. liegen. Denn Bio, Geo, Phy, Chemie, und das zusammensetzen der Information aus diesen Fächer, könnte u. U. dir die Erkenntniss vermitteln, dass all das, was du Tag täglich aus den blög-Medien konsumierst, eine Suggestion ist.

...zur Antwort

Was heißt zu viel? Gibt es einen Laborwert?

...zur Antwort

IPCC - Report 2001, 14.2.2.2, Seite 774:

"In der Klimaforschung... handelt es sich um ein nicht - lineares System...langfristige Vorhersagen sind nicht möglich".

Herzlichen Glückwunsch! Ich lese ebnfalls gerade die / den IPCC basis Bericht. Bin auf Seit 500 von 989. Wenn ich damit durch bin, fühle ich mich nur noch bestätigter, dass all das was wir hier gerade erleben , eine Hysterische Medienkampagne ist.

...zur Antwort
ich als bürgerin wiens etwas dagegen tun?

Aber natürlich kannst du was dagegen tun, du kannst dich entscheiden in Zukunft mit dem Rad zu fahren oder zu Fuß laufen. Du könntest aber auch jeden Montag früh unbekleidet mit Pappschildern vor der U-Bahn Station lautstark Demonstrieren, um somit auf dein Subjektives empfinden des Wärmestaus aufmerksam machen. Wenn du da noch CO2 und Klima auf dein Pappschild schreibst , ja dann hast du gute Chancen die neue Prophetin wiens ala Grete zu werden.

Aber vielleicht solltest du dich lieber interessanteren Hobbys widmen und deine kostbare Zeit nicht mit nutzlosen Fragen füllen, stattdessen ein tolles Buch lesen, oder dir einen Garten anlegen. Denn wenn du deine Zeit mit solchen Hobbys füllst, kommst nicht auf solche Dummen ideen.

...zur Antwort

Warum sagt der IPCC nicht, wie groß seiner Ansicht nach der direkte Einfluss des anthropogenen CO2 auf die globale Temperaturerhöhung ist?

Wenn es das Industriezeitalter mit seiner Nutzung fossiler Brennstoffe nicht gegeben hätte, dann betrüge die atmosphärische CO2-Konzentration 290 ppm. Tatsächlich beträgt sie 410 ppm. Seit Beginn des Industriezeitalters ist die Temperatur um 1,1°C gestiegen. Gemäß und der dort angegeben Literatur beträgt der Strahlungsantrieb des anthropogenen CO2

https://de.wikipedia.org/wiki/Strahlungsantrieb

>Bedeutendstes Treibhausgas ist CO2 mit 1,82 W/m²,

oder etwas genauer:

>delta F = 5,35 W/m² * ln (C/C 0)

Hier ist ein etwas älterer Artikel, als die Konzentration noch 390ppm betrug. Es wird abgeschätzt, dass eine Verdoppelung der Konzentration einen zusätzlichen Strahlungsantrieb von 3,71 W/m² bewirken würde.

https://agupubs.onlinelibrary.wiley.com/doi/abs/10.1029/98GL01908

Wir rechnen nach und erhalten:

delta F = 5,35 W/m² * ln (760/380) = 3,71 W/m² => bestätigt.

Wir rechnen nach, um welchen Strahlungsantrieb die aktuelle Rückstrahlung der Atmosphäre sinken würde, wenn wir die Konzentration auf 290ppm einstellen könnten.

delta F = 5,35 W/m² * ln (290/410) = -1,85 W/m²

=> die obige Wikipedia-Aussage "ist CO2 mit 1,82 W/m²" ist damit bestätigt. Wir merken uns diesen Wert.

Nun zu weiteren Aussagen des IPCC, siehe Wikipedia und die dort angegebenen Quellen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Atmosphärische_Gegenstrahlung

>Der Erdboden erhält im globalen Mittel aus der Atmosphäre knapp doppelt so viel Wärmestrahlung ( 300 W/m²) wie von der Sonne (175 W/m²). Gäbe es diese Zustrahlung der Atmosphäre nicht, so würde die Energiebilanz nur eine erheblich geringere Wärmeabstrahlung und damit eine geringere Erdoberflächentemperatur zulassen. Die übliche Überschlagsrechnung setzt die von Erdboden und Atmosphäre absorbierten solaren Wärmegewinne an (bei einer planetaren Albedo von 30 % insgesamt etwa 240 W/m²) und findet, dass sie ohne Treibhauseffekt mit der Wärmeabstrahlung bei −15 °C (angenommener Emissionsgrad 0,95) oder −18 °C (Emissionsgrad 1,0) im Gleichgewicht stehen. [8] Die 30 K Temperaturunterschied zu den tatsächlichen Verhältnissen werden dem Treibhauseffekt zugeschrieben.

