Hase hat Angst vor mir?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi du,

als erstes, du hast ein Kaninchen, keinen Hasen. Hasen sind Wildtiere, der Begriff wird falsch genutzt.

Was uns zum nächsten Thema führt. Wie groß ist der Stall wirklich? Hast du es mal ausgemessen? 2qm sollten es für ein Kaninchen minimum Tag und Nacht sein, dazu braucht es dann noch Auslauf.

Das führt mich zum nächsten Punkt. Deine Haltung passt nicht. Kaninchen sind Rudeltiere. Sie brauchen zwingend einen Partner um glücklich zu sein und sich wohl zu fühlen. Allein sind sie unsicher und fühlen sich nicht wohl. Sie müssen immer allein auf Hab-Acht-Stellung sein (als Beutetiere ist das ihre Natur), der Stress verkürzt oft auch ihr Leben. Auch haben sie niemanden, für ihr essentielles Sozialverhalten.

Der nächste Fehler ist dein Verhalten. Du bedrängst sie und sie versucht dir auszuweichen. Du bist für sie ein Raubtier und eigentlich ihr Totfeind! Ihr beizubringen, dass du harmlos und freundlich bist, geht nicht, indem du sie bedrängst. Das funktioniert über Vertrauen und Belohnung. Bau einen Auslauf, setz dich mit rein und lass sie zu dir kommen. Belohn sie in deiner Gegenwart mit gesundem Futter, so dass sie feststellen kann, dass von dir keine Bedrohung kommt.

Leider lebt sie schon sehr lang unter dieser fehlerhaften Haltung, es kann sein, dass sich das Verhalten nun eingebrannt hat und sie so bleibt. Geschlagen wurde sie vermutlich nicht, um ein Kaninchen zu verstören reichen schon die simplen Fehler wie andauerndes Hochheben, Zwangskuscheln, Verletzung der Individualdistanz.

Hier sind gute Seiten, auf denen du dich belesen kannst (ich vermute leider, auch deine Fütterung ist nicht optimal):

- sweetrabbits.de

- diebrain.de

- kaninchenwiese.de

Der Käfig ist Ca 5-6qm groß, des weiterm kann Sie ganz einfach aus dem Käfig gehen und in der Wohnung rum laufen. Den der Käfig ist Tags über immer offen. Zu mir kommen tut Sie immer. Sie kommt dann und will gestreichelt werden und bekommt auch ein Leckerli wenn sie lieb ist. Das mit dem knuren macht Sie nur im Käfig. Wenn Sie draußen ist oder in der Wohnung macht Ihr das nix aus. Die Fütterung ist. 1 Tag bekommt Sie Obst und Gemüse(Wie Salat und Tomaten sowie Karotten) am 2 Tag bekommt Sie Trockenfutter. Und am 3 Tag wieder Obst und Gemüse. Das Obst und Gemüse ist immer unterschiedlich. Nachts wenn Sie im Käfig ist. Schläft Sie. Hat die Augen zu und macht sich breit...

0
@Ichbinderklene

Der Platz im "Käfig" ist gut, wenn er auf einer Ebene ist.

Sie verteidigt ihr Revier, wenn du dich dort hinein drängst. Das ist ihr Raum und dort will sie dich dann nicht haben. Das sie außerhalb des Käfigs zu dir kommt, kann leider einfach eine Übersprungshandlung sein, sie hat ja sonst keinen, zu dem sie kommen kann.

Die Fütterung solltest du anpassen. Gemüse ist gut, Trockenfutter nur unnötig und leider auch ungesund. Gib mehrmals am Tag blättriges Gemüse und kräuterreiche Wiese, damit tust du ihr einen echten Gefallen.

Es würde mich wundern, wenn deine Zibbe die ganze Nacht durch schläft. Kaninchen ruhen sich aus, aber meist nur wenige Stunden, dann bewegen sie sich wieder und schauen weiter, fressen oder sitzen rum, wenn es zu wenig zu tun gibt. Auch wenn sie auf dich entspannt wirkt, am Grundstress ändert das leider nichts.

2

Hallo!! 

