Hund pinkelt vor meinen Augen direkt nach dem Gassi gehen in die Wohnung... Hilfe!

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo was wurde denn für ein Blutbild gemacht?? Nur mit einen großen Blutbild kann man sowas bestimmen, zudem es mehrere Arten von Diabetes gibt. Wie ist denn sein Trinkverhalten, trinkt er evtl sehr viel? Verliert viel Fell? Hat ein grünlich/ grauen Schimmer vor den Augen? Wie lange braucht er so zum urinieren? Das sind so Faktoren die ihr beobachten müßt. Stellt doch einfach mal ein Riesennapf Wasser hin und messt vorher ab wieviel da drin ist und schaut am Abend wieviel davon weg ist, trinkt der Beagle alles aus, so würde ich schon stark Richtung Diabetes tendieren, lasst dann aber auch nach Diabetes Insipidus untersuchen. Auch beim urienien, hat der Hund es sehr sehr eilig trotz mehrmaliger Gelegenheit zum nächsten Baum zu kommen und bleibt da einige Minuten stehen zum urienieren würde mir das auch zu denken aufgeben, man sollte dabei keine Zigarette ganz aufrauchen können, zumal er nicht kastiert ist und sich eigentlich noch was inne halten sollte zum markeiren draußen. Und selbst bei einer Blasenentzündung dauerts schon mal länger, 1 Woche Anitbiotika reichen da meist nie. Würde auch mal die Prostata untersuchen lassen, wenn die stark vergrößert ist kann der Tierarzt tatsächlich auch Sperma im Urin finden, gut ist das allerdings nicht, es kann auch Krebs sein, wenn man Glück hat nur ein Geschwürr oder Zyste. Ich würde mal in eine Tierklinik fahren und ihn auf denn Kopf stellen lassen :) ist meist besser als zu zig Tierärzten zu fahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PrinceLevi
03.07.2014, 16:10

Es wurde ein großes Blutbild gemacht, habe grade nochmal auf die Unterlagen geschaut. Sie hat das Blut ja auch mit Verdacht auf Diabetes eingeschickt, da wäre es nicht sinnig, nur das kleine zu machen. ALs wir vor drei Wochen zum ersten mal mit ihm beim TA waren, sollten wir (bzgl. Verdacht auf Diabetes und in die Wohnung pinkeln) sein Trinkverhalten über 24h messen. Er wog zu dem Zeitpunkt 15,25kg und hat fast 2,7l Wasser getrunken. Das ist schon sehr viel. Die Frage zum starken Fellverlust und dem Schimmer vor den AUgen kann ich verneinen. Wenn wir rausgehen, geht er gleich zum ersten Baum und steht dann da so ca. eine Minute, wenn nicht sogar länger und pinkelt. Aber das ist nur das erste mal beim Gassi gehen und dann geht es. Dann ist nur das übliche Markieren, wo nur so ein paar Tropfen rauskommen. Was ich aber komisch finde ist einmal, da hat er wieder ins Wohnzimmer gepinkelt und ich habe ihn sofort mit rausgenommen, da hat er sich an den Baum gestellt und hat wieder total lang gepinkelt. Dabei hatte er drin ja schonmal ne ganze Menge drin laufen lassen. Und das nur ca. 2 Minuten vorher..

0

Als erstes will ich auf dein Kastrationsthema eingehen. Finde es gut, dass du nicht von vorne herein vor hast deinen Hund zu kastrieren - dies wäre im Übrigen auch noch viel zu früh. Auch sehe ich die Gabe von Tabletten in diesem Alter für die Hormone bzw. gegen sie, fraglich! Lass deinen Hund sich erst einmal richtig und vollständig entwickeln bevor du zu solchen Dingen greifst. Bezweifle auch sehr, dass sexuelle motivation in eurem Fall etwas mit der Pinkelproblematik zu tun hat.

Das nächste, was man aus deiner Geschichte entnehmen kann ist, dass er bereits sein Wohnzimmer ritualisiert auf das Pinkeln hat. Sprich, er ist es gewöhnt ins Wohnzimmer zu gehen um sich dort zu lösen. Wie du schreibst hat er es noch niergends anders in der Wohnung gemacht?! Zu aller erst würde ich dir raten, die Türe - sofern vorhanden im Wohnzimmer zu schließen wenn ihr dieses selten nutzt. Sodass ihr ihn immer im Auge habt. Danach rate ich ecuh das Pinkeln nicht zu ignorieren. Nicht ignorieren heißt nicht, dass ihr mit ihm schimpfen sollt (was grundlegend falsch wäre). Ich würde stattdessen den Hund auf den Arm nehmen (sofern das geht) ihn nach draußen tragen und dort fleißig loben wenn er dort sein Geschäft verrichtet. Genauso würde ich auch immer verfahren, sofern er draußen Pipi macht. Ihr wisst nicht, was der Hund in der alten Familie miterlebt hat und es klingt für mich nach einem Psychischen Problem und keines, welches mit Angst oder gar Protest zu tun hat! Hunde handeln im Übrigen nicht so.

