Herd Backofen anschließen 5 Adern?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

wenn und ich meine WENN das was da aus der wand kommt ein 3phasiger wechselstrom ist. in dem fall sollten für den herd 3 sicherungen vorhanden sein, dann ist es das 1. Anschlussmuster (linkes bild) in dem fall kommen die 3 leiter an 1, 2 und 3, der Neutralleiter (blau) an 4 und 5, die ja bereits mit der brücke verbunden sind. die erdung kommt schräg links darunter an das gehäuse. da wo das entsprechende symbol schon zu sehen ist.

an der dose an sich muss die leitung feste mit der äußeren umantelung in die zugentlastung eingeklemmt werden, aber nicht zerquetscht! die einzelnen adern werden entsprechend angeklemmt. blau an blau, grüngelb an grüngelb und die phasen entsprechend an einander. ideal wäre es wenn du die phasenreihenfolge einhältst. die neueren kabel haben andere phasenfarben nämlich braun, schwarz und grau. in dem fall hieße das, braun an den schwarzen der im kommenden kabel zwischen schutz und neutralletier raus kommt, schwarz an braun und grau an den anderen schwarzen. aber effektiv brauchst du das bei einem elektroherd nicht einzuhalten.

die beiden größeren probleme sehe ich darin, dass du a.) weder aderendhülsen noch das passende werkzeug zum verpressen haben wirst und b.) was ich für problematischr halte, wohl keinen 2poligen spannungsprüfer hast, und offenbar auch damit nicht umgehen kannst.

daher rate ich DRINGEND! lass es jemanden machen, der sich mit so was auskennt. es kostet nicht die welt und du hast die gewissheit, dass es ordentlich gemacht worden ist...

und noch 2 tipps:

1.) nimm als kabel am besten Silikonleitung (SIHF) oder, nicht ganz so gut, PVC Schlauchleitung (H07 VV)

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Ergänzung zu dem was Anna bereits geschrieben hat:

Also die Kabelfarben haben sich 2006 geändert, hier mal die aktuellen Farben:

-L1: braun

-L2: schwarz

-L3: grau

-N: blau

-PE: grün/gelb

Farbgebung zwischen 1965 und 2006:

-L1: schwarz

-L2: braun

-L3: schwarz

-N: himmelblau

-PE: grün/gelb

Bei einem Herdanschluss ist es egal ob L1 und L3 vertauscht werden, das ist dann interessant wenn man einen Motor anschließt, da das die Drehsrichtung des Motors beeinflusst wenn man L1 und L3 vertauscht. Aber dein Herd ist ein 230V-Herd, das heißt da werden jeweils zwei Herdplatten aus einer Phase versorgt, die dritte Phase versorgt den Backofen.

Die Leitungen für den Herdanschluss gibts auch fertig konfektioniert, auf die richtige Länge achten. Zu kurz ist nix, da braucht man nicht viel zu sagen und zu lang...da kann man das Kabel nicht gescheit hinterm Herd verstauen wenn es ein Einbaugerät ist.

Und ansonsten muss ich Anna zustimmen, wenn du nicht weißt was du tust solltest du lieber die Finger davon lassen. Das ist nicht ohne, und du wärst nicht der erste der da ins Gras beißt weil er nicht weiß was er da eigentlich macht und was das für Konsequenzen haben kann wenn man da einen Fehler macht.

Zweipoliger Spannungsprüfer (z.B. Duspol) ist hier Pflicht! Wenn man bei einem richtigen Drehstromanschluss durchmisst, dann wird der Spannungsprüfer 400V anzeigen wenn man die einzelnen Phasen gegeneinander prüft. Die Phasen gegen N bzw. PE gemessen haben 230V.

Was mich aber überrascht ist, das man auf dem Anschlussbild des Herdes neben den aktuellen Bezeichnungen L1, L2 und L3 auch die alten R,S und T findet. Allerdings waren sie nicht konsequent, dann hätten sie zum N noch Mp (Mittelpunktleiter) schreiben müssen und bei PE noch SL (Schutzleiter).


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist ja schön, dass alle versuchen, eine Anleitung zu geben. Aber mal ehrlich: Wenn Du schon nicht weißt, was wo ist und wie Du es messtechnisch ermitteln kannst, dann solltest Du das einen Elektriker machen lassen.

Du spielst mit lebensgefährlichen 400V!

Außerdem darf ein Laie keinen Herd anschließen, und ein Phasenprüfer ("Lügenstift") ist auch kein Messinstrument. Solche Messungen müssen mindestens mit zweipoligen Messgeräten (z.B. "Duspol") durchgeführt werden. Letztendlich ist nach dem Anschließen des Herdes eine Geräteprüfung nach DIN VDE fällig. Ein guter Elektriker übegibt Dir dann das Mess- und Prüfprotokoll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von acoincidence
15.11.2015, 00:22

Jeden Tag eine gute tat. Wieder ein Leben gerettet. Amen

0
Kommentar von Chefelektriker
15.11.2015, 11:28

WO steht das geschrieben?