Tut mir leid das zu sagen aber du hällst dein Tier nicht gerade Artgerecht!!! Ein Kaninchen darf NIEMALS alleine gehalten werden ,denn auch in freier Wildbahn sind Kaninchen Tiere ,die in großen Gruppen leben! Außerdem finde ich es schrecklich wenn man Kaninchen drinnen hällt ,sie lieben die warme Sonne und die frische luft!! Meinen Kaninchen lieben es im Sommer im Außengehege in der Sonne zu dösen und sich so richtig auszutoben !! Aber solange der Stall so groß genug ist.....Ich denke ,dass dein Kaninchen ihn auch nur verteidigen möchte oder es fühlt sich von dir bedroht ! Mein Kaninchen Weibchen knurrt auch manchmal ihren männlichen Mitbewohner an ,wenn sie sich genervt oder bedrängt fühlt,aber eigentlich lieben sich die beiden und schmusen immer miteinander! Deswegen empfehle ich dir stark noch ein zweites Kaninchen zu besorgen ,dein Stall ist ja groß genug und dein Liebling wird sich dann auch sicher besser fühlen ,ein Mensch oder ein anders Tier ist KEIN Ersatz!!! 

Mfg

Okay ich schaue mal was sich machen lässt :) Momentan geht es nicht draußen. Da noch über all schnee liegt. Im Sommer ist meiner auch den ganzen Tag draußen.

0
@Ichbinderklene

Ja das ist schon mal gut aber glaub mir dein Kaninchen wird sich viel wohler fühlen wenn es einen Mitbewohner bekommt (am besten ein kastriertes Männchen) Die Vergesellschaftung könnte etwas schwer werden ,weil sie natürlich ihr Heim verteidigen wird ,aber das bekommt man hin !

Mfg

0

Hasenbabys - Ausmisten? :)

Hallo, Die Häsin von meiner Freundin hat vor ca. 2 Wochen endlich Babys bekommen. Ein paar von ihnen haben schon ein Auge offen. Und da der Käfig als das Nest gebaut wurde nicht so ganz frisch war und in den nächsten Tagen eigendlich ausgemistet werden musste und meine Freundin das Nest nicht zerstören wollte, fängt es jetzt an zu stinken. Es liegen jetzt total viel Kakaböllchen im Käfig rum und es ist auch schon viel voll gepiselt. Die Babys haben das Nest schon vor ein paar Tagen selbst verlassen und wir hatten sie auch schon mal auf der Hand. Also eig. Wollte ich fragen ob sie ausmisten kann obwohl die Babys das Nest noch brauchen.

Lg :)

...zur Frage

Kaninchen versteckt sich nach Vergesellschaftung! Hilfe?

Bekannte hatten nur noch ein Kaninchen übrig, da ihre Anderen bereits verstorben sind. Wir haben genug Platz für ein weiteres Kaninchen und wollten es deshalb aufnehmen. Unsere Gruppe besteht aus einem Weibchen und zwei kastrierten Männchen und das Kaninchen der Bekannten ist weiblich. Alle sind ca. 3 Jahre alt.

Die Vergesellschaftung sind wir leider ganz falsch angegangen☹️ Wir haben das neue Kaninchen zuerst in einer Transportbox zu den Anderen gestellt. Jetzt weiß ich, dass man das nicht tun soll, aber hier auf Gutefrage.net ist mir dazu geraten worden. Nach ein paar Minuten wurde es neugierig beschnuppert und wir ließen es aus der Box. Zuerst verlief alles super, doch dann wurde die Neue von meinem Weibchen gejagt. Es sah nicht so schlimm aus, Rangkämpfe halt. Das alles war vor drei Tagen. Die Situation schien sich zu beruhigen, doch Vorgestern versteckte sich das neue Kaninchen unter dem Stall (wir haben ein ca. 2,5 Meter hohes Freigehege in dem der alte Stall der Kaninchen steht) und kommt seit dem nicht mehr hervor, außer um sich etwas Futter zu holen. Die Bekannten haben schon öfter Kaninchen vergesellschaftet und sagen, dass das bei ihnen auch schon vorgekommen sei und wir einen Woche warten söllen. Das werde ich, bis ich eine hilfreiche Antwort bekomme, auch tun, aber das Kaninchen tut mir einfach so leid.

