Zwei Tipps:

  1. Dominanzprinzip: Wähle immer die beste Alternative, auch wenn beide Alternativen sehr gut oder beide sehr schlecht sind. So gewährleistest Du, immer das Beste gemacht zu haben.
  2. Nimm Dir geistig einen Zeitpunkt nach dieser Ausbildung, irgend ein Datum. Dieses Datum wird kommen, das ist sicher. Irgendwann ist dieses Datum da, und die schreckliche Zeit ist rum. Wenn Du bis dahin das Dominanzprinzip ganz gut beachtet hast, wirst Du an diesem zukünftigen (dann aber gegenwärtigen) Datum froh sein.

Ich kenne diese Situation. Mein vorangegangener Arbeitgeber war schrecklich, mein Vorgesetzter hat war nicht derjenige, der mich eingestellt hat, und hat mich (auch deswegen) behandelt wie den letzten Dreck sowie Kollegen dazu eingeladen, dabei mitzumachen. Gott sei Dank sind die wenigsten darauf angesprungen. Es war dennoch die Hölle, auch weil mich dieser Mobbing-Partner null geschützt hat, als mir zusätzlich ein psychotischer Sadist vorgesetzt worden ist (was dieser Vorgesetzte mir auch gegönnt hat). Ich tat aber dasjenige, was für meine Situation jeweils das Beste ist und hatte das Ende in Sicht, das half. Vielleicht wäre ich sonst zum Anwalt gegangen, was auch nicht ganz falsch gewesen wäre ...

Aber dafür geht es mir jetzt richtig gut bei der neuen Arbeit!

...zur Antwort

Die US-amerikanischen Kriege weltweit haben nicht aufgehört,

die Situation ärmerer Menschen in Staaten, in welche US-amerikanisch Unternehmen Menschen mit schlechter Arbeit, Billiglöhnen und mangelndem Gesundheitsschutz ausbeuten, hat sich nicht gebessert.

Für die USA war er vielleicht angenehm, weltweit gesehen war er jedoch keine Erlösung.

...zur Antwort

Tja, die ist neidisch. Wie damit umgehen? Ich würde den Neid ignorieren, vielleicht auch gemeinsam lernen, gemeinsam Sport machen etc.

...zur Antwort

Bänderriss - ja oder nein?

(erstmal vorab: ich weiß, dass es nicht zu 100% möglich ist eine Diagnose zu tätigen, aber vielleicht kommt es jemandem ja bekannt vor)

Vor 3 Tagen (Freitag Abend) bin ich mit meinem Fuß einen kleinen Hügel runtergeknickt und es hat schon weh getan aber ich bin ohne Probleme weitergelaufen. Im laufe des abends wurden die Schmerzen immer schlimmer aber der Knöchel wurde nur etwas dick, weswegen ich nicht sofort den Teufel an die Wand gemalt habe, man muss aber sagen das ich ein paar Schlücke Alkohol intus hatte..
Nachts hatte ich dann schlimme schmerzen und morgens ging laufen kaum noch, weswegen ich in die Notaufnahme gefahren bin. Der Arzt hielt es nicht für nötig den fuß zu röngen, da ich ich den Abend davor ja laufen konnte und er auf meine Knochen druck ausgeübt hat ohne dass ich jeglichen Schmerz gespürt habe. Nur die geschwollene Stelle ließ er aus und meinte, dass wenn ich möchte, ich am Montag zu einem Chirurgen gehen sollte (zur Absicherung), dann meinte er noch, dass ich wahrscheinlich einen Bluterguss bekomme, was aber nur auf eine Überdehnung hindeutet. Abends fühlte ich mich wieder so ok, dass ich mit dem vom Arzt angelegten Verband auf ein Fest für 1 1/2h gegangen bin. Überall lese ich nun aber, dass es sich um einen Bänderriss handelt, wenn ein Bluterguss auftritt.. Das problem ist, ich habe erst morgen einen Arzttermin, und mache mich jetzt verrückt, da ich kaum noch schmerzen habe und relativ normal laufen könnte, den fuß aber natürlich schone. Dazu kommt, dass mein Unterschenkel etwas angeschwollen ist.. Nur bei gewissen Bewegungen wie die Zehen sehr stark anziehen schmerzt der Fuß oder beim verdrehen. Kann ich obwohl ich nicht mehr so schlimme Schmerzen (nehme nicht einmal Schmerztabletten) habe, mir einen Bänderriss zugezogen haben?

