Hund verträgt nichts rohes mehr?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Rohfütterung ist eigentlich optimal. Die Ursachen warum das Verdauungssytem so stark geschädigt wurde, kann nicht allein von einmalig verdorbenen Futter stammen. Die Magensäure eines Fleischfressers ist so hoch, dass Keime keine Chane haben. Bei Viren sieht das etwas anders aus.

Es ist jetzt wie es ist und sie verträgt nichts Rohes mehr, dann koche halt ab oder bereite Hundeeintopf (2 Teile Fleisch, 1 Teil Reis, Hirse usw. und 1 Teil Gemüse). Nur ab und an noch ein lecker Häppchen roh.

Verzichte auf alles, was die Hundegesundheit negativ beeinflusst. Keine Impfungen mehr, keine Wurmkuren auf Verdacht, keine Chemie bei Ungezieferbehandlung.

Mache keine Werbung, doch mit Einsatz von Gladiotar Plus, habe ich sehr gute Erfahrungen für meine Tiere gemacht.

Ein Körper sollte ganzheitlich betrachtet werden. Symptome behanden ist eine Sache und hilft schnell. Langfristig lohnt es sich das Übel an der Wurzel zu packen, sprich die wirklichen Auslöser herauszufinden.

Mit lapidaren Aussagen würde ich mich nicht zu frieden geben. "Der Hund hat einen empfindlichn Magen" - ja, aber warum? Was ist schief gelaufen, dass er empfindlich wurde? Darauf sollte ein TA ehrliche Antwort geben können. 

Erstmal danke für deine Antwort :) den Reis müsste ich weglassen, süß/Kartoffeln, Reis, Hirse, amaranth usw verträgt sie nicht. Da gibt's sofort starke Allergie schübe. Geimpft wird sie schon seit 6 Jahren nicht mehr. Natürlich in Absprache mit der tierklinik. Durch die Impfungen bei ihr wurden höchst wahrscheinlich die Allergien ausgelöst. Äußere Einflüsse, feinstaub usw lösen bei ihr auch Allergie schübe aus, deshalb wird sie regelmäßig geduscht, mit Shampoo vom Tierarzt extra für diese Allergien. wurmkur auf Verdacht haben wir noch nie gegeben. hatten trotzdem noch nie Würmer. Wir haben nächste Woche einen Termin in der tierklinik. Da werden wir das auch ansprechen. Mehr als sie hat einen empfindlichen Magen sagt der Tierarzt nichts dazu, auf die frage warum sagt er das kann sein weil sie schon 9 ist.. Sonst ist sie aber fit und kaum jemand kann glauben das sie "schon" 9 ist. deine Antwort ist sehr hilfreich und sehr gut :) Danke dir

1

Angegammeltes Fleisch ist für einen Hund kein Problem. Unser Hund verbuddelt seinen restlichen Pansen des öfteren im Garten und frisst ihn dann ein paar Tage später.

Ältere Hunde können schon mal unter einer Pankreas-Insuffzienz leiden, das würde ich beim TA einmal abklären lassen.

Man kann dem Hund aber auch probeweise mal ne Woche Almazyme unters Futter mischen und schauen ob er das Futter dadurch besser verträgt (bekommst du z.B. bei fütternundfit ).

Wenn es dadurch besser wird, arbeitet definitiv die Bauchspeicheldrüse nicht mehr richtig, und er braucht diese Enzyme höchstwahrscheinlich bis an sein Lebensende.

Das hat sie früher auch gemacht aber das wäre heute gar nicht gut. Wir werden das in der tierklinik abklären lassen. Wenn sie etwas bis an ihr lebensende benötigt bekommt sie das auch, unsere Tiere sind unser Leben da tuen wir alles für 😊 und das wäre ja auch halb so schlimm, ich denke da an schlimmeres wie ein Tumor oder sonst was. Danke dir für deine Antwort :)

0

Hund verträgt nichts rohes mehr?

Das kommt vor, leider öfter als viele Hardcore-Barfer wahrhaben wollen.

Bakterien, Campylobacter, Enterokokken, Salmonellen und co sind eben nicht harmlos. 

Auch wenn jetzt  wieder die Geschichte mit der ach-so-starken-alles-bekämpfenden-Magensäure des Hundes kommt..... Über Jahre gesehen reagieren Magen und Därme dann eben sensibel (andere nennen es empfindlich)  auf kleinste "Feinde".

Die Leidensgeschichte ihres Lagottos hat die Besitzerin -  eigentlich eine durch und durch überzeugte Barferin -  dokumentiert. Lies selbst:

https://www.doggies.ch/index.php?page=Thread&threadID=11175&pageNo=1

Einfach irgendwelche Enzyme zu füttern, ohne eine echte Diagnose zu haben, kann auch nach hinten losgehen.

Lasst den Hund bitte in einer modernen Tierarztpraxis oder -klinik vorher eingehend untersuchen.

Erstmal danke für deine Antwort :) Wir würden solche Zusätze nicht ohne Absprache mit der tierarzt geben. Wir werden zur tierklinik fahren, in der nähe gibt es leider keine moderne Praxis. Danke Liebe grüße

1

Wenn sie empfindlich ist , steig doch um auf anderes Futter für Senioren, wo Geflügel mit drinnen ist . Geflügel ist leichter zu verdauen , als Rind 

Liebe  Grüße

Leider verträgt sie Geflügel nicht, Getreide usw auch nicht. Aber daran haben wir auch gedacht. Danke dir für deine Antwort :)

1

Danke, liebe grüße zurück

1
@KangalLove

Meine Hunde bekommen von Select Gold , Lachs und Kartoffel .  Ohne Getreide.  liebe Grüße Dir 

Mein Bully war erst Barfer , hat er absolut nicht vertragen . Blähungen , und ständig Durchfall .   Wir nahmen ihn aus  zweiter Hand auf .   Bei uns Versuchten wir Futter von Wolfsblut ,   er verträgt  das Lachs und Kartoffel .  Fester Stuhlgang und die  Blähungen**sie waren schlimm** sind weg .  Als Leckerli  bekommen sie  gekochtes Geflügelfleisch. 

Liebe Grüße 

0

trockenfutter verträgt sie gar nicht, sie reagiert auch allergisch auf " pseudo Getreide" wie amaranth zb. eine Portion trockenfutter und sie bekommt starken juckreiz, leckt sich die Pfoten wund und bekommt ganz schlimm entzündete ohren.. Danke dir trotzdem :)

0
@KangalLove

weiter weiß ich  nicht , dann habe ich keine Idee mehr.  AHh  doch ... 

:-)  bei meinem Tierarzt gibt es Futter  für Magenkranke Hunde.

Frage bitte da  nochmal Deinen Tierarzt , das ist ganz speziell  für solche Hunde. Es ist  NassesTrockenfutter.  Um Drei kann ich nochmal beim Tierarzt von mir anrufen und fragen wie das hieß . 

Ich gebe dann Dir nochmal Bescheid. 

liebe Grüße

0

Danke für den Stern. Alles Gute für Dich und Hundeschatz.

Dankeschön, wünsche dir oder euch auch alles gute :-)

0

Was möchtest Du wissen?