Der Unterschied zwischen W und V?

5 Antworten

Da gibt es keine Regel, dass sollte man beim Sprechen hören oder merken.

Sprich mal ganz langsam diese Worte und dene den ersten Ton: Vogel oder Wasser. Achte dabei auf Lippen und Zähne, dann merkst du den Unterschied.

ach darum wird Vase auch Wase geschrieben?

1

Man muß die drei Buchstaben F, V und W gemeinsam betrachten.

F wird immer [f] gesprochen. Man verwendet es in deutschen Wörtern (fiel, Affe, Pferd, Hüfte) und in Fremdwörtern, ent­spre­chend der Schreibung in der jeweiligen Fremd­sprache (da kommen vor allem Latein und romanische Sprachen in Betracht, z.B. Finanz, effizient, Benefiz, Faible, Affront, Fiasko, aber auch aus dem Arabischen wie Kaffee, Safari). In griechischen Fremdwörtern wird [f] jedoch gewöhnlich mit PH geschrieben (Phonograph, Photon, Phthalsäure, Enzephalophathie).

W wird immer [v] gesprochen. Man verwendet es für deutsche Wörter (Welle, weich, er­wärmen, wirr; es steht fast immer am Silbenanfang, bis auf wenige Ausnahmen wie Zwerch­fell). Es kommt auch in Fremdwörtern vor, vor allem solchen aus anderen ger­ma­ni­schen Sprachen, also in der Praxis vor allem Englisch. Je nach Vorliebe wird die englische Aussprache [w] beibehalten oder nicht (häufig bei wellness, selten bei Darwinist); in anderen Worten wie crew bildet es einen Diphthong.

Das wirkliche Problem ist V, das sowohl [f] als auch [v] gesprochen wird.

  1. In deutschen Wörtern steht es immer für [f]: Vogel, verloren, davor, Vater. Es steht immer am Silbenanfang, und es gibt minimale Paare wie fiel/viel, wo die richtige Schrei­bung Bedeutung trägt. Welches Wort mit V und welches mit F geschrieben wird, ist Konvention.
  2. In lateinischen oder romanischen Fremdwörtern wird V als [v] gesprochen: Vehi­kel, Konvert, Individuum, Verve, Vendetta, am Wortende jedoch [f] (das einzige mir be­kannte Bei­­spiel ist Nerv, auch im Plural Nerven und beim Verb wir nerven [nεʁfən], aber ener­vieren [enεr'viːrən]. Bei der Aussprache von Vers gibt es regio­na­le Schwan­­kun­gen zwi­schen [vεʁs] und [fεʁs].
  3. V kommt auch häufig in englischen Fremdwörtern vor wie Convertible, dazu in ei­ner kleinen Anzahl von Worten aus anderen Sprachen (Havarie aus dem Arabi­schen, Ayurveda aus dem Saṁskr̥t). Auch hier ist die Aussprache [v].
Woher ich das weiß:Hobby – Angelesenes Wissen über Sprach­geschich­te und Grammatik

Das sind zwei unterschiedliche Buchstaben in unserem Alphabet. Die sind alle gleichberechtigt.

Es keine Regel, wann ein "v" und wann ein "w" einzusetzen ist.

Allerhöchstens kann man es erahnen, indem man das jeweilige Wort spricht; klingt es "weicher" ist es vermutlich ein "w" - klingt es "härter/schärfer", dann ist es wohl ein "v". ....Aber evtl. auch ein "f"...

Da gibt es nichts Allgemeingültiges.

Einige Wörter mit V stammen aus anderen Sprachen wie "vage" oder "visuell" und werden wie W gesprochen. Wie ein F werden Wörter wie Vogel, voll oder vielleicht gesprochen. Aufpassen im Unterricht hilft.

Woher ich das weiß:Beruf – ehem. Lehrer für Deutsch, Mathematik, Kunst, Sachkunde

In welcher Hinsicht? Bestimmte Wörter werden ganz einfach so geschrieben. Wetter mit W, Vergeltung mit V, da gibt es keine Regel, außer die Korrekte Rechtschreibung

Was möchtest Du wissen?