...zur Frage

Scheint ja bös geschwollen zu sein, dann noch ein innerer Bluterguss. Ich hatte zweimal sehr schweren Bänderriss, schwoll beides mal extrem an (so dass ein Schwellungsring um den Knöchel war, man sah den Knöchel nicht mehr), die Schwellung verfärbte sich bei mir lila. Dein Bild war im Vergleich harmlos. Dennoch kann ich ein Durchriss nicht ausschließen, würde darauf aber nicht wetten.

Bei Dir kann es (hoffentlich) etwas harmloseres sein, es gibt ja noch den bloßen Anriss - oder Überdehnung mit sonstigem Geweberiss.

Gute Besserung.

...zur Antwort

Den Weg zum Astrophysiker wagen?

Servus!

ich wollte mir eine Meinung bezüglich meines Vorhabens einholen, dabei Hoff ich hier richtig zu sein.

Ich werde in einem Jahr, mit 23, eine technische Ausbildung abschließen. Da ich davor ein zwei Jahr rumprobiert habe etwas zu finden womit ich ein Leben lang arbeiten könnte, habe ich ein paar Jahre "verschwendet". Habe aber immerhin Erfolg gehabt.

Da mir aber nun vollends klar wurde das ich in diesem Beruf keine großen Aufstiegschancen habe, bzw es schwierig wird damit eine Familie zu ernähren, grübel ich seit ein paar Monaten nach.

Seit längerem bin ich fasziniert von der Astrophysik, in den naturwissenschaftlichen Fächern war ich meist (auch ohne groß zu lernen) super und die Idee geht mir einfach nicht aus dem Kopf, nur müsste ich mich langsam auf die Bos vorbereiten wenns in nem Jahr losgehen sollte.

Um diesen Schritt zu gehen, müsste ich in zwei Jahren mein Abi nachholen, 4-5 Jahre Grundstudium und ca 2-3 Jahre Hauptstudium durchziehen, wenn nicht noch ein paar Jahre mehr. Dann wäre ich im besten Fall 33 Jahre alt. Dann noch promovieren.

Jetzt meine Frage, da mir leider das nötige Umfeld fehlt diese zu beantworten. Rentiert sich das überhaupt, mit 35 im besten Fall ins Berufsleben einzusteigen?

Freue mich über jede Bewertung meiner Lage!

Danke Euch für eure Mühen und Antworten!

Liebe Grüße Teddy

P. S. Ich werde mich und meine Wohnung dabei komplett selbst finanzieren müssen, außer der Meister bafög wird bewilligt. In meinem jetzigen nebenjob könnte ich Stunden aufstocken und weiter machen, des dürfte die nächsten Jahre nicht tragisch werden, aber 10 Jahre?

...zur Frage

Astrophysik ist wohl derjenige Teil der Physik, mit dem man die geringsten Chancen hat, eine passende Stelle zu finden. Denn wer braucht das schon? Richtig, ganz wenige Unternehmungen - und die gehen dann zu den Instituten, zu den Uni-Profs oder stellen ganz, ganz wenige ein (und wenn die Stellen dicht sind, sind sie dicht).

Da macht Optik wohl mehr Sinn, Festkörperphysik, Elektronik, also ingenieuriges.

