Es gibt speziellen Holzspachtel in unterschiedlichen Farben. Man kann ihn aber auch leicht selbst herstellen, indem man feines Sägemehl mit Holzleim (evtl. zusätzlich noch ein wenig der Holzbeize, mit dem der zu reparierende Balken behandelt wurde, hinzufügen) zu einer Masse verarbeitet. Sichtbar wird eine so große Reparatur-Stelle aber immer sein.

...zur Antwort

Haben sie auch Gräser und Bambus verboten? Da gibt es viele hübsche Arten, die euer Problem, zumindest über den Sommer, lösen können. Wenn ihr euch zu so etwas entschließt, solltet ihr darauf achten, eine gute Wurzelsperre zu machen, damit euch die Sache nicht entgleitet und zur Last wird. Oder ihr baut einfach 2-3 Streifen Mais, Stangenbohnen oder ähnliches an.

...zur Antwort

Na ja, so'n bißchen ist Vatti ja auch selbst schuld, wenn er die Glasplatte nicht vernünftig abgedichtet hat. Was ist denn unter der Glasplatte für ein Boden?

...zur Antwort

Ich würde es zunächst mit etwas warmem Wasser quellen lassen und nach ein paar Minuten mit etwas Öl verrühren, so dass eine Paste in der von mir gewünschten Konsistenz entsteht. Nimm so 1-2 EL pro Person. Sollte das zuviel sein, kannst du das Pesto gekühlt auch noch eine Weile aufbewahren.

...zur Antwort

Du musst die Muscheln noch in kaltem Wasser "waschen". Dabei solltest du die Muscheln, die oben schwimmen oder deren Schale beschädigt ist, aussortieren. Nach dem Kochen sollten die Muscheln geöffnet sein. Sind sie geschlossen, ebenfalls aussortieren.

...zur Antwort

Sie ist extrem süß und zähflüssig. Alles richtig. 1 TL davon im Espresso schmeckt herrlich. Es gibt aber auch diverse Pralinen-, Kuchen- und Likör-Rezepte.

...zur Antwort

Aus Weber's Grillen schreibe ich dir mal, was ich für wichtig halte. In diesem Rezept wird der 6 kg Truthahn jedoch nicht gefüllt, sondern mariniert.

  • Den Truthahn 1 Stunde vor dem Grillen Zimmertemperatur annehmen lassen.
  • Den Grill für indirekte mittlere bis niedrige Hitze (etwa 175 °C) vorbereiten. Das am Vortag entfernte Fett in die Aluschale geben. Den Truthahn über indirekter mittlerer bis niedriger Hitze bei geschlossenem Deckel und möglichst konstanten 175 °C grillen, bis er an der dicksten Stelle des Schenkels (ohne den Knochen zu berühren) eine Kerntemperatur von 72-75 °C erreicht hat. In dieser Zeit den Truthahn gelegentlich etwas nach unten kippen, damit der angesammelte Fleischsaft in der Bauchhöhle in die Aluschale ablaufen kann. Fleischsaft und Fett in der Schale kochen während des Grillens ein und werden dunkel. Dieser Bratenfond dient später als Basis für die Bratensauce.
  • Wenn der Truthahn gar ist, auf eine Platte heben, locker mit Alufolie abdecken und 20-30 Minuten ruhen lassen (die Kerntemperatur erhöht sich in dieser Zeit noch um 2-5 °C)

Die reine Grillzeit für das 6 kg-Tier wird mit etwa 2 3/4 Stunden angegeben. Ich denke also, dass du mit 2 1/2 Stunden hinkommst. Um ein Fleischthermometer wirst du jedoch nicht herumkommen.

...zur Antwort

Ich mache einen ganz einfachen Teig aus je 50 g Mehl/1 Ei und Salz. Der Teig wird so lange mit dem Kochlöffel geschlagen (Schüssel umarmen und den Teig immer wieder vor die Schüssel schlagen - nicht einfach nur rühren), bis er ganz glatt ist und sich zieht. Er ist dann so zäh, dass es etwas aufwändig ist, ihn in die Presse zu füllen. Das ist eine ganz gute Aktion gegen den "Winkerarm" *g.

