Ich habe, ich bin?

4 Antworten

Grammatikalisch:

Ich habe Hunger = Hier wird ein Akkusativobjekt verwendet, also "haben" + Objekt.

Ich bin hungrig = Hier wird ein Subjektsprädikativ verwendet, also ein Adjektiv in das Prädikat einbezogen, also "sein" + Prädikativ.

Stilistisch:

Gewöhnlich beschreibt man die Situation, dass man Hunger hat. Wenn man hingegen sich selbst primär beschreiben will, würde man zum Prädikativ greifen, häufig im übertragenen Sinn:

Ich bin hungrig nach Erfolg

"Ich bin hungrig" im Sinne von erfolgsdurstig (z.B. im Sport, in der Karriere), etwa "ich bin zwar lange dabei, aber immer noch hungrig."

Aber auch: Nie satt werden, immer Hunger haben.

==> Also häufig bedeutungserweiternd.

Ähnlich:

Ich habe Durst - Ich bin durstig.


Wann man es benutzt ist relativ egal, wenn man sagt: "Ich bin hungrig" benutzt man das Verb, bei "Ich habe Hunger" Das Nomen.:)

'hungrig' ist ein Verb????

0

Hallo,

Ich habe Hunger. = substantivischer Gebrauch

Ich bin hungrig. = adjektivischer Gebrauch

Die Aussage ist dieselbe. Rein gefühlsmäßig würde ich sagen, dass Ich habe Hunger. öfter gebraucht wird als Ich bin hungrig. gesagt.

AstridDerPu

Danke für die Antwort, sehr hilfreich!

0

normal sagt man Ich habe Hunger

Aber warum?

0
@revaner97

Es gibt in jeder Sprache unterschiedliche Ausdrücke und Wendungen für ein- und dasselbe. "Ich habe Hunger" ist die umgangssprachliche Variante. "Ich bin hungrig" ist zwar richtig, klingt aber in der Umgangssprache etwas gestelzt und wird meistens im literarischen Kontext eingesetzt.

0
@revaner97

Aber warum?

Warum denn nicht?

Warum sagen die Spanier beispielsweise im Gegensatz zu uns Deutschen, "Ich habe 30 Jahre." (deutsch: "Ich bin 30 Jahre.")?

Die Frage nach dem Warum ist schwer zu beantworten. Wie müsste es denn nach Deiner Auffassung lauten, damit es für Dich stimmig ist?

An der deutschen Sprache haben sich schon ganz andere Leute die Zähne ausgebissen. Du solltest Dich also nicht grämen, wenn Dir etwas nicht einleuchtet.

http://www.spiegel.de/kultur/literatur/google-doodle-zum-geburtstag-mark-twain-und-der-schrecken-der-deutschen-sprache-a-800811.html

0

Was möchtest Du wissen?