Frage dich lieber: wie kann ich mit der Trennung besser fertig werden? Ich muß sie wohl akzeptieren

...zur Antwort

Ohne Hunger mußt du natürlich auch nichts essen.

...zur Antwort

Beten kannst du überall, an jedem Ort und vor allem bei dir zu Hause, so zu sagen im "stillen Kämmerlein". Der wahre Gott ist dir überall nahe und hört aufrichtige Gebete immer.

Man muß sich nicht an einen besonderen Ort begeben, um Gott nahe zu sein. Was zählt, ist Aufrichtigkeit.

...zur Antwort

Mondstaub, das ist eine sehr gute Frage!

Vorab soviel: du kannst sicher sein, unser gerechter Schöpfergott Jehova tut niemals etwas, was auch nur im entferntesten ungerecht wäre.

So ist es völlig unbiblisch, zu behaupten, es gäbe eine Feuerhölle, wo Menschen für Ewigkeiten gequält werden. Das haben sadistische Kirchenführer erdacht, um ihre Untertanen in Furcht und Schrecken zu halten, um sie damit erpressbar zu machen.

Das schlimmste, was untreuen Menschen passieren kann, ist, daß sie nach ihrem Tod für immer nicht mehr existieren und keine Auferstehung erfahren dürfen. Das ist doch mehr als gnädig, wenn man bedenkt, was sie so einigen anderen angetan haben. Da hätten sie ganz, ganz schlimme Strafen verdient.

Die Segnungen, die Jesus Christus den Auferstandenen zukommen läßt, werden sie allerdings auch nicht erleben dürfen. Das ist gerecht.

In der Heiligen Schrift heißt es in Apostelgeschichte 24:15, daß sowohl gerechte als auch ungerechte Menschen auferweckt werden.

Nun ist es interessant zu wissen, wer in Gottes Augen "gerecht" ist und wer "ungerecht".

Das wiederum können wir nachlesen in Maleachi, Kapitel 3, besonders Vers 18, wo unser Schöpfer definiert, wen er als gerecht und wen er als böse erachtet.

"und ihr werdet ganz bestimmt wieder den Unterschied zwischen einem Gerechten und einem Bösen sehen, ZWISCHEN EINEM DER GOTT DIENT UND EINEM DER IHM NICHT GEDIENT HAT......"

Um auf deine Frage zurück zu kommen, was mit den Menschen ist,die vor Jesu Tod gestorben sind, so wird klar, daß sie unbelehrt waren, darüber, was Gott von ihnen erwartet. Da sie nie von dem wahren Gott gehört hatten, konnten sie ihm gar nicht dienen. Sie werden daher ihre Chance, Gott zu dienen, bekommen in der Auferstehung der Gerechten UND DER UNGERECHTEN. 

Google bitte "lehrt die Bibel wirklich?", denn ich habe hier vierschiedene Punkte angerissen, die ich in diesem Rahmen nicht ausführlich genug darstellen kann. Da hilft ein gründliches Bibelwissen, das man sich allerdings erarbeiten muß.

...zur Antwort

Ist mein Motivationsschreiben richtig?

Ich möchte gesundheits- und Krankenpflegerin werden, da dies mein Taumberuf ist. Dieser Beruf vereint meine Fahigkeiten sowohl auch meine persönlichen Interessen. Dies merkte ich sowohl in meinem Praktikum in einem Kindergarten, als auch in einem Praktikum in einer Apotheke. Ich bin Einfühlsam, arbeite gerne mit Menschen zusammen und freue mich, wenn ich anderen Menschen helfen kann.

Mein Interesse an der Medizin ist sehr groß, weshalb auch eines meiner Lieblingsfächer Biologie ist. Weiterhin stelle ich mich gerne neuen Herausforderungen. Durch den andauernden Fortschritt der Medizin, ist es möglich und auch erforderlich sich ständig weiterzubilden und neue Therapieverfahren zu lernen und anwenden zu können.

Der Beruf gesundheits- und Krankenpflegerin ist meiner Meinung nach ein sehr abwechslungsreicher Beruf. Man weis nie zu 100%, was auf einem zu kommt, was mir sehr gefällt. Man muss seine Arbeit an den Bedürfnissen und dem Zustand des Patienten anpassen und eine Atmosphäre erschaffen, in der sich der Patient best möglich erholen kann.

Über die Ausbildung im *** Klinikum habe ich nur positive berichte gehört weshalb ich mich freuen würde, wenn ich diese Ausbildung ebenfalls in ihrer Klinik genießen dürfte. Mir ist an meiner Ausbildung wichtig, das man Menschlich miteinander umgeht und man sich stets weiterbilden kann.

Pflege bedeutet für mich, alles für die Patienten zu machen, das sie sich schnellstmöglich wieder erholen können. Ich finde die Gesundheits- und Krankenpflege ist sowohl ein wichtiger Dienst für unsere Gesellschaft als auch für unsere Wirtschaft.

