Herbst, Hefeteig, Heizung ...?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hefeteig geht ganz gut auf, eine Nacht im Kühlschrank, und wird sogar besser

Der Franke sagt Danke!

1
@adavan

Mach ich immer so , find das er Luftiger ist , klappt auch bei den Franken ))

0
@charmingwolf

Für ein Zwetschenkuchen kann´s auch eine „pâte brisée“ nehmen, muss nur Paniermehl auf den Teig machen bevor du das Obst drauf legst, so weicht er nicht so durch

1

Hefeteig kann man auf mehrere Arten gehen lassen. Im Kühlschrank braucht er am längsten, deswegen am besten über Nacht abgedeckt gehen lassen. Auf der Heizung oder niedrig gestellt im Backofen, geht es am schnellsten. Du kannst ihn auch so abgedeckt gehen lassen, dann kommt es auf deine Raumtemperatur an, wie lange er braucht um hoch zu gehen, aber wenn der Teig richtig verarbeitet (geknetet) wurde, klappt das auch ....gutes Gelingen :-)

Ihr habt doch sicher einen Backofen. Heiz den auf 50°, dann den abgedeckten Teig darin gehen lassen. Backofentür etwas offen lassen (Kochlöffel dazwischen klemmen). Deswegen muss man nicht heizen!

Ist ein Gasherd; leider mit 150 Minimum, drunter geht der aus ..

0
@adavan

du musst ja nicht warten, bis er die Temperatur erreicht hat, sondern machst ihn aus, wenn er etwas warm ist!

2

heizen ist nicht nötig: es reicht, wenn der teig vor zugluft geschützt wird. einfach mit einem küchentuch abdecken und das behältnis mit dem teig in den leicht angewärmten und gleich wieder ausgeschalteten backofen stellen.

Auf dem Kühlschrank ist es immer durch die Abwärme wärmer, dort kann der Hefereig unterm feuchten Geschurrtuch gehen. Wenn dazu spülst und Kaffee kochst, wirds auch wärmer

Was möchtest Du wissen?