Hundesport- ab welchem Alter?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sein Alter ist sozusagen an einem kritischen Punkt, ich kenne es von meinem. In der Apotheke gibt es z.B. Fortan für die Gelenke.

Um ihn auszupowern würde ich mit ihm Fahrradfahren oder schwimmen (Stöckchen holen usw.), nichts powert mehr als schwimmen und schadet auf keinem Falle den Gelenken. So haben wir früher unsere Jagdhunde schlank und fit gemacht für die Jagdsaison ;-)).

Im Sand zu laufen oder toben geht auch noch ganz gut, aber nicht auf einer Wiese. So ist wenigstens meine Erfahrung.

Mit seinen Kumpel rumtoben ist zwar für seine Seele das Beste, aber noch nicht für die Knochen. Meiner hat in dieser Zeit, nach solchen heftigen Aktionen immer wieder gehumpelt und dann war 2 Tage nur Leine angesagt.

Bei meinem Cao de Àgua sollte man erst ab 18 Monaten voll belasten, bei meinem früheren Hovawart erst ab 2 Jahre, dass ist sehr unterschiedlich.

ja, mit richtigem hundesport solltest du erst anfangen wenn der hund ausgewachsen sit -also so ca 16-17 monate alt sit.

aber du kannst mit ihm schnuepfel spiele machen -als leckerlies in der natur verstecken und mit der schleppleine suchen lassen. schwimmen gehen sit jetzt angesagt..

dan kannst du anfangen mit apportierspielen und hindernis laufen -aber immer nur kurze uebungen (10-15 minuten) geht in die hundeschule und lass dich dort noch beraten.

suche nach einer freine eingzaeuntem gelaende wo er frei laufen kann...

Das kenn' ich;-) Ich habe mit meiner Hündin, als sie 6 Monate alt war, angefangen "Schnüffeltraining" zu machen. Die Kopfarbeit hat sie sehr ausgelastet und ich denke dein Border Collie ist auch ein Hund, der seine Arbeit braucht. Meine Kleene hat gelernt Geld und Spuren von Erdnuss zu erschnüffeln. Die körperliche Unausgeglichenheit hat sich deutlich verbessert und die "normalen" Spaziergänge waren dann auch ausreichend.

LG Gretzel

Zum Auspowern: Fahrrad fahren (aber langsam, er muss mithalten können, ohne sich abzuhetzen!), joggen, im Garten Bälle werfen, ...

Agility kannst du mit deinem Hund erst machen, wenn er perfekt hört. Du musst ihn abrufen können, er muss ohne Leine neben dir her über Hindernisse springen bzw auf dein Kommando selbst über ein Hindernis springen. Heißt: Grundgehorsam muss vorhanden sein! Wenn du dich an der Begleithundeprüfung orientierst, d.h. alles mit ihm übst, was darin vorkommt und er es dann irgendwann kann, dann ist er fit dafür.

Bis dahin kannst du dir natürlich auch ein paar Hindernisse im Garten aufbauen, aber auf Agilityseminare, -plätze oder -turniere kannst du vorher nicht mit ihm gehen. Lass ihn jetzt einfach erst mal ein bisschen erwachsen werden, es ist ja noch genug Zeit mit dem kleinen Racker ;-)

Seine Pfoten sind noch verhältnismäßig groß, daher besteht Möglichkeit, das er noch wächst.

Was möchtest Du wissen?