Die gesamte Wärmestrahlung der Atmosphäre von 300 W/m² ist also für eine Temperaturerhöhung von 30K verantwortlich, wobei in den 30K bereits alle Sekundäreffekte bis auf eine Änderung der Albedo enthalten sind. Dann ist eine Wärmestrahlung von 1,82 W/m² für 1,82 / 300 * 30K = 0,182°C verantwortlich.

D.h. selbst der IPCC schreibt dem anthropogenen CO2 eine direkte Temperaturerhöhung zzgl. aller Sekundäreffekte, ausschließlich Änderung der Albedo, von nur 0,18°C zu. Wir haben aber eine Temperaturerhöhung zur Zeit von 1,1°C und das neue Gleichgewicht hat sich noch nicht eingestellt! Wo kommt die globale Temperaturerhöhung her, wenn sie offensichtlich selbst nach Ansicht des IPCC nicht vom CO2 kommen kann?

P.S. Der vom IPCC geschätzte Strahlungsantrieb ist um den Faktor 2 zu groß.

https://youtu.be/uyatWldokc4

...zur Frage

Gehen wir von einem Idealem Strahler aus?

...zur Antwort

Schauen wir uns mal die realen September Temperaturen und entscheiden dann ob wir der Massenhysterie verfallen!

Septembertemperaturen Deutschland von 1917 - 1979

Seit 1980 zeigt der Septemberschnitt in Deutschland eine leicht steigende Trendlinie. Erwärmung um 0,2°C pro Jahrzehnt. Die DWD-Messstationen stehen jedoch heute dort, wo die Menschen leben und arbeiten, also in wachsenden Wärmeinseln. Und wie die Grafik zeigt, wurde es in unserer Lebens- und Wohnumgebung seit 1980 tatsächlich wärmer.

Hohenpeißenberg: Der 988 m hohe Berg 40 km nördlich der deutschen Südgrenze zeigt seit 1980 eine Abkühlung, trotz CO2-Zunahme. Wie bei allen Wärmeinsel-armen Standorten der Messstationen war nicht 2016 der wärmste September, sondern bereits früher. Der September 2019 lag etwa an 60. Stelle seit den Temperaturaufzeichnungen auf dem Berg.

Bilder @Josef Kowatsch

Quelle Josef Kowatsch; DWD

...zur Antwort
Der Klimawandel ist nicht durch Menschen beeinflusst worden!

Welch ein dramatisch-schönes Bild. Ich vermute mal eine Cumulonimbus Stratus Kapilarus, wobei das nach oben hin, sieht man nicht. Auf jedenfall ist dir die Dramatisierung im Sinne eines Framing sehr gut gelungen. Dieses Bild zeichnet ein untergangs Szenario ab, und provoziert natürlich eine Emotion beim Betrachter aus, die in Verbindung mit dem Wort Klimawandel einen hysterischen Pavlov Reflex auslösen soll.

Nun zu deiner Informationen, ich kenne niemanden der den seit 4.5 Mrd Jahren anhaltenden Klimawandel leugnet. Der Klimawandel machte erst das leben , so wie wir es kennen, möglich. Und dank des CO2 , hast du heute Nahrung auf dem Tisch, kannst dich an grünen Wiesen, wie auf dem Bild, satt sehen und dich an ihnen erfreuen. Es gibt keine Erwärmung in Verbindung mit dem Giftigen, Bösen, satanischen CO2.

Nun, würdest du den Mut haben, deinen Verstand zu benutzen, könntest du es auch erkennen. Aber warscheinlich hast du Abitur und fehlst sehr oft am Freitag in der Schule, daran könnte es liegen. Denn Bio, Geo, Phy, Chemie, und das zusammensetzen der Information aus diesen Fächer, könnte u. U. dir die Erkenntniss vermitteln, dass all das, was du Tag täglich aus den blög-Medien konsumierst, eine Suggestion ist.

...zur Antwort