Hund pinkelt immer auf teppich

8 Antworten

Sag mal informiert ihr euch garnicht?! Nicht mal 1 Buch gelesen über Welpenerziehung?! Traurig! Der Hund ist 8 Wochen alt vermutlich hast du ihn ein paar Tage! Stubenreinheit kann , wenn man es komplett verkackt bis zu 1 Jahr dauern. Und vertraue mir ihr verkackt es gerade!!!!

Erstmal muss der Welpe ankommen bei euch, das heißt Eingewöhnung 2-4 Wochen! Zur Sauberkeitserziehung, vergiss Zeitung in der Ecke und ebenso das Katzenklo. Der Hund soll und muss lernen draußen zu machen. Das ist die Natur vom Hund alles andere ist nicht artgerecht. Dann zu Fütterung entweder oder ! Entweder füttert ihr TF oder Nassfutter beides mischen , da sind Verdauungsstörungen wie Durchfall schon vorprogrammiert. TF hat eine ganz andere Verdauungszeit (12 Stunden) wie NF (4-6 Stunden). Bringt mal in die Ernährung Ordnung rein, dann kann man auch ungefähr absehen, wann der Welpe koten muss. Ab dem 6 Monat kann man dann von Welpenfutter auf adult umstellen. Geht umgehend in eine Hundeschule, dort lernt ihr als Halter wie man einen Hund erzieht. Vertrau mir in ein paar Monaten bei eurer Unwissenheit ist ein verkorkster Hund schon vorprogrammiert. Entweder ist das eine reine Trollfrage, weil wie kann man dem Kind alles aufbürgen und die Mutter regt sich auf , weil der Welpe es nicht gebacken bekommt auf die Zeitung zu koten!!! Unglaublich, bitte um umgehende Unterstützung von der ganzen Familie.

So zur Stubenreinheit:

Also,Alle 2 Stunden raus ungefähr. Das ist so genau nicht zusagen, wichtig ist nach jedem spielen, fressen, schlafen und nach Bedarf. Das kann in 1,5 Stunden 2x sein oder aber erst wieder nach 4 Stunden. Wichtig ist das du als neuer Halter die Anzeichen dafür erkennst, wann der Welpe sich lösen will. Anzeichen dafür sind Im Kreis drehen, vermehrt schnüffeln, hecheln. Unruhiges umher tapsen, piepsen, jaulen, wimmern. Du musst lernen die Anzeichen dafür lesen zu können. Sollte der Knirps sich melden, nimmst du ihn hoch und gehst auf eine ungestörte Wiese zu einem ruhigen Löseplatz. Trage ihn dort hin. Dort bleibst du stehen und wartest so lange bis er sich lösen tun. Warum stehen bleiben? Oft werden Welpen abgelenkt von anderen Gerüchen und vergessen es tatsächlich sich zu lösen, wenn man dabei noch spazieren geht,obwohl das Bedürfnis eben noch so groß war :-) meist wenn sie ihr Umfeld erkundet haben, pieseln sie dann. Wenn das draußen verrichtet wird, feierst du ne Party mit deinem Welpen, der wird dermaßen überschwänglich gelobt, geknuddelt, Spiel ein bisschen mit ihm oder gebe ihn ab und zu ein Leckerchen als Belohnung! Mach all das was einem Welpen Spaß macht. Sollte es drinnen passieren, schimpfe nicht mit deinem Welpen, kein rein stupsen ins Pipi! Keine Kommunikation.das wird KOMMENTARLOS entfernt. Auch auf frischer tat ertappen und mit Kommandos voll bomben die der Welpe eh noch nicht versteht ist eher kontraproduktiv. Wenn du eine Pfütze vorfindest geht es trotzdem nach draußen, auch wenn der Hund sich draußen nicht mehr lösen tut. Da wird nicht gedacht, och Hund hat ja gerade gepinkelt, nun brauch ich nicht mehr raus. Warum? Weil der Hund damit verknüpft wenn ich Pipi mache geht es raus! Und da du ja so schön gelobt hast, und der Welpe damit was positives verbunden hat. Wird er es lernen das es besser ist sich draußen zu lösen! ERST raus danach wird das Geschäft in Abwesenheit von Hund Weg gemacht. Warum? Meist beim Weg machen ist man angespannt! Unbewusst natürlich, Brummt vor sich hin, oder aber es kommt ein "Hmm" oder Seufzer. Eine genervte Körperhaltung hat man sicher. Das sollte dein Welpe keines falls wahr nehmen, das er damit nicht schlimmes verbindet. Säubere die Stelle gut mit einem scharfen Reinigungsmittel (bei mir hat Spülmittel geholfen) , sollte die Stelle noch nach Pipi riechen ist die Chance sehr groß, das der Welpe den gleichen Ort nochmals aufsuchen wird. Teppiche ebenso ausrubbeln und gut reinigen. Gegenfalls austauschen oder vorerst entfernen! Wichtig ist, den Welpe auf garkeinen fall zu schimpfen. Denn da lernt er nur das Geschäft verrichten was schlimmes ist und es negativ ist, sich in deiner Gegenwart sich zu lösen. Dann wird er es vermutlich heimlich machen! Ebenso draußen wird er es so lange verkneifen, bis er ungestört ist und du dich nicht mehr in seiner Nähe befindest. Ein Tipp für die Nacht geh, kurz vorm schlafen gehen, nochmals raus mit dem Welpen. Nimm ihn über Nacht mit ins Schlafzimmer, schließe die Tür und richte ihm Napf und Schlafplatz ein. Tür schließen deshalb, das du besser merkst wann der Welpe unruhig wird und er nicht in der ganzen Wohnung /Haus umher tapst. Stell dir auch gegebenenfalls einen Wecker. Ebenso tagsüber, in dem Raum wo du dich befindest, schließe die Türen, das er nicht so viel Möglichkeiten hat. Mit jeder Lebenswoche wird der Welpe, seine Blase länger kontrollieren können. Auch wenn mal 2-3 Wochen Ruhe war, und es geht mal wieder was in die Wohnung. Nicht verzagen, Geduld und Kopf hoch.

