habe komische Gedanken in pubertät?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gerade jetzt solltest du standhaft sein. Wie du sicherlich weißt, wird man ab der Pubertät zur rechenschaft gezogen, das heißt es wird Pflicht zu beten, zu fasten etc. Natürlich versucht gerade jetzt der Teufel dich davon abzuhalten, dich für deine Religion zu entscheiden!

Die Zeit der Jugend ist eine ganz wichtige Zeit für den Muslim. Der Prophet Mohammad (Friede und Segen seien auf ihm) sagte:

Ein Mensch wird sich (am Tage der Auferstehung) nicht eher entfernen, als bis er nach fünf Dingen gefragt worden ist: Wie er sein Leben verbracht hat, wie er seine Jugend verbracht hat, wie er sein Vermögen erworben und ausgegeben hat und wieweit er nach dem handelte, was er an Wissen besaß.“ (Ibn Masud; Tirmidhi)

Das erste Dua/Bittgebet, dass man in vielen Situationen, und der deinen sowieso spricht, heißt:

"Ich nehme Zuflucht bei Allah vor dem verfluchten Schaitan"

In der Pubertät festigt sich der Charakter des Menschen, und der Satan will auf jeden Fall verhindern, dass ein gläubiger Mensch aus einem wird.

Er wird auch der Einflüsterer genannt, weil eben diese schlechten Gedanken von ihm eingegeben werden, und er im Körper fließt, wie das Blut. Jede Schwäche kennt er, und versucht diese auszunutzen.

Bis zum Ende des Lebens haben alle damit zu kämpfen, auf dem richtigen Weg zu bleiben.

Das Gebet zur rechten Zeit, ist der Anfang für ein gottgefälliges Leben.

Jetzt sehr wichtig für dich, um den Glauben zu festigen.

Ein Buch das ich dir sehr empfehlen kann:

Der Teufel wird sich über dieses Buch sehr ärgern

teufel - (Freizeit, Islam, Gedanken)

Oh immer dieses fürchterliche Teufelgefasel.

0

Diese Gedanken zeigen dir, dass du nicht mit allem einverstanden bist, was deine Religion dir vorschreibt. Eigentlich ist das ein gutes Zeichen, denn es ist ein wichtiger Schritt hin zum selbstständigen Denken und wegen von der Fremdbestimmung!!

Nein, diese Gedanken zeugen einfach von wahrem Glauben.

0
@Fertippt

Zeugen sie nicht von Zweifel? Er kommt doch da mit einigen Sachen nicht klar. So etwas nennt man doch Zweifel, denke ich.

Trotzdem: Auch wenn man jemanden liebt, muss man nicht alles richtig und gut finden, was sie/er sagt und tut. Das gilt im Privatleben, aber auch in der Religion. Leider ist im Islam der kritische Umgang mit den Worten des Propheten noch immer ein Verbrechen.

1
@WiseClown

Zeugen sie nicht von Zweifel? Er kommt doch da mit einigen Sachen nicht klar. So etwas nennt man doch Zweifel, denke ich.

Diese Zweifel sind nichts weiter als Einflüsterungen des Teufels, welche aber, so Allah will, verschwinden, wenn man Zuflucht vor dem Shaitan (Teufel) sucht. Und sich Wissen in der Religion aneignet. Viele halten den Teufel wahrscheinlich für lächerlich, aber es gibt genug Fälle, die für eine Besessenheit des Menschen durch einen Dschinn sprechen. Man kann es aber nicht wissenschaftlich beweisen. Wenn man aber die Erklärungen sich im Qu'ran anschaut, dann passt es alles zusammen, weshalb die islamischen Gelehrten auch Qu'ranverse rezitieren, um besessene Menschen, so Allah will, zu heilen, mit Erfolg.

Aber Zweifel sind nicht gleich Besessenheit, sondern von dem Teufel, wie erwähnt. Vor allem die Beleidigungen gegenüber dem einzigen Gott, dem einzigen allmächtigen Schöpfer Allah. Diese sollte man ignorieren und Zuflucht bei Allah suchen und sich nicht von diesen Gedanken traurig machen lassen, denn sonst endet man in einer Depression und die Gedanken werden mehr.

Trotzdem: Auch wenn man jemanden liebt, muss man nicht alles richtig und gut finden, was sie/er sagt und tut. Das gilt im Privatleben, aber auch in der Religion.

Muslime lieben Allah, den einzigen allmächtigen Gott ohne Partner an Seiner Seite. Wenn die Liebe so stark ist, dann wird man sich eigentlich auch nicht über Verbote beschweren, sondern sich an sie wegen der Liebe und Furcht zu Allah halten!

Leider ist im Islam der kritische Umgang mit den Worten des Propheten noch immer ein Verbrechen.

Dann denk' mal nach, warum das so ist. Atheisten vermischen ihre Kritik mit Zynismus und das ist schon nicht mehr normal. Das ist extrem provokant und nach meiner Meinung verdienen sie es nicht anders, von Moslems bekämpft zu werden, wenn sie den Islam angreifen.

1
@Fertippt

Hier möchte ich dann doch das Gespräch beenden, sonst bekommen wir Streit. Das will ich vermeiden... :o)

0

Du bist 16, da ändern sich auch viele Dinge biologisch im Körper. Wenn es dabei mal zu seltsamen Gedanken kommt, ist das bei jungen Menschen völlig normal. :-)

Kein Mensch ist perfekt, oder unfehlbar. Es ist gut, wenn dir Dinge auffallen, die dich selber stören, aber du solltest dich damit auch nicht selber unter Druck setzen. :-)

Sowas gibt sich auch wieder, keine Sorge - und das hat auch nichts mit bösen Dämonen zu tun.

Bleib entspannt! :-)

In den Büchern über inneres Gebet heißt es immer das man solche Gedanken als etwas ansehen soll, das irgendwo in seinem Inneren seinen Ursprung hat, das sich jetzt gelöst hat und das uns jetzt durch unser Bewusstsein verlässt. Deshalb braucht man sich nicht gegen diese Gedanken zu wehren, sondern man "sieht" ihnen gewissermaßen zu wie sie uns verlassen, ohne ihnen eine weitere Bedeutung zu geben.

Das kommt aber aus der katholisch/orthodoxen Tradition des Gebetes, ob das im Islam so erlaubt ist weis ich nicht.

Gott segne und behüte dich.

Was möchtest Du wissen?