Ich bin in eine Kurdin verliebt, deren Eltern mich nicht akzeptieren. Wie kann ich sie überzeugen?

13 Antworten

Wenn deine Frage auf die taktische Gesprächsführung hinausläuft, hier die "brutale-Wahrheits-Variante".

Sage den Eltern, daß ihre Tochter eine (in deren Augen, das sagst du aber nicht) sehr schlechte Vergangenheit hat, die sie deiner Meinung nach für einen echten Moslem ungeeignet macht. 

Du aber liebst sie wirklich und bist bereit, gut für sie zu sorgen. (Das hören Eltern im allgemeinen gerne). Wenn möglich, werdet ihr zusammen in einen anderen Ort ziehen, so daß die kurdischen Freunde deiner Schwiegereltern nur wenig mitbekommen müssen.

Andernfalls muß der Schwiegervater womöglich lebenslänglich für die Tochter aufkommen, kann er das überhaupt aufgrund seines Alters und Gesundheitszustandes?

Du erklärst dich großmütig bereit, über die Fehltritte deiner Zukünftigen hinwegzusehen, was wollen sie denn mehr? Schließlich bist du ja auch selbst bereits "erfahren". 

Wie hier schon geschrieben wurde, wird das nicht einfach sein. Um Näheres sagen zu können, müsste man aber wissen, welcher Religion die Familie genau angehört: Sunniten? Schiiten? Aleviten? Jesiden?

Tatsächlich sind die Hintergründe des Problems weniger religiöser als traditioneller Natur. Die Familie ist muslimisch, jedoch nicht besonders streng. Sie hat nie ein Kopftuch getragen und niemand aus der Familie betet wirklich regelmäßig. Die Religion wäre auch das geringste Problem. Ich kann mich gut mit den Lehren des Koran identifizieren und könnte mir sogar vorstellen, zum Islam zu konvertieren.

1

durch viel Geduld.. wenn du sie liebst und sie dich liebt haben die Eltern nichts zu sagen, wenn sie in Deutschland leben, sollen sie sich auch wie die deutschen benehmen.

Ich habe einen guten Spruch und das ist auch mein Lebensmotto...

Redet jemand schlecht von Dir,

sei es ihm erlaubt

aber Du sei so

Dass niemand ihm glaubt...

Überzeuge sie gar nicht, warte, bis ihr alt genug seid, ohne Einverständnis der Eltern zu heiraten. Ansonsten seid den Eltern gegenüber respektvoll und höflich, mehr kann man leider nicht tun. Wenn sie Vorbehalte haben, kann man diese nicht schlagartig ausräumen, es braucht viel Geduld und tadelloses Verhalten.

Diese Variante kommt leider nicht infrage. Allein schon wegen ihres Bruders (siehe meine ausführliche Beschreibung des Problems).

Ich habe prinzipiell ein gutes Verhältnis zu ihrer Familie  Ich kenne sie ins sie kennen mich. Ich bin immer ein gern gesehener Gast in ihrem Hause. Die Situation würde sich dadurch aber ändern.

1

Wenn sie streng muslimisch sind, dann wirds äußerst schwierig. Sie akzeptieren die westliche Kultur nur, wenn es Kohle am Monatsende regnet vom Staat, aber sonst wünschen sie dir die PEST an den Hals.

Dieser Doppelmoral bin ich 2x auf dem Leim gegangen - Bedankt!

Inwiefern zweimal auf den Leim gegangen?

Hast du Erfahrungen mit dieser Art von Beziehung?

0

Was möchtest Du wissen?