Hasenbabys sterben, warum?

5 Antworten

Hi du,

bitte nimm das verstorbene Jungtier und pack es in einen Plastikbeutel und dann bei 1°C in den Kühlschrank.

Dann ruft ihr den Nottierarzt bzw. eine Tierklinik an und meldet euch an, lasst die anderen heute abchecken und lasst das frischtote Junge am Montag in die Pathologie einschicken. Ein Check auf Viren, Bakterien und Missbildungen ist ratsam, sonst werden aus 2 toten schnell 8, das geht aber nur, wenn es noch nicht zu lange tot ist und kühl gelagert wird. Die Gründe können mannigfaltig sein, das werden wir hier nicht raus bekommen, dafür sind auch deine Infos zu dürftig.

Als kleine Überlegpunkte für euch noch:

  • Ist euer Muttertier gegen Myxo und RHD geimpft?
  • Ansonsten wie sieht es mit ihrer Gesundheit aus?
  • Ist der Stall trocken, sauber etc.
  • Was reicht ihr an Futter, Kartoffelschalen oder etwas in die Richtung?
  • Können im Frischfutter Giftpflanzen enthalten sein?

Hat sich die kleinen mal ein Tierarzt angesehen? Wieso züchtet man wahllos Kaninchenbabys und wundert sich dann das da genetisch was nicht in Ordnung ist...? Deswegen sollte es Privathaushalten verboten werden ein unkastriertes Männchen zu einem Weibchen zu setzen (am Ende warens auch noch Geschwister)

Ich wollte halt gern das ich erstmal weiß woran es liegt bevor ich die kleinen zum Tierarzt schlepp. Und das wöllten meine Eltern auch nicht. Und es ist nichz Wahllos. Genetisch sind sie in Ordnung. Es kann ja sein das es eine Krankheit ist und deshalb frage ich hier. Außerdem ist das nichz unser erster Wurf, aber der erste wo so etwas passiert. Und die Elterntiere sind ganz sicher keine Geschwister. Wir haben sie vom Züchter neben an und dort sind auch die Eltern der 2. Also alles in Ordnung.

Ps: man setzt das Männchen nie zum Weibchen sondern umgedreht, da das Weibchen im eigenen Käfig aggressiv reagieren kann ;)

0
@MoniinoM
Ich wollte halt gern das ich erstmal weiß woran es liegt bevor ich die kleinen zum Tierarzt schlepp.

Diagnosen zu stellen ist der Job des Tierarztes.

Genetisch sind sie in Ordnung.

Du hast also die Stammbäume der Elterntiere und umfassende Genetikkenntnisse?

Außerdem ist das nichz unser erster Wurf

Bedauerlich. Lasst doch das Vermehren sein und gebt lieber Kaninchen aus dem Tierheim ein gutes zu Hause, wenn ihr die Gruppe erweitern wollt.

Aber solange deine Eltern nicht bereit sind, ihre Heimtiere auch tierärztlich versorgen zu lassen, solltet ihr wohl besser gar keine Tiere halten.

5

Bitte lasse die übrigen Kaninchen vom Tierarzt untersuchen. Wenn schon zwei gestorben sind könnte es eine ansteckende Krankheit zu sein und du willsja sicherlich nicht dass bald alle Kaninchen Tod sind.

Woran könnte es wohl liegen...wohl daran, dass jemand willkürlich ohne Fachkenntisse Tiere vermehrt. Ihr wisst scheinbar nicht mal was ür Tiere ihr da habt, das sind Kaninchen und keine Hasen. Warum tut ihr das? Sitzen in Tierheimen schon nicht genug? Lasst den Rammler kastrieren, 6 Wochen Kastrationsquarantäne absitzen und vergesellschaftet sie dann. Alles andere wäre egoistisch und verantwortungslos, sorry aber freundlicher kann man sich hier echt nicht ausdrücken.

Ist eure Zibbe geimpft? Wie alt ist sie überhaupt? Habt ihr kontrolliert, ob die Bäuche regelmäßig voll waren und habt ihr die Welpen gewogen? 8 Welpen sind schon viel, ich meine da müsste man evtl 2x am Tag zufüttern und das habt ihr wohl nicht gemacht. Daran könnte es liegen oder die Kleinen sind zu krank und nicht lebenfähig etc. da käme vieles in Frage. Spricht bitte mal mit einem erfahrenen kaninchenkundigen Tierarzt.

