Ihren oder Ihrem?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Oh, da scheitern viele.

So wie der Satz da steht, ist es grammatikalisch richtig.

Ich versuche mal, dir eine einfache Erklärung zu bieten:

Es handelt sich hierbei um die Unterscheidung von Dativ (wem?) und Akkusativ (wen?).

  • Das Dativobjekt bezeichnet im Unterschied zum Akkusativobjekt das sogenannte indirekte Objekt der Handlung. Häufig steht es in einem erklärenden Bezug zur Handlung, macht also deutlich, warum das Subjekt die Handlung vollzieht.

Beispiel: Wem schreibe ich einen Brief?

Antwort: Dir schreibe ich einen Brief.

  • Das Akkusativobjekt bezeichnet im Allgemeinen den Gegenstand, der die Handlung, die durch das Verb zum Ausdruck kommt, unmittelbar erleidet bzw. echter Handlungsgegenstand ist.

Beispiel: Ich liebe dich, Er gibt mir das Buch, Ich gebe dem Haus einen neuen Anstrich


Der Unterschied ist also schlichtweg die Relation, das Verhältnis in der das Subjekt zum Objekt steht.

Hoffe, ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen... :)

Ihren Kunden,

hattest Du vorhin nicht schon mal das Problem?

Warum? Es geht doch nur um den Kunden XYZ GmbH! Also ist es nur einer. Also steht er dem Kunden zur Verfügung!

0
@FlyingTaxi

Yep, so isses! Es geht hierbei um eine Bewerbung auf eine Stelle in einem Unternehmen, das mit der Suche nach geeigneten Bewerbern, eine HR-Agentur beauftragt hat. Der Ansprechpartner in der Stellenausschreibung ist nicht das Unternehmen, sondern die Agentur. Daher habe ich das Anschreiben an den Ansprechpartner der HR-Agentur gerichtet. Ist doch richtig, oder?

0
@ghostp

dann ja, wenn es sich nur um einen Kunden handelt... sorry

0

Ehmm nee, bin jetzt frisch registriert hier :-D Aber wow, vielen Dank an Alle! So schnelle Antworten habe ich nicht erwartet :-D

0

Ihren

1.Das ist Ihr Kunde (1. Fall). 2. Der Auftrag Ihres Kunden ist eingegangen.(2. Fall). 3. Sie müssen Ihrem Kunden noch eine Auftragsbestätitigung schicken (3. Fall) 4. Wir werden Ihren Kunden benachrichtigen. (4. Fall) In deinem Beispiel fragst du: Für wen möchtest du einen Beitrag leisten? Wen bedeutet 4. Fall, also Ihren Kunden

Beide Formen sind richtig. Um sie unterscheiden zu können:

Zum einen gibt es Objekte, die vom Verb abhängen: Wen oder was möchte ich überzeugen = Akkusativ, Ihren Kunden.

Wem stehe ich zur Verfügung = Dativ, Ihrem Kunden.

Außerdem kann der Kasus von der verwendeten Präposition abhängen: für Ihren Kunden, Akkusativ, denn die Präposition "für" erfordert diesen.

Was möchtest Du wissen?