...zur Frage

Hase lässt sich nicht raus nehmen.

Also, ich habe vor 3 tagen ein hase von meiner besten Freundin bekommen. Sie selbst hat 3 Hasen. & den Hase den ich bekommen habe ist ein Fundhase & verstand sich nicht mit den anderen. Aber mein Problem ist das er sich nicht aus den Käfig nehmen lässt. .. Da ich der Meinung bin er sollte auch etwas frei rum laufen, habe ich alle kabel unso in meinem zimmer weg getan. Ich kümmere mich auch echt gut um ihn, aber sobald ich den Käfig aufmachen will, versteckt er sich im Häuschen. :( Ich hab halt angst das er Angst vor mir hat oder mich nicht mag :/

...zur Frage

häsin 3-4 monate und hase 2-3 monate alt zusammen - was muss ich bei vergesellschaftung beachten?

hallihallo mir ist heute mein meerschweinchen gestorben ich habe natürlich geweint und alles- aber ich glaube es ist besser so, dass ich jetzt für meine 3-4 monate alte häsin einen hasen (bzw. alles zwergkaninchen) suchen kann. geht das wenn der hase so viel jünger ist als die häsin? was muss ich bei vergesellschaftung beachten? habe nämlich jemanden der einen zwergkaninchen hat. mir den baby bekommen weis ich: ich möchte mir einigen rat holen- vielleicht findet sich hier sogar jemand der mich durch die "hasen-baby-phase" durchbringt- ne art hasenhebamme :) ich möchte dass sie babys bekommen und danach würde ich ihn kastrieren lassen.

ich freue mich schon sehr auf schnelle hilfreiche antworten! grüse :)

...zur Frage

Angst vor Hasen?

Hallo,

ich habe bisher immer zumindest eine sehr gute Antwort auf meine Frage bekommen und gebe auch regelmäßig mein Wissen und meine Erfahrungen weiter an andere Fragesteller, das finde ich ihr als relativ Neuer sehr schön.

Diese Frage bezieht sich auf mich, denn ich habe Angst vor Hasen. Hunde, Katzen, Reptilien, Vögel habe oder hatte ich mal alles bei mir zu Hause rumdotzen gehabt. Habe sogar mal im Zoo einen Tieger gestreichelt, der wegen seinen Zähnen in Nakose gesetzt wurde, fande ich eher schön das Tier als ob ich Angst vor ihm hätte. Bei mir sind es nur Hasen.

Es stört mich schon im Altag, besonders wenn ich abends, nachts oder am frühen morgen mit dem Kleinen rausgehe und die sitzen auf dem Rasen und hoppeln nicht gleich weg. Besonders wenn die mich anschauen, oder in meine Richtung gehoppelt kommen da fange ich schon vor Angst an zu schwitzen.

Ich finde diese Tiere einfach unheimlich, meine Cousine hatte sich vor kurzem ein Kaninchen angeeignet, wenn das Tier nicht im Käfig ist habe ich ständig Angst das es kommt mich beist und anfällt.

Das ist wirklich kein Witz, ich kann mir auch nicht erklären woher das kommt oder woher ich das habe. Meine Freundin lacht sich bald tot, aber ich finde das garnicht witzig. Kann mir jemand sagen was das ist, woher die Angst kommt und wie man das evtl. behandeln kann, Ich kann mir überhaupt nicht vorstellen so eine Therapie zu machen wo man mit solchen Tieren konfrontiert wird. ?

...zur Frage

Meine Häsin ist scheinschwanger :(

Hi Meine Häsin ist jetzt 3 Jahre alt und lebt seit Anfang an mit einem Frühkastrierten Hase zusammen sie baut schon die ganze zeit nester und hat noch nie Babys bekommen sollte man wie bei Hunden hasen einmal im leben Babys bekommen lassen? weil meine mutter hatte einenn Hund der ist deswegen gestorben was sagt ihr dazu bitte helft mir ich will nicht das mein hase stirbt :( und wie zählt man Hasenjahre?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?