...zur Antwort

Da streiten sich die Geister. Sauberer ist wohl Runterschalten, dafür braucht man aber einen defensiven Fahrstil, für den dann nicht alle Verständnis zeigen.

https://www.motor-talk.de/forum/nach-der-reihe-runterschalten-oder-gleich-auskuppeln-t3815145.html

https://www.gutefrage.net/frage/wie-schaltet-man-ein-auto-richtig-runter

Ich zugegeben bin zu faul, um immer der Reihe nach runterzuschalten, manchmal geht es auch direkt von 5 in 3 (nie aber umgekehrt :-) und überspringe einen Gang. Von 5 auf 1 nur wenn es nicht anders geht (z.B. hart abbremsen weil recht kurzfristig zum Stehen). Von 5 auf 2 Naja, normalerweise bremst man sich ja nicht auf eine Ampel zu, sondern nimmt schon vorher Geschwindigkeit raus.

...zur Antwort

Es gibt im Deutschen die starke und die schwache Deklination, sowie die gemischte Deklination, die hier greift:

"Dein" wird stark dekliniert, also mit Endung "-em", danach jedoch im Dativ Singular schwach, also Endung "en" --> mit deinem roten Auto

Nach "der", "die", "das" wird schwach dekliniert, also dem roten Auto.

Eines der sehr schweren Themen im Deutschen

http://deutschkurs.co.at/grammatik.html

...zur Antwort

Die Kunstepochen werden immer kürzer - wo endet das? In der Auflösung der Kunstkategorien, der Formen und der Stile?

Aber dennoch wird man mit Sicherheit später die Songs unserer Zeit anhand gemeinsamer Merkmale einer Kategorie zuordnen können, wohl aber schwieriger, verschwommener, fließender.

Wenn haben wir den heute so am Start? Moderne Klassik höre ich erst gar nicht an, bei der Popmusik haben wir mit Sicherheit irgendeinen Mainstream mit irgendwelchen ähnlichen Merkmalen, die dann als Kategoriengrundlage dienen können.

...zur Antwort

Ggf. will RT aufzeigen, dass in Deutschland wieder nationalsozialistische Tendenzen stark werden. Russland sieht in antirussischen Aggressionen, im antirussischen Bashing Parallelen zum nationalsozialistischen Überfall durch Hitler. Ggf. zeigen sie einfach auch nur Bilder, welche andere Länder nicht ganz so gut aussehen lassen oder übertragen es einfach nur zur Information, wie es in D mitunter aussieht.

Ich war schon mal im Russland und habe Kontakt zu Russen (die in Russland leben). Anders als manche Antworten-Geber hier den Anschein zu geben versuchen, ist der Nationalsozialismus in Russland verhasst, das extreme Leid noch in der Erinnerung.

Die bisweilen gemachten Behauptungen, Russland hätte eine positive Einstellung zur rechtsextremen deutschen Szene, ist einfach nur Quatsch. Die Morde, die Vergewaltigungen, diese ganzen Nazi-Verbrechen lassen die Russen noch heute wütend, verstört, angewidert zurück. Ich habe in Russland mehrere Dokus über Nazi-Deutschland gesehen - die Eindrücke waren sehr intensiv.

...zur Antwort

Sagen wir so: Würde man bei einem Knopf an der Wand mitten in der Stadt das Schild anbringen "bitte nicht drücken" - würde ich vermuten, dass es häufiger gedrückt werden würde als ohne so ein Schild.

Aber 13jährige geht gar nicht, viel zu jung, nicht ausgewachsen, komplett kindischer Blick auf vieles, verstehen die Beziehung völlig anders als Du, Schule 5/6 Klasse - Nee, lass mal.

Der Drang, das Verbotene zu tun, ist bei uns verschieden ausgeprägt. Ich kenne diesen Drang und weiß, dass er sehr gefährlich ist. Man muss aber die unantastbaren Grenzen kennen, und Finger weg von Kindern gehört dazu.

...zur Antwort

Ist das Gefühl von „echter/guter“ Liebe?

Hey :)
Vorne weg entschuldige ich mich für die etwas seltsame Frage; mir ist nur keine bessere Beschreibung eingefallen.

