Gymnasiale Oberstufe sehr schwer?

6 Antworten

Du brauchst dir wirklich keine sorgen zu machen :) ! Am Freitag habe ich die 11 abgeschlossen und bin sehr motiviert für die 12 denn jetzt gehts um alles. Ich werde mich ausreichend vorbereiten, dir dazu meine Tipps gleich auflisten, und es ganz in Ruhe angehen. 6 Wochen Ferien sind genug Zeit um zu lernen, somit auch seine arbeitshaltung nicht zu senken , Kraft zu tanken und etwas  mit Familie oder Freunden zu unternehmen. Auch wenn man in den Urlaub fährt kann man ein Buch mitnehmen und lesen, auch auf englisch oder anderen sprachen die für das Abi relevant sind. Es hilft enorm, die Sprache und ihre Umgangssprachlichen Worte besser zu lernen. Filme ebenfalls. Es kommt natürlich teilweise auf die Lehrer, ihre Einschätzungen an. Du musst dich von Anfang an von deiner besten Seite präsentieren, denn wenn du mal eine schlechte Phase durchlebst, wissen die Lehrer trotzdem wie gut du sein kannst und wollen dich dahin zurückführen! Leute die zb nicht so gut bei den Lehrern stehen bekommen immer die schlechtere Note, habe mehr als 7 Freunde die auf verschiedenen Schulen auch das Abi machen und es ist überall gleich. Mach mündlich mit, bereite dich auf Stunden vor und mache dir Pläne wie du am besten lernst. Finde das was zu 100% effektiv für dich ist und schau mal in die Lehrpläne die kannst du im Internet runterladen, du weißt dann was ihr als nächstes macht, dir Vorwissen aneignen und jeder wird denken, wie gebildet du schon bist! :-) zieht Beliebtheit bei Schülern und lehrern genauso wie Erfolg zur selben Zeit mit sich. Lasse dich ausreichend beraten und scheue nicht davor fragen zu stellen. Übertreibe es nur nicht mit den genannten Aspekten, denn das kann auch als nervend empfunden werden. Und es ist übrigens nicht verkehrt sich nach dem 1 Halbjahr (11.1) zu überlegen welche Lk Fächer man wählt. Du solltest auch wenn du kannst und noch genug Zeit für dich hast Mitschülern helfen, denn egal wie gut man ist irgendwann braucht man auch mal Hilfe, so hast du immer ein ass im Ärmel. Jedoch nicht jede Hausaufgabe schicken und alles machen. Wenn es Aufgaben gibt die zb dir nur eine gute Note einhandeln sollen, sag du hast es noch nicht machst es noch und "vergisst" es zu schicken, du musst das geschickt machen, sonst wirst du zum egoist der Stufe. Mach es einfach geschickt. Ab der 11 hören Freundschaften auf und man wird zum Egoist ob man will oder nicht . . Wer das nicht verstanden hat der wird kein gutes Abi haben. Halte dich auch aus Streiterein raus, das lenkt nur von der Schule ab und bringt dir nichts, wenn dich ein halber Kurs nicht mag . Zu guter letzt: habe ein Ziel vor Augen. Tunnelblick! Und lass dir nicht einreden ach das ist Zuviel für ein Ziel, nein manchmal ist mehr einfach besser . Die harte Arbeit wird dir dein ganzes Leben später erleichtern.


Liebegrüsse ! Bei fragen schreib mich gerne persönlich an

Oh man. Danke für diese Antwort! Du verstehst mich ja blendend. Du sprichst mir aus der Seele. Danke dir! Werde alles geben. Aber das mit den Lehrplänen, ich finde da nicht welche Themen in den Fächern behandelt werden. Könntest du mir evtl. genau sagen wo das da steht ? Ich sehe immer nur diese "Kompetenzerwwartungen" und so ein Zeug.

1
@YoungCreepy

Ein Augenblick ich schicke den link. Bin auch aus Nrw 👍🏽

0
@Markaln

Und nichts zu danken! :) mein Herz geht auf wenn es ebenfalls so ambitionierte Schüler gibt! Viele denken das Abi kommt von irgendwo her. Du wirst das schaffen :) 

0

Vielen Dank nochmal! Eine Frage hätte ich noch. Wenn bei einem Fach Mehrere Inhaltsfelder angegeben sind, heißt das, dass die Lehrkräfte sich eins aussuchen oder kommen alle Inhaltsfelder dran?

0
@YoungCreepy

Alle kommen dran bzw sollten dran kommen. In der 11 schweift das aber ab, kommt aufs tempo Des  kurses an. Meistens Sind das die letzten paar Dinge die nicht zum Zügen kommen, in der 12&13 kommt alles bzw sollte wegen der abi Relevanz. Und was die Themen angeht, die Lehrer können Sie ausleben wie sie möchten. D.h. Kommt zB in deutsch Textanalyse kann das auch mit einer Lektüre verbunden werden. Oder in Bio wenn das erste Thema Zytologie ist was in der 11 in der Regel so ist, kann es auch sein dass nicht alle Zellen dran kommen wie  gesagt variiert  und ist individuell auf den Kurs und Lehrer  zugeschnitten 

0

Sorry, dass die Antwort erst jezzt kommt. Ich bedanke mich nochmal ganz herzlich bei dir für deine tolle Hilfsbereitschaft und du warst mir eine große Hilfe, die es mir ermöglicht hat, mit großem Selbstbewusstsein in die gymnasiale Oberstufe zu gehen. Ich wünsche dir schöne Ferien und dein bestmöglichstes Abitur! Liebe Grüße

1
@YoungCreepy

Das freut mich sehr, dass ich dir helfen konnte :) lieben Dank!

0

Die Einführungsphase ist noch relativ harmlos. Die wollen dich nur langsam auf ein gewisses Niveau heben und werden langsam konservativer. Natürlich, die Oberstufe ist trotz allem um einiges schwerer, aber eine neue Möglichkeit. Du hast viel mehr Möglichkeiten frei zu lernen, jedoch überfordert das nicht wenige. Du musst frei lernen und manche Sachen selber beibringen, da steht nicht mehr vorne der Lehrer und labert dich damit zu, sondern will eher was von dir wissen.

Aber du musst schon die Hosen anziehen. Lernen ist angesagt. Natürlich solltest du nicht übertreiben, es aber ernst nehmen. Ab der 11 sollte man sich reinhängen. Aber du wirst es ja selber sehen!

Danke für die ausführliche Antwort. Der Schwierigkeitsgrad des Lernstoffs bleibt aber auf gleichem Niveau, nur, dass es schneller vorangeht? Habe ich das so richtig verstanden?

0

Alles klar, vielen Dank!

0

Ich beschreibe es dir mal so, am Anfang fangen alle ab 0 an. Du wirst in 3 Monaten merken das der Stoff dort sehr schnell geht z.B ein Thema in Mathe wird nur in eine 1 Woche durchgenommen. 

Danach geht es zum nächsten Thema und dann schreibt ihr eine Arbeit darüber was euch beigebracht wurden ist. 

Einige deiner Klassenkameraden werden am Ende des Schuljahres die Schule verlassen dar der Stoff sehr viel ist oder kein Bock mehr haben.

Von 22 bleiben nur 13 übrig

Viel Glück

Was möchtest Du wissen?