Heilerziehungspfleger im Kindergarten?

3 Antworten

Es kommt drauf an, wo du her kommst. Ich bin auch Heilerziehungspflegerin und versuche seit mehreren Jahren in einem normalen Kindergarten als Fachkraft zu arbeiten. Ich komme aus dem Lk München. In München kann man eventuell in normalen Kindergärten unterkommen im Umkreis nicht. In Bayern sind sie der Meinung, das Heilerziehungspfleger nur eine pädag.Fachkraft im pflegerischen- und nicht im Pädagogischen bereich ist. Also nur mit großem Glück kommt man mit einem Hep in Regelkindergärten unter. Aber, wenn du noch ein Jahr Zeit hast, kann man als Hep eine Zusatzausbildung zum Erzieher/Erzieherin machen und diese dauert nur 1Jahr, Diese ist Berufsbegleitend und es gibt auch seit 1 oder 2 Jahren ein Fernstudium zum Erzieher/in.

hat sich in Bayern jetzt zum Glück geändert dort sind Heilerziehungspfleger den Erziehern gleichgestellt

0

Erzieher ist nicht höherwertiger. Die Berufe sind gleichwertig.

Es gibt je nach Bundesland verschiedene Möglichkeiten, in KIGAs zu arbeiten. Woher stammst Du? Möglicherweise geht es schon jetzt, möglicherweise brauchst Du ne weitere Ausbildung, das kommt wirklich auf das Bundesland an.

Erzieherausbildung ist die höherwertige Ausbildung und wird meist auch besser bezahlt. Kindergärten können Dich auch einstellen, nicht nur auf integrative Plätze. Bei dem augenblicklichen Mangel würde ich mich einfach mal bewerben und dann verhandeln. Besonders als Mann hast Du im Moment gute Chancen. Eine Erzieherausbildung dauert noch mal mindestens drei Jahre. Das mußt Du Dir gut überlegen.

höherwertig? sind Kinder mit Behinderung minderwertiger als Kind ohne? unglaublich, Akka2323! Bist nicht ganz wach um halb sieben oder was?!!

1
@facch

Erzieher arbeiten auch mit behinderten Kindern. Wir haben bei uns auch studierte Sozialpädagogen. Nur die bestausgebildeten Menschen für Behinderte!

0
@Akka2323

Erzieher und Heilerzieher sind gleich"wertige" Berufe. Lassen wir ein Studium beiseite, wird der Heilerzieher entgegen Deiner Antwort oft höher entlohnt. Da beide Ausbildungen die kindliche Entwicklung beinhalten, können die Absolventen beider Berufe überall in Deutschland in Kindertagesstätten eingesetzt werden - ob diese integrativ sind oder nicht.

0
@facch

Es kommt auf das Bundesland an. Die nördlichen Bundesländer beschäftigen z.B. in den Schulen für geistigbehinderte nur Förderschullehrer, Erzieherinnen sind dort Zusatzkräfte. Ich hatte in meiner Schule 60 Förderschullehrer, 10 Sozialpädagogen und 25 Erzieherinnen, keine Heilerziehungspflegerinnen.

0

Nein Weiterbildung zum Erzieher wenn man HP hat dauert 1 Jahr....warum muss ein HP nochmal 3 Jahre lernen ist doch die selbe Berufsspate und sicher lernen HPs auch viel über Pädagogik . In dem einen weiteren Jahr der Weiterbildung ,können sie sicher das Pädagische Wissen noch vertiefen. Möglichkeiten gibt es da bestimmt

0