Gibt es eine Regel, wann man ß und wann ss geschrieben werden muss?

2 Antworten

Mir wurde kürzlich eine "bildliche" Regel vorgestellt, die ich gerne weitergebe:

Stell dir eine kleine Parkbank vor, auf der nur 3 Buchstaben Platz haben. Der 1. Platz wird immer von dem Selbstlaut vor dem ss oder ß belegt. Bei dem Wort "Klasse" oder "Klaße" also von dem "a". Jetzt bleiben noch zwei Plätze übrig. Auf denen darf nun "ss" sich hinsetzen, dann ist die Bank voll. Also 2. Platz für ein "s" und 3. Platz für ein "s". Würdest du dich für das "ß" entscheiden, würde ein Platz leer bleiben. Das darf aber nicht sein, die Parkbank will immer voll belegt sein. Richtige Lösung also: Klasse.

Schloss oder Schloß?Auf den ersten Platz setzt sich das "o". Bleiben noch 2 Plätze übrig. Auf die gehören eindeutig "ss". Richtige Lösung also: Schloss.

Fuß oder Fuss?
Plötzlich kommt aber ein super dickes "u" daher, wie du es bei "Fuß" hörst. Dieses dicke "u" braucht gleich 2 Plätze auf der Parkbank. Übrig bleibt also nur noch ein Platz, der für das "ß". Richtige Lösung also: Fuß. Beim Sprechen hörst du, dass das "u" ein super dickes, lang gesprochenes "u" ist.

heiß oder heis?
Bei Wörtern mit ai, au, ei, eu, ... werden die ersten beiden Plätze auf der sonnigen Parkbank bereits von diesen beiden Selbstlauten belegt. Übrig bleibt nur noch ein einziger Platz, der für das "ß". Richtige Lösung also: heiß.

muss und Mus?
Bei "muss" funktioniert der Parkbank-Vergleich, probier es aus.
"Mus" wie in Apfelmus ist leider ein Ausnahmewort, ein echt blödes Wort - aber eines der wenigen.
Wenn du dir die Parkbank-Regel mit den 3 Sitzpätzen merkst, liegst du fast immer richtig!

Die Regel für die neue Rechtschreibung lautet: ss (z.B. Kuss) nach kurzem und ß (z.B. Gruß)nach langem Vokal.

Was möchtest Du wissen?