Ein Meß-und Prüfprotokoll vom Herdanschluß,sowas bekommst Du noch nicht mal vom DLH-Anschluß.

Sowas bekommst Du nur bei Nachfrage und erheblichen Kosten für den Kunden.

Völlig unnötiger Aufwand.Naja von DIR kann man ja nichts anderes erwarten,hauptsache schön teuer für den Kunden.

0

Wenn man das nicht genau beurteilen kann sollte man sich nicht zu schade sein einen Fachmann anzurufen. Kostet nicht die Welt und ist sicher, es geht hier nämlich um Starkstrom (Drehstrom) und das kann lebensgefährlich werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PK2662001
13.11.2015, 15:58

400V KÖNNEN nicht lebensgefährlich sein. 400V SIND lebensgefährlich.

0
Kommentar von aribaole
13.11.2015, 17:36

Man kann auch mit einem Spannungsprüfer die 3 "Leiter" suchen. blau ist in der Regel der Nulleiter. Bleibt die Erde. Beim Anschließen nimmt man halt vorher die 3 Sicherungen raus.

0

Als allererstes Sicherungen raus und mittels Phasenprüfer nachprüfen ob kein Saft mehr drauf ist.

Kaufe Dir eine neue Herdanschlußdose,das alte Teil ist nicht mehr sicher und ein Herdanschlußkabel,das ist vor konfektioniert.

Dann klemme die alte Dose raus und die neue Dose ran.Daran das Herdanschlußkabel.

Am Herd 1= schwarz,2 = braun,3 = grau,an 4 der blaue und an den PE der grüngelbe.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von electrician
14.11.2015, 06:45

"mittels Phasenprüfer"... da fällt mir nun fast nix mehr ein.

0

Derartige Installationen macht der Fachmann , wer hier etwas rät macht sich strafbar !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pwohpwoh
13.11.2015, 17:58

wer hier etwas rät macht sich strafbar !

Dann melde dich hier besser ab, sonst kommst du noch ins Kittchen.

0
Kommentar von electrician
14.11.2015, 07:04

Sehe ich genau so. 400V sind keine Spielwiese für Laien.

0
Kommentar von Chefelektriker
15.11.2015, 11:31

strafbar weshalb? Eine Erklärung Bitte.

0

Erstmal darfst du den Herd nicht selber anschließen.
L1,2,3 sind die drei Stromführenden
N ist der Nullleiter
Der 5. ist die Erde

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hannzo
13.11.2015, 16:18

Kann ich das nicht mit einem hochstrom Prüfer nachmessen welcher was ist.

0
Kommentar von aribaole
13.11.2015, 16:23

ich nehme immer einen normalen 250Volt Stromprüfer. Aber aufpassen, dass du nicht an 2 Leitungen gleichzeitig kommst. blau ist meistens der Nulleiter gelb gestreift = Erde

0
Kommentar von hannzo
13.11.2015, 16:52

Das war mir klar gewesen das der blaue der N Leiter ist und gelb weiß ist immer die Endung.

Und wie gehe ich dann davon aus welche der drei anderen die richtigen Leiter sind. Ich weiß das einer oder zwei 240 V haben muss oder die anderen zwei 400V müssten es sein.

Wie unterscheide ich das mit dem Hochspannung messergerät.

0
Kommentar von germi031982
13.11.2015, 21:07

Natürlich darf man das selber. Aber man sollte es nicht machen...denn wenn was passiert haftet man, und zwar für Sach- und im schlimmsten Fall sogar Personenschäden wenn man Mist gebaut hat. Das ist beim Elektriker auch der Fall, der haftet auch für seine Arbeit. Man steht sozusagen mit einem Bein im Knast wenn man sowas macht...

Deswegen haben Elektriker auch einen entsprechenden "Fuhrpark" an Meßgeräten und Werkzeugen um zu prüfen ob alles ok ist was da gemacht wurde...und das wird auch entsprechend dokumentiert und in Protokollen festgehalten. Und da scheiterts beim Laien, er kann nicht durch Meßprotokolle belegen das die Installation ok war als er sie gemacht hat. Und so Installationstester kosten gut und gerne mal 1500€ aufwärts...zumindest wenn es was Gescheites sein soll.

Und den Lügenstift, also einen einpoligen Spannungsprüfer kann man meist vergessen. Wenn es im Raum zu hell ist, kann man schlecht erkennen ob da was glimmt. Manchmal glimmen die obwohl keine richtige Spannung anliegt sondern nur eine induzierte Blindspannung vorhanden ist. Wenn man zu gut isoliert steht leuchten die gar nicht obwohl Spannung anliegt...das wäre natürlich der GAU...

0

Was möchtest Du wissen?