Übersetzen selbst üben, die Übersetzung einen Tag liegen lassen und dann nochmal lesen. Der Text sollte dann "natürlich" wirken, eben NICHT übersetzt. Vielleicht die Übersetzung auch jemand anderem geben (natürlich jemandem mit gut entwickeltem Sprachgefühl) und fragen, ob der Text irgendwo "hakt". Übersetzen bedeutet eben nicht, einen Text Wort für Wort in eine andere Sprache zu übertragen, auch wenn sehr viele Leute das glauben.

...zur Antwort

Ich schließe mich Kairofan an: die angenehmste Art von Kairo nach Luxor zu reisen (mit den erwähnten Einschränkungen) ist per Bahn, vorzugsweise im Schlaf/Liegewagen. Es ist herrlich, morgens durch den Frühnebel Palmen, Kamele und vereinzelte Pyramiden vorbeiziehen zu sehen! Ich bin auf diese Art mehrmals diese Strecke gefahren und habe es immer sehr genossen. Bezüglich der Busfahrten bin ich ebenfalls mit K. einer Meinung, Billigflieger waren zu meiner Zeit in Ägypten noch kein Thema, deshalb kann ich dazu nicht viel sagen, aber prinzipiell meine ich, dass du dich bei einem Flug um viele interessante Eindrücke bringen würdest.

...zur Antwort

Sofern du schon 18 bist: geh bei deinem nächsten Heimatbesuch auf das örtliche Standesamt und hol dir deine Urkunden, die du für die Heirat benötigst (Geburtsurkunde und - sofern du nicht die deutsche Staatsangehörigkeit hast - Familienstandsbescheinigung). Dass deine Eltern gegen die Heirat sind, steht auf einem anderen Blatt; rein rechtlich können sie dir in eine Heirat nicht reinreden, sobald du 18 bist, aber ich weiß ja, wie enorm der familiäre Druck in dieser Hinsicht gerade auch in albanischen Familien werden kann. Das auszuhalten und zu lösen kann dir aber kaum jemand helfen, da musst du selber durch.

...zur Antwort

Die Geburtsurkunde und Ledigkeitsbescheinigung würde ihm ohnehin nicht das Konsulat besorgen, selbst wenn es schon eines für das Kosovo geben sollte. Er muss vielmehr selbst oder über Angehörige vor Ort in seiner Heimatgemeinde bzw. dem Standesamt seines Dorfes diese Dokumente besorgen. Die werden von der UN-Verwaltung (UNMIK) ausgestellt, d.h. die serbischen Behörden haben seit Kriegsende ohnehin damit nichts mehr zu tun, auch wenn die Kosovaren wegen des ungeklärten Statusses bisher noch immer als serbische Staatsbürger galten. Diese UNMIK-Dokumente müssen dann zentral in Prishtina beim Innenministerium legalisiert bzw. überbeglaubigt werden. Das ist alles gar nicht so schlimm & kompliziert, wie du jetzt vielleicht glaubst, reine Routinesache.

...zur Antwort

Mach es, es ist auch ohne Vorkenntnisse bei gegebenem Interesse gut zu lernen! Und es ist auch kein Sport nur für Reiche, denn du musst ja nicht gleich ein Boot kaufen. Mein Bruder z.B. chartert jährlich für 1-2 Wochen mit Freunden zusammen eine Yacht, meistens in Kroatien, da ist es so gemeinsam dann schon ein durchaus erschwingliches Vergnügen.

...zur Antwort