Man hat die Möglichkeit eigenverantwortlich als auch im Team arbeiten zu können. Zu meinen persönlichen Stärken gehört zudem Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein als auch Geduld und Einsatzbereitschaft. Daher finde ich den Beruf als Gesundheits- und Krankenpflegerin als optimal für mich an, da er meine persönlichen Stärken und meine Persönlichkeit passt.

Mit freundlchen Grüßen, ...

...zur Frage



Ich möchte Gesundheits- und Krankenpflegerin werden, da dies mein Taumberuf ist. Dieser Beruf vereint meine Fähigkeiten mit meinen persönlichen Interessen. Dies merkte ich sowohl in meinem Praktikum in einem Kindergarten, als auch in einem Praktikum in einer Apotheke. Man sagt, ich sei einfühlsam, zudem arbeite ich gerne mit Menschen zusammen und freue mich, wenn ich anderen helfen kann.

Mein Interesse an der Medizin ist sehr groß, weshalb auch eines meiner Lieblingsfächer Biologie ist. Weiterhin stelle ich mich gerne neuen Herausforderungen. Durch den andauernden Fortschritt der Medizin ist es möglich und auch erforderlich, sich ständig weiterzubilden, um neue Therapieverfahren zu lernen und anwenden zu können.

Der Beruf Gesundheits- und Krankenpflegerin ist meiner Meinung nach ein sehr abwechslungsreicher Beruf. Man weiss nie zu 100%, was auf einen zu kommt, was mir sehr gefällt. Man muss seine Arbeit den Bedürfnissen und dem Zustand des Patienten anpassen und eine Atmosphäre erschaffen, in der sich der Patient bestmöglich erholen kann.

Über die Ausbildung im *** Klinikum habe ich nur positive Berichte gehört, weshalb ich mich freuen würde, wenn ich diese Ausbildung ebenfalls in ihrer Klinik genießen dürfte. Mir ist an meiner Ausbildung wichtig, das man menschlich miteinander umgeht und sich stets weiterbilden kann.

Pflege bedeutet für mich, alles für die Patienten zu machen, das sie sich schnellstmöglich wieder erholen können. Ich finde, die Gesundheits- und Krankenpflege ist sowohl ein wichtiger Dienst für unsere Gesellschaft als auch für unsere Wirtschaft.

Man hat die Möglichkeit, sowohl  eigenverantwortlich als auch im Team arbeiten zu können. Zu meinen persönlichen Stärken gehören Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Geduld und Einsatzbereitschaft. Daher sehe ich den Beruf  "Gesundheits- und Krankenpflegerin" als optimal für mich an, da er zu meinen persönlichen Stärken und meiner Persönlichkeit passt.

Mit freundlchen Grüßen, ...

Diese Frage beantworten 1  Bearbeiten 0 Antworten

Du brauchst eine Antwort?

Antworten anfordern ...


...zur Antwort

stevia, rein pflanzlich

google: Stevia Strauch

...zur Antwort

Freu dich doch ganz einfach! Vielleicht hast du eine kleine Infektion oder dein Körper sieht sonst einen Grund, ein kleines "Heilfasten" einzuschieben. Zwinge dich bitte nicht zum Essen, wenn du gerade keinen Appetit hast! Die Weisheit des Körpers solltest du nicht unterschätzen. In wenigen Tagen kommt der Hunger von alleine wieder, solltest du stark abnehmen oder sonstige Beschwerden haben, ist ein Besuch bei deinem Hausarzt angesagt. Ansonsten: einfach auf deinen Körper hören und nichts essen.

Trinken nicht vergessen, aber auch hier nicht mit Gewalt.

...zur Antwort

Das ist eine sehr gute Frage!

Hast du das Gegenmodell "es gibt keinen Gott" gedanklich schon einmal konsequent durchgespielt? Das würde bedeuten, alles, was existiert, stamme von einem blinden Zufall ab. Das kann es kaum geben, denn die Erde ist viel zu schön, es paßt so viel zusammen, es ist so viel auf die Existenz eines anderen Objektes angewiesen. Da muß eine hochintelligente, geniale Kreativität dahinter stecken.

Aber wie Gott wirklich kennen lernen? Google "was lehrt die Bibel wirklich"? um die Hauptlehren anhand der Bibel kennen zu lernen, zum Beispiel: "warum läßt Gott das Böse zu? "Warum werden wir alt und sterben?" Das sind berechtigte Fragen, die sich viele stellen.

In seinem Wort, der Bibel, hat sie uns Gott alle beantwortet. Lies in der Bibel, zum Beispiel die Psalmen, oder was dich interessiert. Dann lernst du die Denkweise unseres Gottes kennen. Heute habe ich zum Beispiel gerade Hesekiel, Kapitel 34 gelesen. Dieser Text sprach mich sehr an, denn in meinem Leben habe ich erfahren, daß das alles stimmt, was da steht.

Und so ergeht es mir mit anderen Texten. Lies in der Bibel, dann spricht Gott direkt zu dir und so kannst du ihn finden, ihn kennen- und liebenlernen.

