Ich bin zu eng für meinen Freund?

13 Antworten

Ich fürchte ihr habt versucht den zweiten Schritt vor dem ersten zu gehen.

Zunächst einmal bedeutet "guter Sex" nicht, dass er so schnell wie möglich auf Dich springen und sein "Ding" wegstecken soll. Ihr habt Hände, Finger, Lippen und eine Zunge - und eine Frau weit mehr erogene Zonen, als in den "Lehrfilmen über angewandte Biologie" (aka Pornofilme) von denen die meisten Jungs ihre "Ausbildung" haben, üblicherweise behandelt wird. Selbst wenn ein Mann schon mit mehreren Frauen geschlafen hat, bedeutet dies nicht automatisch, dass er wirklich weiß, was einer Frau gefällt!

Wenn ihr es bisher noch nicht gemacht habt, so solltet ihr erstmal ein paar Wochen oder Monate Euch gegenseitig kennenlernen und an das Thema Sex langsam herantasten! Auch Petting und Oralverkehr ist Sex und - gerade für eine Frau - das "Reinstecken" nicht unbedingt der schönste Teil dabei!

Bevor Ihr nicht in der Lage seid Euch gegenseitig zuverlässig mit Händen und/oder Zungen zum Orgasmus zu bringen, ist es für Verkehr noch zu früh!

Viele Mädchen haben ja Angst vor Schmerzen beim ersten Mal. Probleme beim Eindringen und Schmerzen beim Sex kommen oft daher, dass die Frau verkrampft und/oder zu trocken ist . Das Jungfernhäutchen ist oft das geringste "Problem", denn beim Reißen des Häutchens spüren viele Frauen nicht mehr als ein kurzes "Ziehen". Schmerzen allerdings zu "verheimlichen" ist keine gute Idee, denn die Angst vor Schmerzen wird Dich beim nächsten Mal wieder verkrampfen (und austrocknen) lassen. Das wird erst besser, wenn Du UND Dein Unterbewusstsein genug Vertrauen geschöpft haben und Du Dich wirklich öffnest. Hierfür ist zum Beispiel eine gute Übung, wenn er Dich erst einmal zum Höhepunkt LECKT, was ungeheuer entspannend und eine gute Vertrauensbildende Maßnahme ist.

Dann solltest Du feucht genug und auch entspannt genug sein, dass Ihres mit Verkehr versuchen könnt und dann auch wirklich BEIDE Spaß dabei habt.

Die Reiterstellung (Du sitzt auf ihm) gibt Dir die Möglichkeit zu bestimmen wann und wie weit er in Dich eindringt und auch die Geschwindigkeit kannst Du so steuern. So kannst Du am ehesten entspannen. Für ihn hat es den Vorteil, dass er Dich ansehen und sich um denn Rest Deines Körpers kümmern kann.

Denk' Dir auch nix, denn die meisten Frauen kommen beim "normalen" Verkehr ohnehin nicht zum Höhepunkt und brauchen entsprechende Stimulation der Klitoris mit Finger und Zunge um wirklich zum Orgasmus zu kommen...

Nicht vergessen: Bei der Verhütung ist die Pille bzw. Kupferkette/IUP am sichersten - wer ganz sicher gehen will nutzt zusätzlich ein Kondom. Wenn ihr Euch auf Kondome verlassen wollt, dann sollte Dein Freund - oder ihr beide gemeinsam - das vorher in Ruhe mal üben! Die "Unfälle" bei Kondomen kommen meist durch falsche Handhabung im "Eifer des Gefechts"! Solange die Verhütung nicht zuverlässig geregelt ist, fällt Entspannen natürlich doppelt schwer... .

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Woher ich das weiß:Beruf – Langjährige Tätigkeit als Life-Coach und Fachbuch-Autor

ich sehe du hast dir für diesen text viel zeit genommen, dafür bedanke ich mich, viel gebracht hat er mir allerdings nicht. wir haben mit händen mund und sonst was schon ziemlich viel ausprobiert, das stellt kein problem dar, reiterstellung ist leider nichts für mich ich bin ungern oben, und um Verhütung habe ich mich schon vor langer Zeit gekümmert..

0
@keinname123r

Was ihr VORHER gemacht habt, steht leider nicht in Deiner Frage.

