Total unglücklich über Schwangerschaft

11 Antworten

Also ich habe gerade unser Wunschkind 4 Monate auf den Schoß sitzen und muss gerade denken wie es mir ging als ich dann Schwanger war. Wir hatten beschlossen die Pille abzusetzen und ich war 4 Wochen später SChwanger das ging dann doch sehr schnell und ich musste auch erst mal schlucken nach der Freude hatte ich auch einge Zeit schlechte Gefühle ob ich das schaffe weil ch auch schin ein Kind hatte und viele schlechte Gedanken halt aber glaub mir je mehr dein Bauch wächst um so mehr freust du dich denke es liegt an den Hormonen. alles Gute für euch

Ich bin zwar keine Frau und bin bin auch kein Vatter, aber ich kann Dich zu 100% verstehen. Du wirst sicher keine von denen die allen Leuten ständig von ihrem "Wunderkind" ne Kassette ins Ohr drücken. Ich bin auch 37. Leider wird man ganz schön blöd angeguckt in der Gesellschaft wenn man Kinder net totaaaaaaaal süüüüß.... findet. Ich fühle mit Dir und wünsche Dir alles gute..

Du brauchst dir darüber keine sorgen machen das was du hast sind bei vielen werden Müttern mann sagt dazu auch Schwangerschafts depression. es kann sein das, das noch eine weile anhält aber meistens ist es dann so wenn du das leben in dir erst richtig spürst, sprich es anfängt sich zu bewegen und du mit ihm redest geht es allmällich wieder weg. und aller spätestens zur geburt wen du das kleine würmchen in deinen Armen hälts. und wegen der sorgen das du dann eine Mutter bist brauchst du auch keine angst zu haben, natürlich ist noch kein meister vom himmel gefallen aber einer Mutter liegt alles im instinkt und wenn du doch mal nicht wieiter weißt giebt es genügend anlauf stellen wo du um rat bitten kannst.

Ich hoffe ich konnte die ein bischen helfen und wirklich du brauchst keine Angst zu haben^^

Viele Grüße BlackRoseKarasu ^__^

HI, ich bin 16 und es stimmt ich habe da gar keine Erfahrung. Dennoch würde ich hier gerne schreiben, wie es einer guten Freundin von mir ergangen ist, die mit 24 schwanger wurde und auch sehr unglücklich damit wahr. Ihr ging es ähnlich wie dir. Und sie wollte eigentlich kein Kind. Sie war sich sehr unsicher wie das alles werden sollte. Sie hat sich Hilfe gesucht und sich beraten lassen. Nicht nur wie die Schwangerschaft verläuft, sondern auch wie man mit einem Kleinkind umgeht. Das hat ihr wieder Sicherheit gegeben und sie hat sich mehr auf ihr Kind freuen können. Jetzt ist es schon bald ein Jahr alt und meine Freundin ist zufrieden un es klappt alles. Viel Glück dir und stell dich der Situation, rede mit anderen darüber und bereite dich gut vor, das gibt dir Sicherheit. LG Juliet

ich bin zwar keine dame und kann dir auch nicht beantworten, ob sich muttergefuehle noch einstellen bei dir, aber dir bleibt, wenn es gar nicht geht, doch immer noch die moeglichkeit, das kind zur adoption frei zu geben, bzw. dich von deinem partner zu trennen, wenn das familienleben dich zu sehr einschraenkt. besonders viel freunde wirst du dir damit freilich nicht machen, das ist das los der "rabenmuetter".

ich bin allerdings aus schmerzlicher eigener erfahrung dagegen, dass muetter, die ihre kinder eigentlich nie wollten, diese grossziehen. das wirkt sich im allgemeinen negativ aus.

Was möchtest Du wissen?