Solltest du dich daran halten, ist die Sauberkeitserziehung kein Thema und dürfte in ein paar Wochen erledigt sein. Und halte dir immer vor Augen, macht der Hund in die Wohnung . Ihr Menschen seid schuld NICHT der Hund. Wenn ihr die Anzeichen nicht erkennt.

3

Noch was vergessen. Es wird auch so lange draußen geblieben bis der Hund sich gelöst hat. Nicht nach 10 min rein nach dem Motto "ach der muss eh nicht und kalt ist es auch noch" Auch wenn du 45 min draußen stehst. Gehe auch nur ein kleines Stück spazieren, zuviel Eindrücke und neues lenken ihn zu sehr ab. Stehen bleiben warten.

Vor ungefähr 1 Jahr habe ich meinen bekommen und war in der gleichen Situation minus 3 Grad draußen. Der Hund zeigt Anzeichen zum pinkeln wir gehen raus 5 Minuten nichts, 10 min nichts, 15 Minuten,20 min nichts ich bin nur einen kleinen Weg rauf und runter gelaufen. Der Grashalm war toll, das fliegende Blatt ebenso, dahinten lief ein Hundekumpel, dann ein Spaziergänger kommt vobei, den man als wuseliger Plüschbomben Welpe gerne "Hallo" sagen will. So viele Eindrücke.Nach geschlagenen 40 min pinkelt er und kotet danach. Haben wir ne Party gefeiert. Tja Hund heißt Verantwortung und Erziehung, Geduld, Konsequent sein... Und und und

3
@Einafets2808

danke für die lange antwort...das is unser erster hund und ich mein es ist noch kein meister vom himmel gefallen :) meine mutter rastet nicht aus sie ärgert sich eher

0
@derguteboss

meine mutti steht voll und ganz dahinter...und zu dem futter, jeder den ich kenne sagt trocken- und nassfutter mischen...und da sind auch leute dabei die selbst schon mehrere hunde hatten und hundeschulbesitzer

0
@derguteboss

@derguteboss:

bitte niemals Trocken- und Nassfutter mischen! ...wegen der unterschiedlichen Verdauungszeiten...

Welchen Effekt soll denn das mischen haben???

Vielleicht machst du dir mit deiner Familie lieber mal Gedanken über artgerechte und vernünftige Hundefütterung = B.A.F.F. Sieh mal nach unter www barfers de

2

Eben , weil ihr unerfahren seid Rate ich euch zu einer Hundeschule. Stubenreinheit ist ein Klacks im Gegensatz was auf euch zu kommt wenn der Welpe zum Junghund heran wächst! Hundeerziehung kann sehr sehr anstrengend werden.

2

Teppichreinigung am besten mit Natron oder essigwasser...das zieht den Geruch raus...Kommentare zur sauberkeitserziehung spare ich mir jetzt mal wenns recht ist...

Und wieder ein Welpe, der zu früh von seiner Mutter fortgekommen ist, aus welchen Gründen auch immer. Nein, "Tricks" gibts nicht, sondern gezielte Maßnahmen zur Sauberkeitserziehung. Nimm als erstes die Zeitung fort. Ein Hund sollte auch in dem Alter schon nicht mehr die Erlaubnis haben, ins Haus zu machen. Da hilft jetzt nichts anderes, als alle 2 Stunden - auch nachts - mit ihm rauszugehen und ihn darüberhinaus nicht aus den Augen zu lassen, denn sobald er Anstalten macht, sich hinzuhocken, musst du ihn schnappen und mit ihm vor die Tür. Das ist nun echt Arbeit, aber ohne die gehts nicht, nur so begreift dein Kleiner, dass die Wohnung kein Hundeklo ist! Wenn du dann vom Gassigehen mit ihm nach Hause kommst, schicke ihn als erstes auf seine Decke oder in sein Körbchen, was immer ihr habt, und halte ihn dazu an, dort eine Weile zu bleiben (das dauert natürlich, bis ers kapiert hat, aber jede Minute länger wird mit einem Welpenleckerkli belohnt). Und die Stellen, wo er hingemacht hat oder noch hinmachen wird. reinige gründlich mit Essigwasser, damit er sich nicht durch den Geruch animiert fühlt, erneut dorthin zu pinkeln und zu koten. Also, dann auf an die Arbeit und viel Spaß mit dem Kleinen.

danke ^^

0

Was möchtest Du wissen?