Wenn das Wasser (großer Topf mit viel Wasser) kocht, drücke ich den Teig langsam hinein. Die Presse darf auf keinen Fall in das Wasser gehalten werden. Will ich dünnere Spätzle, ziehe ich die Presse ein wenig höher. Kurz umrühren und dann kommen sie hoch und sind auch schon fertig. Wenn du zwischendurch die Spätzle bzw. den Teig "abschneidest" verbindet sich dort der Teig und du hast einen kleinen Klumpen. Die fertigen Spätzle gebe ich mit Hilfe einer Schaumkelle in kaltes bzw. Eiswasser.

Meine Presse hat auch feine Löcher.

...zur Antwort

Wie lange ist das denn her? Warte erst einmal ab. Sollte das Material angegriffen sein, wirst du den Fleck höchstens verschlimmern.

...zur Antwort

Falls er nicht zum Schrauben ist, müsste irgendwo etwas Rand überstehen. Dort kannst du den Deckel mit einem Messer aufhebeln. Bei einer teuren Uhr würde ich das jedoch vom Fachmann machen lassen, denn du möchtest sicher, dass sie mit der neuen Batterie auch noch wasserdicht ist.

...zur Antwort

Bockwurst, Frikadelle, Schnitzel oder Kotelett mit Kartoffel- oder Nudelsalat.

...zur Antwort

Ich hab sie neulich mit Wirsing und Maronen gefüllt, auch sehr lecker. Im Grunde kannst du alles reinwickeln, was du magst. Ich hab sogar ein Rezept mit Bananen...40 Minuten schmoren finde ich allerdings etwas wenig, aber wenn du gerne kaust.....jedem das Seine. Ich mag es, wenn man die Rouladen auch ohne Messer essen könnte.

...zur Antwort

Wenn du an einen Menschen geraten bist, der unter Orthorexie leidet, oder auf dem besten Weg dort hin ist, kannst du dich nur wehren, indem du den Kontakt abbrichst (falls er das nicht seinerseits bald tut). Einen sehr interessanten Artikel über Orthorektiker findest du in der Novemberausgabe der Zeitschrift Schrot und Korn. Ich komme darauf, weil du die Worte "penetrant, rabiat und aufzwingen" benutzt.

Du musst dich nicht wehren. Fastlink trifft es da schon ganz gut. Und wenn weiter Fleisch gegessen wird, werden ja auch ein wenig die Vegetarier unterstützt, denn schließlich brauchen sie zur Düngung des Gemüses die Gülle.

...zur Antwort

Ich stehe total auf Säulenobst.......nimmt keinen Platz und trägt wie blöde (mein Apfel allerdings nur jedes zweite Jahr, die Kirsche üppigst). Solange du abgefallene, faule Früchte nicht liegen lässt, wirst du mit Wespen gut auskommen. Meine Bäume stehen auch an der Terrasse.......Wespen sind kein Thema. Wir haben hier am Niederrhein aber eh wenig Stress mit den Tierchen.

...zur Antwort

Wirklich "zerlassene" Butter oder auch gebräunte Butter sollte man schon im Topf machen, so dass sie bei geringer Hitze ein wenig vor sich hin "prötscheln" kann und Eiweiß und Fett sich trennen. Wenn du zum Backen weiche Butter brauchst, kannst du sie auch in die Mikrowelle tun. Aber Achtung: Die Anderen schreiben nur von "kurz", gemeint ist: Richtig kurz!!! Also maximal ca. 10-15 Sekunden, sonst verbringst du deine Zeit so, wie Baumbino heute: Mit Mikrowelle putzen. Wer den Schaden hat.....

Was du mit "normal Butter benutzen" meinst, weiß ich jetzt nicht.....also weiche? Dann solltest du auch nur weiche und nicht flüssige nehmen, denn sonst hast du evtl. Probleme, dass der Teig sich nur schwer weiterverarbeiten lässt, weil er klätschig und klebrig wird.

Für Mürbeteig nimmt man unbedingt kalte Butter.

...zur Antwort

Sicher, das geht, ist vermutlich auch lecker, allein schon, weil Blätterteig sehr fettig ist. Allerdings geht er auch mehr auf, so dass die Zigarren recht dick werden. Auch ist das Ganze nicht ganz so knusprig, als wenn du Filoteig oder Yufka benutzt. Eine andere Option wäre noch, Strudelteig oder Reispapier aus dem Asia-Laden zu nehmen, oder du machst den Filoteig einfach selbst.

...zur Antwort