hilfe mein hund bringt sein fressen immer ins wohnzimmer....?

18 Antworten

gib ihm nur so viel Futter in den Napf wie er auch frisst und bis es weg ist wird die Türe geschlossen. Wenn er es nicht frisst kommt es der Napf weg. Du musst den Hund halt erziehen, dass er nur aus dem Napf frisst. Er lernt auf diese Weise sehr schnell, dass er nur aus dem Napf fressen darf. Abgesehen davon halte ich es für sehr problemaisch und absolut nicht artgerecht, einem Hund nur Trockenfutter zu verabreichen. Der braucht für seine Zähne auch Knorpel und Knochen und er mag auch Fleischreste und Abfallfleisch, das es überall auch gibt


polskagirl86 
Fragesteller
 15.09.2010, 05:45

er kriegt ja nicht nuuuuuuuuuuuuuuur trockenfutter...1 mal am tag zum mittag kriegt er ne dose von cesar..aber sonst den tag über trockenfutter...und beim trockenfutter liegt auch mein problem..

0
Neufiliebe  15.09.2010, 06:21
@polskagirl86

dein problem liegt auch beim cesar-müll. das ist kein hundefutter, sondern derar.schung der werbung. nicht geeignet für eine artgerechte ernährung. hier kannst du nachlesen, wie gesundes futter zusammengesetzt sein sollte. www.feedmydog.de

0
polskagirl86 
Fragesteller
 15.09.2010, 05:45

er kriegt ja nicht nuuuuuuuuuuuuuuur trockenfutter...1 mal am tag zum mittag kriegt er ne dose von cesar..aber sonst den tag über trockenfutter...und beim trockenfutter liegt auch mein problem..

0

Hallo, nach dem, was du schreibst, muss ich erst mal ein paar grundsätzliche Dinge loswerden: zum einen entnehme ich deiner Wortwahl, dass du den Hund sehr vermenschlichst (Mund, essen...). Bitte vergiss nicht, dass es sich um einen Hund handelt und behandle ihn auch so. Zum zweiten solltest du dem Hund nicht permanent Futter zur Verfügung stellen. Zwei Mahlzeiten am Tag, und ca. 10-15 Min nach dem Fressen (am Anfang würde ich ihm mehr Zeit lassen, weil er es ja erst lernen muss) wird der Napf weggeräumt. Auch hier wieder: vermenschliche nicht, dein Hund wird das überleben, glaub mir. Du musst ihn nicht bedauern, auch wenn er erst mal nicht frißt, irgendwann klappt es ganz von alleine. Um das Rumspielen mit dem Futter zu verhindern, würde ich anfangs die Küchentür schließen, während er frißt. Und ein drittes: bitte beschäftige dich mit dem Thema Futter. Wenn ich Cäsar lese, wird mir mulmig, denn ich fürchte, dass das Trockenfutter von genauso minderwertiger Qualität ist. Discounter- und Supermarkt-Futter sowie alle in der täglichen Werbung angepriesenen Futtersorten sind Mist. Bei so einem kleinen Hund fällt es finanziell noch leichter, etwas mehr Geld für ein vernünftiges Futter auszugeben. Gruß, Kerstin

Ganz ehrlich, nimm so einen großen Plastik-Tischuntersetzer und stell ihn mitsamt dem Napf ins WZ an der Stelle, wo der Hund normalerweise die Krümels macht.

Wenn der Hund lieber dort frißt (ich schätze mal weil Du währenddessen im Wohnzimmer sitzt) dann lass ihn. Er will halt lieber bei seinem Frauchen sein anstatt alleine in der Küche zu essen.

Wenn ich hier lese, wie andere ihren Hund mit aushungern usw zwingen würden, nur dort zu futtern wo sie es befehlen, kann ich echt nur Mitleid mit deren Hunden haben.

Ein Hund ist kein willenloser Befehlsempfänger, er ist ein intelligentes und denkendes Wesen das nun eben manchmal seinen eigenen Kopf hat. Wenn der Hund gerne im Wohnzimmer futtert, dann sollte man ihn eben lassen und entsprechend Vorsorge treffen, dass der Boden nicht verschmutzt wird. Solange der Hund nicht die Wohnung vollmacht und demoliert, sollte das doch wohl kein Problem sein oder?


polskagirl86 
Fragesteller
 14.09.2010, 23:53

hmm aber ich kann den napf doch nicht mitten im zimmer auf den teppich stellen...;-( denn woanders bringt er die krümmel ja nicht hin..immer auf den teppich mitten im zimmer...

