Hijab vor Onkel von mutter?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Onkel der Mutter mütterlicher- und väterlicherseits sind Mahram.

https://www.islamweb.net/de/fatwa/18879/Die-Onkel-der-Mutter-m%C3%BCtterlicher-und-vaumlterlicherseits-sind-Mahram-der-Tochter

Die Frau muss ihren Hijab nicht in der Gegenwart von Maharim tragen (einen Mahram darf sie nicht heiraten):

... ein Verwandtschaftsverhältnis, in dem Heirat/Geschlechtsverkehr als Harām angesehen wird oder Personen, vor denen eine Muslima ihre ʿAura nicht verhüllen muss

https://de.wikipedia.org/wiki/Mahram

In Sure an-Nūr Vers 31 steht, wer das ist:

vor ihren Gatten oder Vätern oder den Vätern ihrer Gatten oder ihren Söhnen oder den Söhnen ihrer Gatten oder ihren Brüdern oder den Söhnen ihrer Brüder oder Söhnen ihrer Schwestern oder ihren Frauen

http://de.noblequran.org/koran/sura-an-nur/ayat-31/

Zu den Blut-Mahrams gehören:

Eltern, Großeltern (und Ur, Urur, ...), Kinder, Enkel (und Ur, Urur, ...)

Schwiegereltern-Mahrams:

Eltern, Großeltern (und Ur, Urur, ...) des Ehepartners, Ehepartner der Kinder

https://en.wikipedia.org/wiki/Mahram#People_with_whom_marriage_is_prohibited

Danke dir für die Mühe <33

0

Nein, brauchst du nicht, Geschwister von deinen Großeltern sind ok, auch Halbgeschwister.

müssen tust du das nicht

Ich rede von islamischen Regeln.

0
@anonym1708128

Gute Nachricht, da muss sich in Europa niemand dran halten. Das ist alles freiwillig

2

Nö, musst Du nicht.

du bist doch nicht einmal muslim?

0
@SchmerzgeplagDD

Woher will er dann wissen ob ich es muss oder nicht? Auf seinem Profil steht nichtmal Islam oder so als Thema und er hat auch keine Belege dazugeschrieben

0
@Kwalliteht

Wow und woher willst du wissen ob man das muss oder nicht, irgendwelche Belege?

0
@anonym1708128

Du MUSST es nicht. Du MUSST auch keine Muslima sein. Ob Du Dich damit in der Familie durchsetzen kannst, ist eine andere Frage. Sowas nennt man dann auch die normative Kraft des Faktischen.
Ich kenne übrigens eine islamische Familie, in der die Eltern ihren Töchtern Kopftuch und alles, was weiter geht, ausdrücklich verboten haben. Nur in der Moschee gilt dieses Verbot nicht.

3
@Kwalliteht

Naund? Meine Mutter und Schwester tragen und kein Kopftuch. Ich aber schon, kann jeder selber entscheiden. Ich mache was ich will und was ich für richtig halte. Ich würde mich durchsetzten, wenn ich zu deinem Glauben gezwungen werden würde, da dass jedoch nicht der Fall ist, brauche ich mir eigentlich gar keine Gedanken darüber machen.
Und nochmal, da du wahrscheinlich nicht richtig lesen kannst MÜSSEN aus islamischer Sicht.

0
@anonym1708128
  1. Du schreibst selbst "kann jeder selbst entscheiden", Du veneinst das MÜSSEN also.
  2. Ich habe recht viel Einblick in den Islam, auch wenn ich kein Muslim bin. Und es gibt die unterschiedlichsten Auslegungen unterschiedlichster Strömungen. Eine verbindliche Kleidungsvorschrift gibt es meines Wissens im Koran nicht. Schon deshalb kann die Frage nach dem MÜSSEN erstmal allgemein nur verneint werden. Wenn Du allerdings Wahhabitin oder gar Anhängerin des IS oder der Taliban bist, dann ist es für Dich wohl ein MUSS. Nur vermute ich, Du gehörst nicht zu denen, sonst würdest Du hier wohl kaum fragen.
2
@Kwalliteht

Gottseidank gehört nicht solchen Terrorgruppen die unsere Religion in den Dreck ziehen an. Neben bei komme ich zwar aus Deutschland, jedoch habe ich Afghanischen Migrationshintergrund, allein dadurch hasse ich IslamISTISCHE Terrorgruppen. Ich gehöre der Hanfitischen Rechtsschule an und wir gehen stark nach der Sunnah, die Männer sollen sich den letzten Propheten (Muhammad saw.) als Vorbild nehmen und die Frauen seine Frauen. Es wird sehr oft in koran beschrieben, dass die ein Hijab trugen. Also… und im koran wird auch geschrieben, dass Frauen ein Kopftuch tragen sollen, um als Muslime identifiziert und somit mit Respekt behandelt zu werden. Klar, kann siech jeder frei dazu entscheiden ob er dem nachgeht oder aber auch nicht. Wenn man es jedoch macht, gibt es auch Pflichten.

