Im Kindergarten arbeiten ohne Ausbildung oder andere Möglichkeiten?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich persönlich fände es nicht in ordnung eine unausgebildete person in diesem bereich in einer kita dauerhaft einzustellen. Würde ich als kita nicht machen und als elterteil würde ich mich ebenso beschweren. Meiner meinung nach braucht es in diesem bereich eine ausbildung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich geh mal davon aus, die besage Person lebt in Deutschland. Erzieher kann man hierzulande nur auf dem zweiten Bildungsweg werden. Dabei ist es völlig egal, welchen Erstberuf man hat, vom Sozialassistenten (was die meisten voranstellen) über Verkäufer bis hin zu allen Handwerksberufen ist alles möglich.. Fakt ist, will man gleich nach der 10. Klasse Erzieher werden, ist es ein langer Weg von mind. 5 Jahren (Erstberuf + 3 Jahre Erzieherausbildung). Will man den Job nach der 12. Klasse machen, sind es, so man den Sozialassistenten voranstellt, nur 4 Jahre, da Abiturienten nur 1 Jahr Sozialassistent machen (die sind einfach mal viel zu unterfordert dafür). Will man Erzieher nach der 8. oder 9. Klasse werden, dauert es 6 Jahre, 3 Sozialassistent mit Hauptschulabschluss + 3 Jahre Erzieherausbildung). Wenn, wie du sagst, betreffende Person schon 3 Kinder hat, gehe ich mal davon aus, eine erste Berufsausbildung hat sie schon in der Tasche. Da gebe es noch die berufsbegleitende Ausbildung zur Erzieherin. Die Dauert 4 Jahre, allerdings ist man schon richtig angestellt, erhält auch schon leicht verkürztes Gehalt (was bei den o.g. Schuljahren nicht der Fall ist, eher muss man noch Schulgeld bei einem privaten Träger bezahlen), und man hat ganz viel Kontakt zu den Kindern. Allerdings ist es kein Pappenstiel mit 3 eigenen Kindern zu Hause. 1,5 Tage in der Woche geht es in die Schule, den Rest in den Kindergarten, im ungünstigsten Fall ist der Schultag der Sonnabend, dann wird es ganz besonders hart. Am Ende ist es ein wunderschöner Beruf, kommt gleich nach der Hebamme, ich selber mach ihn schon über 30 Jahre und freu mich jeden Tag wieder neu die Welt mit Kinderaugen zu sehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von namsi
23.05.2016, 19:33

Ohne eine Ausbildung darf man nicht im Kindergarten arbeiten!!!

Die berufsbegleitende Ausbildung dauert nur 3 Jahre. Zumindest in Berlin/ Brandenburg. Sofern man schon einen Berufsabschluss hat und Kinder (auch eigene) mindestens 1 Jahr betreut hat.

0

Jeder kann eigene Kinder großziehen. Das sagt jedoch nichts über die pädagogische und (früh)kindliche Befähigung aus, sich auch um fremde Kinder kümmern zu dürfen. Um eine Ausbildung oder entsprechendes Studium wirst du nicht herumkommen, solltest du wirklich als Erzieher arbeiten wollen. Anderenfalls kannst du schauen, ob es verkürtzte Zusatzqualifizierungen im Assistenz-/Helferbereich gibt. Da darfst du am Ende in der Regel jedoch so gut wie gar nicht selbständig mit den Kindern agieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Ausbildung ist Pflicht! Es ist egal wie viele Kinder die Person erzogen hat ohne Ausbildung ist das arbeiten im KIGA illegal. Möglichkeiten zur Pädagoginenausbildung wäre am einfachsten ein KOLLEG. Dauert in Österreich 3 Jahre, weiß nicht wie das in Deutschland ist. Eine Ausbildung zur Helferin oder Assistentin ist einfacher und kürzer, doch da ist das Auftragsfeld im KIGA sehr gering.
Ich hoffe ich konnte helfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Von der Logik her sollte es möglich sein. Aber da wir in Deutschland sind, wo alles zertifiziert sein muss, wird es vermutlich schwierig.

Ich würde einfach mal bei deinem Wunsch-Kindergarten anfragen. Vielleicht lässt sich was machen. Fragen kostet nichts :)

Solltest du aber dennoch eine Ausbildung zur Erzieherin / Pädagogin beginnen müssen, ist eine Verkürzung der Ausbildungszeit mit Sicherheit möglich. Entweder durch deine Vorerfahrung direkt, oder dadurch, dass du deine Fähigkeiten während der Ausbildung unter Beweis stelltst und man dich dann "abkürzen" lässt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Mutter mit Erfahrung kann durchaus auch ohne Ausbildung im Kindergarten arbeiten. Wird in Notsituationen auch öfters gemacht, aber leider nur in Notsituationen!

Warum ist eine andere Frage. Wenn du einen Träger findest, der dich einstellt?

Es gibt auch praxisintergrierte Ausbildungen, sogar in Teilzeit (PIA), wo du 800 € im Monat verdienst. Die Ausbildung geht über 4 Jahre. Du bist 2 Tage in der Schule und 3 Tage in der Einrichtung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?