Heizung umstellen?

5 Antworten

Grundsätzlich verstehe ich Dein Anliegen. Aber soziale Probleme mit Technik zu lösen hat noch nie funktioniert.

Ihr solltet erst einmal klären, was ihr beide (zusammen!) erreichen wollt, ansonsten wird das sowieso bloß Ärger geben.

Wenn es wirklich um die Begrenzung geht, sind die hier bereits aufgeführten Lösungen zumindest begrenzt brauchbar. Jedoch lässt sich eine Begrenzung natürlich auch mehr oder minder leicht aushebeln, wenn man(n!) das unbedingt will.
Bringt Dich also eigentlich nicht weiter, weil trotzdem wieder aufgedreht ist.

Seid ihr auch hingegen einig, dass das eben nur regelmäßig vergessen wird, dann wären elektrische Thermostatköpfe eventuell das Mittel der Wahl. Diese lassen sich hochdrehen, würden aber beim nächsten Schaltpunkt wieder auf die Vorgabetemperatur zurückfallen.

Und generell: Nicht alle Thermostatköpfe passen auf alle Ventile, also bitte vor dem Kauf unbedingt prüfen!

An Thermostatventilen (zeig mal Bilder von allen Seiten und dem schwarzen "Dings") sollte ein kleiner Stift sein, den man versetzen kann. Der soll dann das Aufdrehen über das eingestellte Limit verhindern.

Bei den meisten köpfen gibt es eine kindersicherung, die von Heimeier versteht jedes Kind bringt also nichts.

Die von Danfoss ist relativ gut versteckt, die von Oventrop noch besser da braucht man das erste mal schon eine anleitung damit man weiß wie es geht, und man muss verhältnis mäßig viel machen.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung – Geselle seit 2008 im Kundendienst

Ja das gibt es

Es trägt den wunderbar deutschen Begriff

"Behörden Oberteil" . Eben weil eine solche oft in Behörden oder anderen Orten zum Einsatz kommt wo die Leute die Heizungen nicht voll aufdrehen sollen

wo die Leute die Heizungen nicht voll aufdrehen sollen

nicht ganz, Behördenmodelle lassen sich mit der Hand garnicht verstellen, man benötigt einen Schlüssel bzw werkzeug.

0