Impedanz bei Lautsprechern?

3 Antworten

Bei 99% aller Stereoverstärker werden die 2 Paar Terminals parallel auf einen Ausgang geschaltet - was bei 2 Paar 8 Ohm Lautsprechern zu einer Gesamtlast von 4 Ohm führt.

Da es ganz selten auch Geräte gibt welche die Terminals in Reihe schalten - hatte mal einen Sony Stereo-Receiver bei dem es so war - sage ich nur 99% ;-)

Wenn die Ausgänge wirklich unabhängig wären so würde das als 4 Kanal Verstärker bezeichnet und beworben.

Oh - mein Fehler - ich bin von 2 Paar 8 Ohm Lautsprechern ausgegangen.
Bei nur 2 Lautsprechern mit 8 Ohm ist die Last pro Seite dann ja auch 8 Ohm und es geht ein 8 Ohm Verstärker.

0

Da du die Lautsprecher im Stereobetrieb getrennt anschließt und Du einen Stereo-Verstärker dazu kaufst, reicht ein Verstärker der 8 Ohm unterstützt. Das gilt pro Ausgang.

(jeder Lautsprecher wird getrennt versorgt, daher muss man nicht auf das Ohmsche Gesetz achten^^)

Selbst bei vier Lautsprechern, also zwei pro Kanal, kaufst Du dir einen Verstärker mit ebenfalls zwei Ausgängen pro Kanal und es bleibt bei 8 Ohm.

Den letzten Satz bezweifel ich. Oder ich verstehe nicht wie du das meinst! Zwei pro Kanal anschließen bedeutet parallel angeschlossen 4 Ohm und seriell angeschlossen 16 Ohm.

2
@StefanAumueller

Du verstehst nicht, wie ich das meine:

Wenn ich bei meinen Verstärker zwei Lautsprecherpaare anschließe (oder Bi-Wiring mache) gibt es für jede Box einen eigenen Ausgang beim Verstärker mit komplett eigener elektrischer Versorgung. Ich muss also nicht zwei Lautsprecher per Löten oder gar per Litze verdrillen parallel schalten.

0
@StefanAumueller

Man spricht bei Stereo und bei anderen Raumklanglösungen von Kanälen für die Signalaufteilung. Es ist also die übliche Begrifflichkeit dafür. Bei Stereo gibt es immer nur zwei Signalkanäle, die man aber unterschiedlich elektrisch umsetzen kann. Bei meinen Verstärker könnte ich trotz nur zweier Stereokanäle bis zu 6 Lautsprecher mit 8 Ohm anschließen, ohne dass es zu einer Parallelschaltung kommt (2 x 2 passiv, 2 aktive , z.B. Subwoofer, über den Vorverstärkerausgang).

1
@derLordselbst

Ich verstehe dich ja. Die Frage ist, ob dich der Fragesteller verstanden hat. Wollte nur Missverständnisse beseitigen.

1

Diese Antwort ist falsch.
Bei 99% aller Stereoverstärker werden die 2 Paar Terminals parallel auf einen Ausgang geschaltet - was zu einer Gesamtlast von 4 Ohm führt.

Da es ganz selten auch Geräte gibt welche die Terminals in Reihe schalten - hatte mal einen Sony Stereo-Receiver bei dem es so war - sage ich nur 99% ;-)

Wenn die Ausgänge wirklich unabhängig wären so würde das als 4 Kanal Verstärker bezeichnet und beworben.

0

Sorry - die Aussagen sind bei nur 2 Lautsprechern mit 8 Ohm schon richtig.
Mein Kommentar gilt dann lediglich für den letzten Absatz.

0

Es halbiert sich bei 2 Lautsprechern, also 4 Ohm

Das wäre nur richtig, wenn man die Lautsprecher in einer Parallelschaltung direkt an einen Lautsprecherausgang anschließen würde. Da das aber akustisch und technisch unsinnig ist, ist die Antwort irreführend.

1

Was möchtest Du wissen?