Ich lese "Käfig". Euch ist bewusst, dass jeder käufliche Käfig im Handel viel zu klein ist? Man berechnet pro Kaninchen mindestens 3m² Grundfläche, solch ein Gehege muss man bauen. Macht das bitte mit einfachen Gitterelementen eines Welpenauslaufs und richtet das Gehege entsprechend ein.

Wenn der Rest der Welpen 10 Wochen alt ist, dann lässt ihr die kleinen Rammler ebenfalls kastrieren, allerdings ist das dann eine Frühkastration wo die Geschlechtsreife wegfällt so müssen die Kleinen keine 6 Wochen Kastrafrist absitzen, das ist viel besser für die Kleinen. Vermittelt sie dann in gute Hände und vergesellschaftet den Vaterrammler sobald er seine Kastrationsquarantäne abgesessen ist mit der Zibbe und stellt eure Vermehrerei ein.

klar. Ich geh demnächst ins tierheim und sag: " Ja hallo, welche von ihren Kaninchen schmecken denn am besten?"

Wenn man nicht weiß warum man züchtet, sollte man sich bei sowas zurückhalten, das sage ich immer wieder.

Ja sie ist geimpft, und alt genug ist sie auch. Sie ist jetzt ein Jahr alt. Man soll sie ja auch nicht zu spät decken lassen wegen den Beckenknochen etc. die Bäuche waren immer voll, außer bei 2 kleineren. diese Leben allerdings noch.

Der Käfig hat eine Fläche von 1,5 m² . Das ist allerdings nur für Nachts, bzw wenn es regnet. Der Käfig ist auch selbst gebaut und kann jederzeit erweitert werden. Allerdings haben wir zurZeit ein Problem mit Wespen weshalb wir die untere Etage nicht benutzen können, da dort ständig Nester gebaut werden, bzw das Holz zerfressen wird. Da müssen wir uns noch was einfallen lassen. Der Auslauf ist 2 bis 4 m² groß. kommt darauf an ob das Männchen mit draußen ist (In einem seperaten Käfig, und ja aber anders geht es halt nicht, wenn man züchtet.) oder nicht.

Die Kleinen kommen dann sowieso weg. Abnehmer haben wir schon. Wenn ich eins behalte werde ich es auf jeden Fall Kastrieren.

0
@MoniinoM
Wenn man nicht weiß warum man züchtet, sollte man sich bei sowas zurückhalten, das sage ich immer wieder.

Und wenn man nicht weiß wie man züchtet sollte man sich ebenfalls zurückhalten. Du weißt scheinbar nicht mal, was du da für Tiere vermehrst. Gerade Schlachttiere verdienen ein gesegnetes Leben!

Selbst für nachts ist er zu klein. Man berechnet pro Kaninchen mindestens 3m² Grundfläche und zwar dauerhaft. Kaninchen schlafen nicht wie wir Menschen durch, sondern sind nachts genau so wie tags aktiv, gerade zu Dämmerungszeiten sind sie am aktivsten.

0

Schon mal daran gedacht, das einen Tierarzt zu fragen?
Heute haben Nottierärzte und Tierkliniken geöffnet.

Daran hab ich auch scon gedacht, allerdings hab ich kein Auto um hin zu fahren und meine Eltern wollen das nicht weil sie meinen "das ist der lauf der Natur" deswegen frag ich hier.

0
@MoniinoM

Tja, dann müssen sie wohl sterben. Das kann doch niemand ferndiagnostizieren und dann auch noch fernbehandeln.

Deine Eltern sollten sich mal ans Tierschutzgesetz halten, laut dem jeder Tierhalter Leid von seinen Tieren abzuwenden hat. Und dazu gehört eben auch der Tierarztbesuch.

Ansonsten frag mal Verwandte, Bekannte, Freunde, benutz Bus oder Taxi ...

Der Rammler ist hoffentlich schon kastriert inzwischen und sitzt seine Kastrationsquarantäne ab.
Auch die männlichen Welpen müssen mit 10 - 12 Wochen frühkastriert werden.
Oder meinen deine Eltern, dass Dauerträchtigkeit, Inzucht und Vermehrung ohne Genetikkenntnisse auch der Lauf der Natur ist?

Heimtierhaltung ist eben nicht Natur, sie ist ein Kompromiss, den man idealerweise so positiv wie irgend möglich für die Tiere gestaltet.

6

Was möchtest Du wissen?