Aus der Ferne natürlich kaum zu beurteilen ich würde dir raten dir einen Trainer nach Hause zu holen der sich das Problem vor Ort ansieht. Nur so könnt ihr effektiv dagegen etwas unternehmen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PrinceLevi
03.07.2014, 16:19

Vielen Dank für deine Antwort! In der TA-Praxis in der wir ihn behandeln lassen, sind drei Ärztinnen und die haben alle unabhängig voneinander zu den Tabletten geraten bzw. zu einem Chip, den man ihm unter die Haut setzen kann, welcher aber 50,- mehr kostet und nur einen MOnat länger hält. Daher habe ich mir um das "zu früh" keine Gedanken gemacht.. Ja, er pinkelt ausschließlich ins Wohnzimmer, worüber ich auch ehrlich froh bin. Denn so kann ich wenigstens nicht ausversehen morgens aus dem Bett steigen und in einer Pipi-Pfütze stehen. Denn so wissen wir, wo wir nach Pfützen suchen müssen. Er schläft nachts bei uns im Schlafzimmer und es kam auch schonmal vor, dass ich dann am Morgen im WoZi eine Pfütze vorfand.. heißt ja, dass er nachts aufgestanden ist, ist ins WoZi gelaufen, hat gepinkelt und ist dann zurück ins Schlafzimmer.. Bis Montag hatten wir die Wohnzimmertüre noch ausgehangen, haben sie aber jetzt wieder reingemacht, um eben auch mal diesen Raum zu verschließen. Wenn wir jedoch nicht zuhause sind, lassen wir es auf, da dann schon Schlafzimmer und Büro zu sind, denn da darf er ohne uns nicht rein. Schlafzimmer einfach aus Prinzip nicht und Büro wegen den Kabeln der Laptops und dem Wäscheständer.. Und dann bleiben nur noch die Küche und der Flur. (haben nur ne 3Zi. WOhnung.)

0

Hallo PrincLevi! Deine FRage war- Hilfe mein Hund pinkelt in die Wohnung nachdem er schon stubenrein war.

Ich denke ihr solltet den Rat von Yarlung beherzigen.

Was ihr noch tun könnt!

Erstmal die Stubenreinheitserziehung nochmal von vorne trainieren. Das geht so!

Erstmal nach dem Schlafen und nach dem Fressen raus in die Natur.Das solltest du nicht versäumen. Jetzt beobachte deinen Hund ganz genau. Bevor er sich löst machen sie so "bestimmte Bewegungen" um sich kreisen, hin und herlaufen....- jeder hat da seine eigene Technik. Die gilt es nun herauszufinden und zu identifizieren. Wenn du nun in der Wohnung bemerkst, dass er diese Bewegungen macht (auch wenn es schon losgegangen ist)HUnd schnappen und raus in die Natur. Löst er sich jetzt draußen looooooooooooooben eh klar. Leckerli geben. ** Wenn es drinnen passiert ohne Komentar** wegmachen.Bitte ja nicht bestrafen! Wenn du ihn hier bestrafst, verknüpft er das mit der Handlung an sich weil er hier Problem hat. Du erreichst damit nur, dass er dir nicht mehr vertraut und er versucht dann sein "Geschäft" solange zurückzuhalten bis er es nicht mehr schafft und es in der Wohnung losgeht. Der Hund soll lernen - löse ich mich draußen bekomme ich alle Zuwendung der Welt. Drinnen passiert das nicht. Also werde ich die Sache nach draußen verlegen. Das braucht ein wenig Geduld und Zeit, da der Hund wahrscheinlich ein psychisches Problem damit kompensiert. .Auch solltest du die Fütterungszeiten genau einhalten dann kriegt ihr das leichter in den Griff. Wie gesagt wichtig ist nach dem Schlafen und nach dem Fressen raus. Erstmal nach dem Schlafen und nach dem Fressen raus in die Natur.Das solltest du nicht versäumen. Jetzt beobachte deinen Welpen ganz genau. Bevor er sich löst machen sie so "bestimmte Bewegungen" um sich kreisen, hin und herlaufen....- jeder hat da seine eigene Technik. Die gilt es nun herauszufinden und zu identifizieren. Wenn du nun in der Wohnung bemerkst, dass er diese Bewegungen macht (auch wenn es schon losgegangen ist) Welpen schnappen und raus in die Natur. Löst er sich jetzt draußen looooooooooooooben eh klar. Leckerli geben. ** Wenn es drinnen passiert ohne Komentar** wegmachen.Bitte ja nicht bestrafen! Wenn du ihn hier bestrafst, verknüpft er das mit der Handlung an sich weil er es noch nicht gerlernt hat. Das ist so wie wenn du ein Baby fürs in die Windeln machen bestrafst. Du erreichst damit nur, dass er dir nicht mehr vertraut und er versucht dann sein "Geschäft" solange zurückzuhalten bis er es nicht mehr schafft und es in der Wohnung losgeht. Der Welpe soll lernen - löse ich mich draußen bekomme ich alle Zuwendung der Welt. Drinnen passiert das nicht. Also werde ich die Sache nach draußen verlegen. Das braucht ein wenig Geduld und Zeit müßte aber nach ein paar Tagen klappen.Auch solltest du die Fütterungszeiten genau einhalten dann kriegt ihr das leichter in den Griff. Wie gesagt wichtig ist nach dem Schlafen und nach dem Fressen raus. ilsemarie Erstmal nach dem Schlafen und nach dem Fressen raus in die Natur.Das solltest du nicht versäumen. Jetzt beobachte deinen Welpen ganz genau. Bevor er sich löst machen sie so "bestimmte Bewegungen" um sich kreisen, hin und herlaufen....- jeder hat da seine eigene Technik. Die gilt es nun herauszufinden und zu identifizieren. Wenn du nun in der Wohnung bemerkst, dass er diese Bewegungen macht (auch wenn es schon losgegangen ist) Welpen schnappen und raus in die Natur. Löst er sich jetzt draußen looooooooooooooben eh klar. Leckerli geben. ** Wenn es drinnen passiert ohne Komentar** wegmachen.Bitte ja nicht bestrafen! Wenn du ihn hier bestrafst, verknüpft er das mit der Handlung an sich weil er es noch nicht gerlernt hat. Das ist so wie wenn du ein Baby fürs in die Windeln machen bestrafst. Du erreichst damit nur, dass er dir nicht mehr vertraut und er versucht dann sein "Geschäft" solange zurückzuhalten bis er es nicht mehr schafft und es in der Wohnung losgeht. Der Welpe soll lernen - löse ich mich draußen bekomme ich alle Zuwendung der Welt. Drinnen passiert das nicht. Also werde ich die Sache nach draußen verlegen. Das braucht ein wenig Geduld und Zeit müßte aber nach ein paar Tagen klappen.Auch solltest du die Fütterungszeiten genau einhalten dann kriegt ihr das leichter in den Griff. Wie gesagt wichtig ist nach dem Schlafen und nach dem Fressen raus.

