Ich denke den ganzen Tag über den Tod nach, und habe so große Angst, weil ich irgendwann steben muss?

27 Antworten

Das müssen wir alle, aber was machst Du Dir jetzt schon Gedanken darüber? Genieße Dein Leben solange Du es kannst, es wird mit düsteren Gedanken sonst nicht lebenswert sein, oder?

Versuch einfach Dich an die schönsten Ereignisse in Deinem Leben zu erinnern,wenn Du diese Phase hast.Dein Leben liegt noch vor Dir.Und es werden noch sehr viele schöne Dinge in Deinem Leben passieren.

du stirbst ob du davor angst hast oder nicht, das ereignis tritt losgelöst von der angst davor auf jeden fall ein.es ist also egal ob du dich davor fürchtest oder nicht

Hi plumperquatsch,

jetzt mal eine Antwort, die es hier so noch nicht gab. Du hast schon einige Fragen zum Tod und Sinn des Lebens gestellt, wie ich sah. Ich habe mir die gleichen Fragen gestellt wie du, da war ich 10 Jahre alt. Ich hatte so massive Angst vor dem Tode, dass ich nicht schlafen konnte und wie gelähmt war. Du hast noch nie geschrieben, ob du mit deinen Eltern darüber sprichst und was die sagen. Meine Eltern hatten keine Antworten auf meine damaligen Probleme.

Ich will dir ganz offen meine Antwort und eine Lösung geben. Das Leben hat keinen Sinn, leider! Es ist zutiefst erschreckend wenn man sich dessen bewußt wird. Der einzige Sinn besteht in der Erhaltung der Art, also du bist auf Fortpflanzung "programmiert". Du wirst dein ganzes Leben nur dafür etwas tun, um dich letztendlich zu vermehren. Die Fortpflanzung hat aber keinen wirklich tiefgreifenden Sinn. Es ist ein Prozess der Evolution. Du kannst es auch lassen und das ist auch okay.

Ich formuliere es weiterhin sehr direkt. Wenn du dies erkannt hast, wie mir scheint, kannst du dich auch gleich umbringen. Mit solchen Dingen beschäftigt sich z.B. der Existenzialismus (mal bei Wikipedia schauen). Umbringen ist aber auch keine Lösung. 1.Lieben dich andere Menschen und 2.Da du schon mal existierst, wäre es doch spannend herauszufinden warum und wieso nach 80 Jahren Schluss sein soll. Oder!?

Also jetzt die Lösung. DU musst nicht Sterben. Verabschiede dich von dem Gedanken des Todes, weil du nicht zu sterben brauchst. Viele Tausend Menschen auf der Welt forschen daran, dass wir das Altern und Sterben einfach wie eine Krankheit abschaffen werden. Du bist jetzt 16 Jahre jung, du wirst garantiert ein sehr langes Leben (unsterblich vielleicht?) führen können, aber nur wenn du möchtest. In 20-30 Jahren werden wir es geschafft haben, dann bist du noch nicht einmal 50. Warum solltest du unsterblich werden? Wird das nicht langweilig? Auf keinen Fall! Denn nun stehen dir alle Möglichkeiten offen, die du sonst nie in 80 Jahren bis zum Tode schaffen würdest. Du wirst vielleicht mit uns in 300 Jahren in eine andere Galaxy fliegen, Außerirdisches Leben treffen und wir werden diese Lebewesen dann auch danach fragen, ob sie den Sinn des Lebens und der Existenz gefunden haben.

Das Problem deiner Todesangst ist jetzt, dass niemand eine zufriedenstellende Antwort geben kann, die dir die Angst nimmt. Schiebst du aber den Tod immer weiter hinaus, dann wird die Angst weg sein, da du nicht sterben wirst. Mach ein gutes Abi, beginne ein Studium in Bio, Chemie, Physik, Medizin, Informatik oder Genetik. Lies gute Science-Fiction Bücher (aber keinen Harry Potter Fantasy-Quatsch). Hilf uns Menschen die dringenden Fragen zu beantworten, warum wir existieren, warum dinge vergänglich sind. Je mehr du deinen Geist entwickelst, umso schneller werden wir die Antworten finden.

Wir sehen uns dann im Raumschiff! Grüße, Andreas (37 Jahre jung)

Was möchtest Du wissen?