Gestern war ich mit ein paar Freunden aufm Volksfest. Mit dabei war auch das Mädchen in das ich mich im Laufe der Zeit verliebt habe. Die komplette Vorgeschichte lasse ich ab der Stelle aus, da sie für die Frage nicht weiter relevant ist.
Es war also gestern ziemlich lustig und wir hatten viel Spaß. Unsere Gruppe hat sich mit der Zeit allerdings langsam aufgelöst, bis nur noch ich und sie am Schluss übrig blieben. Wir hatten dann noch ca. eine halbe Stunde zwischen „Ende der Fete“ und dem Moment wo sie von ihrer Mama per Auto abgeholt wurde. Mal ganz davon abgesehen dass ich diese ganze halbe Stunde gerne in ne Dauerzeitschleife gepackt hätte, ist folgendes passiert: Ich hab ihr aus’m Urlaub (Irland) einen Schlüsselanhänger mitgebracht. Eigentlich nichts allzu besonders, n grünes Kleeblatt für 4€ oder so. Allerdings hab ich mir schon was dabei gedacht, da sie an ihrem Schlüssel nur Dinge aus den Ländern dran hat wo sie seit sie 15 ist überall war. Da müssten also Ägypten, Berlin, Irland und Venedig dranhängen. Der Irland-Anhänger fehlte aber aus Grund X. Bevor ich weggefahren bin haben wir über des Thema auch kurz geredet, allerdings kam von ihr nie die Aufforderung dass ich ihr was mitbringen soll, es ging quasi alles alleine von mir aus.

So ... lange Rede, kurzer Sinn: ich hab ihr
gestern also diesen Anhänger geschenkt und hatte keine Ahnung wie gewaltig dieser 4-Euro-Anhänger einschlägt. Sie hat sich mega drüber gefreut und so offenkundig ehrlich. Was aber auch mega eingeschlagen hat, war ihre Reaktion bei mir. Dass sie sich so gefreut hat, fand ich so ewig süß und ich hab mich selber so unglaublich drüber gefreut, weil sie so mega-ehrlich glücklich über diesen Anhänger war. Das war ungefähr der schönste Moment meines Lebens und ich hab mich selber so glücklich gefühlt, weil sie sich so gefreut hat. In diesem Moment hatte ich zum ersten Mal das Gefühl, dass sie die eine ist. Fühlt sich so echte/gute Liebe an? Bisher tat bei mir Liebe immer nur weh und das war das erste Mal wo es sich gut anfüllte jemanden bzw. sie zu lieben.

Wir standen dann noch da, haben uns angeschaut, gedrückt und irgendwann war ihre Mama dann da. Ich hab ihr zum Abschied noch n Bussi gegeben und dann war sie weg.
Wir sind leider noch nicht zusammen. Ich hatte noch nie wirklich ne Freundin, weis nicht wie ich diesen letzten Schritt ins Ziel gehe und hab Unterbewusst vllt sogar n bissl Angst davor. Angst dass kaputt zu machen, was ich bis hier her erreich habe (aber dazu könnte ich ja schon fast wieder ne Neue Frage verfassen).

Ich hoffe ihr konntet mir einigermaßen folgen. Ich bin nicht besonders gut darin meine Gefühle in Worte zu fassen, weder verbal noch schriftlich ...

P.S. Ich bin 20, sie ist 18😊

...zur Frage

Als ich das erst mal verliebt war, hat es mich komplett weggehauen. Ich kannte das Gefühl vorher nicht, als es aber da war, war es eindeutig. Komplett den Bogen unter den Füßen weggezogen, lag auf dem Bett und schwebte innerlich. Werd' ich nie vergessen.

Bei Dir waren es wohl eher starke Glücksgefühle, vermischt mit Zuneigung.

Aber Liebe ist auch eine Entscheidung, des Herzens und des Verstandes.

...zur Antwort

Statistik / Stochastik sind klassisch für wirtschaftswissenschaftliche Fächer, ebenso Kurvendiskussion (Funktionen, Graphen), (Un-)Gleichungen, Logarithmus, Folgen, Reihen, Differential, auch etwas lineare Algebra.