Dann würde ich ihn nicht mehr alleine lassen. Die Wohnung nicht mit Essigreiniger wischen, da der Geruch von Essig Hunde zum pinkeln animiert.

Sämtliche Teppiche entfernen die vielleicht einladend sind.

Die Pubertätsphase (ich vermute damit hat es auch was zu tun) einmal durchhalten und viel Geduld und Liebe aufbringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PrinceLevi
04.07.2014, 13:22

Danke für die Antwort! :-)

2
Kommentar von YarlungTsangpo
04.07.2014, 13:36

Danke Ilsemarie - genau so soll und muss sich ein Hundehalter in einem solchen Fall verhalten = wieder zurück in der Erziehung in die Anfänge mit viiiiel Einfühlungsvermögen und Geduld = und vollkommen OHNE Schimpfen!

0

Hallo PrinceLevi,

irgendwas läuft bei Eurer Sozialbeziehung Hund - Mensch schief!

Das kann man virtuell aus der Ferne mit deiner Schilderung nicht beurteilen. Du solltest in jedem Fall einen sehr gut ausgebildeten Hundefachmann zu Euch direkt nach Hause holen.

Unter dem Suchbegriff:

animal learn, BerufungHund, BHV Hundetrainer, CumCanefamiliaris, doginform, easy dogs, IBH Hundeschulen und Deiner PLZ findest du empfehlenswerte, pro Hund wirkende Fachmenschen in Deiner Nähe!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ilsemarie
04.07.2014, 09:04

Genau das!!!

1

Würmer im Urin, Sperma im Urin? Klingt ein bißchen unglaubwürdig, Deine Geschichte. Und ein Tierarzt , der sagt, man soll den Hund schimpfen? Fragt man einen Kinderarzt auch nach Tipps zur Kindererziehung?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PrinceLevi
03.07.2014, 15:46

Ja, sie sagte, sie hat Würmer und Wurmeier im Urin gefunden, als sie diesen unters Mikroskop nahm. Und warum soll denn das eine Geschichte sein? Ich wünschte, ich hätte mir das ganze ausgedacht, leider ist es aber wahr.

Ich habe die Tierärztin nicht gefragt, was ich machen soll. Sie hat zu mir gesagt, wenn ich ihn auf frischer Tat ertappe, soll ich es auf keinen Fall ignorieren, sondern schon darauf reagieren und natürlich dann vermehrt, wenn er draußen pinkelt ihn loben. Damit er irgendwann merkt, dass das Pinkeln draußen einen viel besseren Effekt für ihn hat.

0

Was möchtest Du wissen?