Wenn du möchtest, kannst du mir eine Nachricht schicken und ich helfe dir gerne bei Texten, die du auf Anhieb vielleicht nicht alleine verstehst.

Du kannst sicher sein, Gott ist dir nahe und er läßt sich von denen finden, die ernsthaft nach ihm suchen.

...zur Antwort

Kleiner Tipp: Die Mikrowelle tötet in 1 - 2 Minuten sämtliche Bakterien in Lebensmitteln ab. Wenn du auf Nr. sicher gehen willst, stelle deine Nahrungsmittel für diese kurze Zeit in die Mikrowelle danach selbstverständlich noch Geruchs- und Geschmacksprobe. Rindfleisch ist aber  im allgemeinen nicht so empfindlich, im Sommer ist bei schwüler Witterung dennoch erhöhte Vorsicht angebracht.

Besonders im Sommer empfiehlt es sich, Geschirrtücher etc. nach dem Waschen in der Waschmaschine in der Mikrowelle nachzubehandeln, ( 1 - 2 Minuten). Auf diese Weise werden sie keimfrei, was sie bei den heutigen Waschtemperaturen nicht werden.

...zur Antwort

du hast einen sehr klugen Papa. Buttermilch ist sehr gesund, wenig Fett, viel hochwertiges Milcheiweis. Dazu pflegt es den Darm und verhindert Verstopfung. Also freu dich, dein Vater macht alles richtig!

...zur Antwort

Schinken ist zwar roh, aber er ist gesalzen und geräuchert. Früher hatte man gar keine andere Methode, um Fleisch während der warmen Jahreszeit haltbar zu machen. 

Wenn die Packung sogar noch ungeöffnet ist, dürfte Geruchs- und Geschmacksprobe ausreichen, um die Unbedenklichkeit zweifelsfrei festzustellen

...zur Antwort

Ich denke, es gibt keinen. In meinen Augen ist alles, was sich von der Wahrheit der Heiligen Schrift entfernt und menschlichen LEHREN folgt, eine Sekte. Eine ganz große ist die Katholische Kirche, ebenso die evangelische und andere Religionsgemeinschaften, die Lügen über JHWH, den wahren Schöpfergott verbreiten. Es kann nur eine wahre Religion geben, nämlich die, die unser Schöpfer selbst in seinem Wort uns lehrt.

...zur Antwort

Natürlich wirst du es ohne die Hilfe Jesu Christi nicht schaffen, so wie alle anderen auch nicht. Aber Jesus bietet uns seine Hilfe an. Es liegt an uns, ob wir sie annehmen. 

Joh. 17:3

"Das bedeutet ewiges Leben, daß sie fortgesetzt Erkenntnis in sich aufnehmen über dich, den allein wahren Gott und über den, den du ausgesandt hast, Jesus Christus."

...zur Antwort

Du solltest keine Angst haben, sondern einfach versuchen, die Bibel überhaupt erst einmal richtig kennen zu lernen, ihre innere Harmonie, dann lösen sich die scheinbaren Widersprüche in Luft auf.

Google: "Was lehrt die Bibel wirklich?"

Dann siehst du unter anderem, daß Jesus Christus, der Sohn Gottes, sein vollkommenes, sündenloses Menschenleben im Austausch gegen Adam, der uns aufgrund seines Ungehorsams Unvollkommenheit und Tod vererbte, opferte. Jeder, auch du, der dieses Loskaufsopfer annimmt, wird in den Augen Gottes als gerecht angesehen, obwohl er sündig ist.

Jesus Christus gab seinen wahren Nachfolgern ein neues Gebot, "einander zu lieben, so, wie ich euch geliebt habe...". Wer seinem Mitmenschen mit Agape-LIebe zugetan ist, wird ihm niemals etwas böses antun oder ihn gar schädigen. Auf diese Weise kann das Reich Gottes, um das wir beten, störungsfrei arbeiten, allerdings erst, nachdem der Schöpfergott alles Böse und alle unverbesserlich bösen Menschen aus dem Dasein auslöscht. Es geht leider nicht anders. Aber jeder hat die Chance, durch Jesus Christus Frieden mit seinem Schöpfer zu machen, umzukehren und ein gottgefälliges Leben zu führen.

...zur Antwort

Überzeuge sie gar nicht, warte, bis ihr alt genug seid, ohne Einverständnis der Eltern zu heiraten. Ansonsten seid den Eltern gegenüber respektvoll und höflich, mehr kann man leider nicht tun. Wenn sie Vorbehalte haben, kann man diese nicht schlagartig ausräumen, es braucht viel Geduld und tadelloses Verhalten.

...zur Antwort

nein, das geht nicht

...zur Antwort

Der Stellenwert der Religionen im täglichen Leben nimmt kontinuierlich ab. Nicht zuletzt deshalb, weil immer mehr bekannt wird, wie oft sie versagt haben. Übrigens werden sie bald ganz plötzlich, sozusagen in einer Stunde, von der Bildfläche verschwinden. Lies Offenbarung, Kapitel 17 und 18

...zur Antwort