0
@anonym1708128

"Also… und im koran wird auch geschrieben, dass Frauen ein Kopftuch tragen sollen, um als Muslime identifiziert und somit mit Respekt behandelt zu werden. "

Also verdienen es Frauen ohne Kopftuch nicht mit Respekt behandelt zu werden ?

0
@anonym1708128

Von Kopftuch steht in Sure 24 Vers 31 exakt NICHTS.
Wer ist eigentlich der Autor dieser Sure? Sind ja schließlich nicht alle von Mohammed.
Jeder Mensch verdient Respekt. Die Zeiten Mohammeds, als Frauen de facto Eigentum ihrer Männer waren (daran ist er nicht schuld, das gab es schon lange vorher) und auch ansonsten nichts zu sagen hatten, sind vorbei. Und Männer, die das nicht verstehen wollen, müssen das eben notfalls durch die Justiz lernen. Wenn eine Frau schön aussieht, gibt das keinem Mann irgendein Recht, sie respektlos zu behandeln. Daher ist es auch nicht nötig, dass Frauen sich vor Männern bedecken. Für Mohammeds Zeit mögen seine Lehren vielleicht sogar fortschrittlich gewesen sein (Schutz der Frauen), dieses steife Festhalten am Wortlaut des Koran und deren Auslegung immer zum Nachteil der Frauen ist es jedoch, was mich auf die Palme bringt, denn es ist absolut respektlos gegenüber Frauen.
Ich schrieb gerade, dass jeder Mensch respekt verdient. Ganz einfach, weil er ein Mensch ist. Er kann den Respekt jedoch auch verspielen, indem er sich gegenüber anderen Menschen respektlos verhält. Und wer sich dabei auch noch auf seine Religion beruft (hier besteht Religionsfreiheit), der greift wirklich in die unterste Schublade der Religion.
Ich bringe mal ein etwas extremes Beispiel: Von mir aus könnten alle Menschen nackt herumlaufen (ok, ist jetzt vielleicht ein wenig zu kalt dafür), das würde NIEMANDEM das Recht geben, andere Menschen respektlos zu behandeln.

0
@Kwalliteht

Natürlich, hat keiner ein Recht darauf. Da stimme ich dir 100% zu. Ohne wenn und aber.
Jedoch tun Männer es immer noch ZU UNRECHT, und das ist eine Möglichkeit sich zu schützen. Zu der damaligen Zeit wurden Frauen nicht respektiert, vor allem wenn sie ledig waren, daher galt das (Kopftuch) als Schutz, womit man respektiert wurde. Von den Moslems zum mindest.
Ich bin konservativ und halte mir deswegen noch dran. Liberale Muslime machen es wahrscheinlich nicht, was mir auch lieb ist.

0
@Thvekej

nö, wie gesagt wurden sie nicht respektiert ohne Kopftuch. Nirgendwo steht, dass das gerechtfertigt ist. Dass war ein Problem der Männer, deswegen MÜSSEN sie auch ihre Blicke senken.

0
@Kwalliteht

Männer sind außerdem auch dazu verpflichtet, ihre Blicke zu senken.

0
@Kwalliteht

Da gebe ich dir recht. Jedoch ist da nicht der Islam schuld sondern die Muslime, wenn sie sich nicht daran halten. Meiner Meinung nachvollziehen jeder das machen, was er will. Wenn die Männer ihre Blicke nicht senken (Muslime) ist das ihr Fehler. Ich jedoch erfülle meine Pflicht und trage ein Hijab. Natürlich trage ich nicht nur lange Gewänder sonder auch mal skinny Jeans mit lockeren Kleidern oder etwas was über die Oberschenkel geht. Einfach das, was mir gefällt und worin ich mich wohlfühlen.

0