Es gibt gute Bücher BWL für Wirtschaftswissenschaften, da kannst Du mal das Inhaltsverzeichnis checken. 

...zur Antwort

Auf jeden Fall, insbesondere Liegestützen für Brust und Trizeps. Bizeps mit klassischen Curls, Seitheben mit schweren Gegenständen, Beine mit Squats - bei Beinen empfehle ich aber Fahrradfahren (ernsthaft!). Schwierig ist der Rücken, weil wir hier eine ziehende Bewegung brauchen, man muss sich also irgendwo hin- oder hochziehen - sofern möglich Klimmzüge.

Aber es bleibt natürlich in der Effizienz beschränkt, weil man nicht die Geräteauswahl wie im Fitness Studio hat. Dennoch kann man sehr gut aufbauen, insbesondere Liegestützen und Klimmzüge bauen richtig gut auf (Brust, Rücken, Bizeps, Trizeps) - dann Fahrradfahren für die Beine - für einen guten Körper reicht es allemal.

...zur Antwort

Was ist der Sinn des Lebens? Die Wahrheit finden und das Gute tun.

Natürlich freuen wir uns über Freunde, über die Liebe etc. Aber jeder führt sein Leben, die einen (scheinbar) glücklich, die anderen weniger glücklich oder ganz unglücklich, häufig wechselt sich das ab.

Man muss sich durch kämpfen, immer wieder an sich glauben und als weiter das Gute zu tun versuchen.

Ich musste ihn selbst gehen lassen weil ich erkannt habe dass ich ihm wirklich nichts außer Leid geben kann

Schwierig, dass jetzt zu interpretieren. Du musst Dich nicht als Problem für andere ansehen - falscher Gedankengang. Mit dem ist jetzt vorbei, das ist so. Aber wenn Du wieder Freunde kennenlernst, höre auf zu denken, Du wärest eine Last für sie - Quatsch!

...zur Antwort

Natürlich sind Terroranschläge möglich.

Jedoch ein Stück Gleis kann man nicht einfach rausbrechen, dafür müssten mehrere Handwerker mit ordentlichem Gerät längere Zeit rumsägen und die Gleise an allen Stellen lösen, dann müsste das Gleisstück (es muss eine ordentliche Länge haben - den eine kurze Lücke kann der Zug überspringen) entfernt werden, wieder Arbeit --> lohnt sich nicht für die Terrors: Das würde große Planung und viel Aufwand voraussetzen und der Effekt wäre Entgleißen - ggf. ruckelt der Zug ohne extreme Personenschäden im Kiesbett bis zum Stillstand, kann natürlich unter Umständen auch schlimmer sein - aber die schlimmsten Zugunglücke waren gerade nicht Entgleißen. 

Stopper: Der müsste wieder mit ordentlichem Material und Gerät angebracht werden, irgendetwas hingelötetes wird schlicht vom Zug ohne Schaden weggesprengt. Du kannst Dir die modernen Prellbockanlagen an größeren Bahnhöfen ansehen - nur so etwas bewirkt überhaupt etwas.

...zur Antwort

Ggf. Unsicherheit. Wenn man jemanden kennt, dann kann nicht mehr viel falsch machen, der andere weiß ja, dass man ok ist. Bei neuen will man weniger riskieren, dass Angucken falsch gedeutet wird.

Also alles im grünen Bereich, gibt sich mit der Zeit. Einfach weiterhin normal sein, dann läuft es bei Dir wie bei den anderen.

...zur Antwort

Bei der Ehe muss man aufpassen, die jährliche CD ist auch schon in einem Film von Dany Boon veralbert worden.

Aber ansonsten, wenn jetzt wirklich weder Ehe noch Not vorliegt, würde ich - wenn die beschenkte Person das Geschenk offensichtlich zu klein findet - gar nichts mehr schenken und per Händedruck zum Geburtstag gratulieren (geht natürlich bei einer Einladung zu einer Party gar nicht, aber dann würde ich nicht hingehen).

...zur Antwort