Defizite gymnasiale Oberstufe (G8,NRW)

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Defizite zählen erst ab der Qualifikationsphase. Die Einführungsphase zählt in dem Sinne ja noch nicht fürs Abi (also punktemäßig), daher kannst du da auch noch keine Defizite "sammeln", die deine Versetzung gefährden können. Natürlich können nicht ausreichende Leistungen die Versetzung gefährden, aber man spricht hier nicht von Defiziten. In der Qualifikationsphase darfst du je nach Kursanzahl 6-8 Defizite haben (in Q1 und Q2 zusammen!). Als Defizit gilt alles, was 4- (4 Punkte) und schlechter ist. Ich hoffe, dass ich dir helfen konnte!

Defizite kannst du sicherlich schon in der Einführungsphase kassieren, allerdings gilt in der 10 ein Defizit erst ab einer 5 auf dem Zeugnis und das wird dann auch nicht hochgerechnet, also wie viele man insgesamt sammeln darf, sondern es zählt nur, ob du dieses Defizit mit anderen Fächern ausgleichen kannst.

In der Qualifikationsphase wird das mit den Defiziten alles etwas strenger: Da alles nach Punkteverfahren berechnet wird und es auf dem Zeugnis nicht nur "runde" Noten gibt wie 2 und 3, sondern auch 2- und 3+, wird schon ab einer 4- ein Defizit angerechnet. Davon darfst du nur eine bestimmte Menge in der gesamten Qualifikationsphase sammeln (abhängig von Stundenanzahl entweder 6 oder 8 Defizite glaube ich). Und wenn das Limit bei dir überschritten wird, wirst du nicht zugelassen für die Abiturprüfungen.

Aso ok,danke! :)

0

Was möchtest Du wissen?