0
KHHellmaennchen  14.09.2010, 23:58
@polskagirl86

Deshalb ja der Tischuntersetzer, der ist groß genug, um auch die krasseste Krpmelorgie vom Teppich fernzuhalten.

Ich denke mir halt nur, der Hund macht das aus einem bestimmten Grund. Und ihn dann mit aushungern usw zu was anderem zu zwingen, tut dem Kerlchen sicherlich nicht gut.

Versuch es doch einfach mal, die Untersetzer gibts für nen Euro beim Kik und wenn es nicht klappt, kannst Du ja immer noch was anderes ausprobieren.

0
polskagirl86 
Fragesteller
 15.09.2010, 00:10
@KHHellmaennchen

ok danke für den tipp...werde das mal ausprobieren..aber ich selle das nicht imitten im zimmer sondern in einer ecke oder so..mal gucken ob das dann besser wird...vielen dank für die hilfe

0
bangii  14.09.2010, 23:53

der meihnung bin ich auch mit zu viel druck beisst man auf granit

0
bignose  15.09.2010, 08:43

@KHHellmaennchen, sei mir nicht bös, aber auch wenn der Hund seinen eigenen Kopf hat (bzw. gerade dann), hat der Zweibeiner immer noch das Sagen, wo gefressen wird. Wenn der Futterplatz in der Küche ist, dann sollte er dort auch bleiben. Wenn man nach deinen Vorstellungen geht, dann hat man in kürzester Zeit einen putzigen kleinen Haustyrannen, der alles, was ihm grad gefällt, in Beschlag nimmt. @polskagirl86, bitte lass den Unfug mit Napf im Wohnzimmer, das ist leider nicht der einzige unsinnige Tipp hier. Gruß, Kerstin

0
groofy67  18.02.2011, 08:18

ich bin sicher - das die Fragenstellerin genauso im Wohnzimmer vor dem Fernseher isst....

0

Der Hund darf nicht immer Futter zur Verfügung haben,dann macht er so einen Unfug auch nicht. Zwei Mal am Tag bekommt er seine Portion,frisches Wasser muss aber immer bereit stehen.


groofy67  18.02.2011, 08:23

das ist schon richtig.

Aber es gibt verschiedene Hunde - und auch verschiedene Freßgewohnheiten.

Unser Großer hat früher sein Fressen nach und nach gefuttert - in kleinen Portionen - dann kamen Pflegehunde - und es kam die Freßkultur - ich muß alles auf einmal wegputzen.

Meine kleine - hat die Kultur - mehrmals an ihren Napf zu gehen - und in kleinen Portionen zu futtern - ich laße dazu den Napf halt etwas länger stehen - leider wenn ich nicht aufpasse - kommt mein großer - und schaut nach.

Wenn Sie Frischfutter bekommen - dann futtern alle beide - ihr Fressen auf einen Schlag weg....

Also - ich würde Ihr auch keinen Zwang angedeihen lassen - wenn das Futter kommt.

Laß den Futternapf im Gang stehen - leg eine Matte unter - sowie - das die user geschrieben haben - und setz Dich doch einfach mal beim Fressen zu ihr dazu. Dann schau ob sie immer noch ins Wohnzimmer rennt. Bleib beim Fressen neben ihr ruhig sitzen - rede mit ihr ruhig. Vielleicht klappt es. Und wenn sie frisst und nicht wegrennt - gib ihr zwischendrinn ein paar besondere Leckerlie die sie gern mag und lob sie.

Ich drück Dir die Daumen.....

lg

0

Schimpfen bringt überhaupt nichts,weil der Hund denkt das er fürs fressen bestraft wird.Wichtig ist das der Hund seine Tagesration in zwei Portionen bekommt!Es kann sein das er sich alleine fühlt wenn er in der Küche frisst und der rest der Familie im Wohnzimmer ist.Ein Hund ist halt ein Rudeltier und ist am liebsten da wo die Familie ist!Deshalb rate ich dir in der Küche zu bleiben bis der Hund gefressen hat,so fühlt er sich dazugehörig und schleppt das Essen nicht mehr durch die Gegend!!!