Probiert es doch mal mit (D)einem Orgasmus zur Auflockerung - das hilft enorm. Das "ich bin ungern oben" höre ich oft von Jungfrauen - schade! Der Trick ist, dass auch Dein Unterbewusstsein sich ENTSPANNEN muss - das kannst Du mit dem Willen nicht steuern. Unter Deinem Partner zu liegen, GESPANNT wann es losgeht und GESPANNT ob es weh tut und GESPANNT ob er aufhört (oder sich von seiner Leidenschaft hinreißen lässt weiterzumachen), wenn es Dir weh tut, ist eine SCHLECHTE STRATEGIE... .

Aber mach nur - bei der nächsten Entjungferung probierst Du es dann halt nach meiner Empfehlung... ;-)

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

1

Ist nett, dass du ihr helfen willst, aber wenn sie sagt sie ist nicht gerne oben sollte sie auch dabei bleiben. Wenn sie doch die Reiterstellung wählt, weil ihr ein angeblicher Experte aus dem Internet dazu geraten bzw. sie dazu gedrängt hat wird sie sich niemals entspannen können. Und wenn sie ihrem Freund vertrauen kann wird sie nicht im mindesten anGESPANNT sein…

0
@belair2012

Die Mädels haben meist nur deswegen ein "Problem" damit "oben zu sein", weil sie beim Sex keine dominante Rolle einnehmen möchten - vor lauter Angst, dass das IHM nicht gefallen könnte.

Dass sie Probleme damit hat bei ihrem Freund zu entspannen hat sie ja bereits geschrieben. Wenn Dein Rat also lautet "weiter wie bisher", dann ist das KEINE gute Idee, denn beim nächsten Mal auf die gleiche Weise wird das Unterbewusstsein wegen den erinnerten Schmerzen ERST RECHT verkrampfen.

Meine Tipps haben schon vielen jungen Pärchen geholfen und mein Name hat schon eine gewisse Bedeutung... .

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

0

Ist 'ne reine Kopfsache.

Nehmt den Druck raus und verzichtet vorerst bewusst auf den GV. Es gibt ja genug andere Sachen die ihr beim Liebesspiel machen könnt.

Nach kurzer Zeit, so war es bei uns, war sie plötzlich bereit und es klappte.

Vorrausgesetzt es liegt kein medizinisches Problem vor. Aber das könnte ein Arzt schnell feststellen.

Der Kanal, den du zu eng findest, ist der gleiche, aus dem die Kinder geboren werden. Und dicker als ein Kinderkopf kann das Glied deines Freund nicht sein. Tatsächlich kann es beim ersten Man wehtun, aber das hat nichts mit "eng" sein zu tun, eher mit Angst und Anspannung. Sollte dein Hymen tatsächlich völlig unüberwindlich sein, frag deinen Frauenarzt.

Der "Kanal", den die Fragestellerin zu eng findet, ist nach 9 Monaten Schwangerschaft nicht mehr der gleiche. In dieser Zeit sorgen erst die Schwangerschaftshormone dafür, dass er so dehnbar wird, dass ein Kinderkopf durchpasst ...und selbst dann reißen noch viele Frauen bei der Geburt ihres Kindes ein und müssen anschließend genäht werden.

0

"Zu eng" kannst du nicht sein, die Scheide ist dehnbar genug für ein Baby. Aber du kannst natürlich zu verkrampft sein, das wäre die eine Möglichkeit, oder du hast eine Besonderheit am Jungfernhäutchen, so dass es sich nicht richtig dehnen kann.

Aber das kann dir eine Frauenärztin sagen.

Ein Baby passt da erst nach 9 Monaten Schwangerschaft durch. So lange dauert es nämlich, bis die Schwangerschaftshormone den Geburtskanal so dehnbar gemacht haben ...und selbst dann reißen viele Frauen während der Entbindung eines Babys ein oder brauchen einen Dammschnitt.

0

Zu eng gibt es nicht, bei der Geburt sollte ein Kopf durch passen.

Du bist verkrampft und eventuell zu trocken. Lasse dich ein wenig gehen , das löst die Verkrampfung, probiere es zusätzlich mit Gleitgel. Wenn alles nicht hilft, sprich mit deiner Frauenärztin darüber.

Ohne Schwangerschaftshormone passt da kein Kopf durch. Die sind es nämlich, die das Gewebe erst (9 Monate lang) so dehnbar machen, dass die Frau überhaupt ein Kind zur Welt bringen kann.

0

Was möchtest Du wissen?