Hallo Mein Hund pinkelt und kackt auf einmal ins Badezimmer.?

4 Antworten

Wenn ein Hund längere Zeit unter Stress leidet (und der kann absolut aus dem Verlust eines Artgenossen resultieren), kann es leider passieren, dass ein vormals stubenreiner Hund plötzlich wieder in die Wohnung macht.

Zum Tierarzt würde ich gehen, um organische Ursachen auszuschließen. Sofern der Hund gesund ist, würde ich mir einen Trainer suchen, der Dir zeigt, wie Du gegensteuern kannst. Unterstützung durch z.B. Calmex könnte kurzfristig sinnvoll sein, ebenso gezielte (konditionierte) Entspannung oder eine bewusste Strukturierung des Tagesablaufs durch einen Wechsel aus positiver Aktivität (wie Spiel u. Streicheln, die durch die Ausschütttung von
Oxytocin u.a. Gegenspieler zum Stresshormon Cortisol sind) und Ruhephasen.

Die Situation wird vermutlich nicht dauerhaft so bleiben, aber ich würde den Hund damit nicht alleine lassen und ihn unterstützen.

Bestimmt trauert er noch. Hat er denn verstanden, dass sein Freund nicht wiederkommt?  Hat er sich verabschieden können und am toten Hund noch mal schnuppern? 

Wenn nicht ist er sich auch verunsichert und weiß damit nicht umzugehen. Schenkt ihm besonders viel Aufmerksamkeit und Streicheleinheiten. 

Hunde "trauern" nicht so... dann würde er das Futter verweigern, z. B.

Kann es sein, dass der "nur so mitlief" und nun quasi orientierungslos ist?

1
@Blindi56

sicherlich können Hunde auch so trauern. Da reagieren Hunde genauso unterschiedlich wie Menschen auch.

0

Ich denke weniger das es mit Trauer zu tun hat. Warum euer Hund plötzlich unsauber wird. 

Dazu müsstest du mehr darüber berichten ,wann das passiert. Ist der Hund alleine? Wann macht er das? 

Was möchtest Du wissen?