Günstigere Alternative zur Canon EOS 250d?

5 Antworten

Canon EOS 200d (ist ja fast gleich bis auf 4k)

Nikon d5xxx

Nikon d3xxx

alternativ auch gebraucht

Woher ich das weiß:Hobby – Hobbyfotograf

Also ich würde an deiner Stelle eine etwas günstigere Kamera kaufen, da das Objektiv am meisten bei einem Bild rausholt. Deswegen: lieber die Canon 2000d und ein 70-300 von Tamron oder eine vergleichbare Kamera bzw. Objektiv. Ich hoffe ich konnte helfen!

Woher ich das weiß:Hobby

kaufe eine gebrauchte EOs 250d.

Nutze den Fuß-Zoom, dann brauchst du keine weitere Brennweite.

Was möchtest Du denn überhaupt fotografieren?

Menschen, bewegende Tiere und Landschaft also eine bunte Mischung

Und gebraucht gibt es sie im Moment für 450€ ich denke das ist ein guter Preis aber welches Objektiv sollte ich mit noch zulegen?

0
@lilou12

so lange du so schwammige Angaben machst, reicht das Kit-Objektiv. Irgendwann wird sich herauskristallisieren, was du wirklich brauchst.

1

Würde dann nicht ein 18-134 er Objektiv mehr Sinn machen?

0
@lilou12

nein, nicht unbedingt. Ein lichtstarkes Objektiv mit Festbrennweite bringt Dich deutlich weiter als ein Zoom. Das merkst du irgendwann, wenn du mehr Fotografie-Erfahrung hast.
Falls Du bei mir in der Nähe wohnst, kann ich Dir gerne mal eine lichtstarke Festbrennweite zum Testen / ausprobieren / vergleichen ausleihen.

1
@miezepussi

OK alles klar ich hab mich Grad nochmal umgeschaut und von den technischen Daten her ist die Nikon 5500 genau gleich bis auf die Akkulaufzeit. Die Kamera im Set mit einem.18-140mm gibt es für 550€ findest du die kamera auch gut?

0
@lilou12

Nimm mal beide Kameras in die Hand. Probiere aus, ob du an alle Knöpfe kommst. Was nutzt es Dir, wenn du dich verrenken musst, um an die Knöpfe zu kommen? Dann schau mal, welches Menü dir logischer erscheint.

Ich kenne beide Kameras nicht. Ich selbst habe eine Canon.

Canon und Nikon sind beide gut. Schau einfach, was für Dich "schöner", angenehmer ist.

1
@lilou12

Ich würde mir so ein Objektiv holen. Damit kann man schon viel abdecken. Ich nutze Zooms recht gerne, weil man damit so flexibel ist. Mit Festbrennweite (die auch auch habe) wären mir auch so einige Motive entgangen, gerade bei Tieren. Würdest du für Landschaft, Menschen / Portrait und Tiere wie Makro oder lange Brennweiten jedes Mal eine Festbrennweite holen, dann wärste schnell arm.

1
@Photon00

Welche Brennweitenspanne empfiehlst du?

0
@Photon00

ich habe drei Festbrennweiten (50mm f 1.8 und 90mm f2.8 und 24mm f2.8) Zusammen etwa 650 €. Das hält sich also in Grenzen. Damit decke ich Landschaft, Portrait und Makro ab. Tiere fotografiere ich ebenfalls damit. Und arm bin ich definitiv nicht.

1
@lilou12

Kommt drauf an was du unter Tieraufnahmen verstehst....wenn du sage ich mal Enten im Stadtpark oder mal Falter und Libellen aufnehmen willst reicht das Objektiv was du genannt hast. Ansonsten hätte es ja auch Weitwinkel für Landschaften und Menschen bekommt man da auch unter.

0
@miezepussi

650 habe ich schon für mein 60er Makro bezahlt ;) Aber gerade bei Makro mit Tieren sind noch längere Brennweiten einfach vorteilhafter, zumindest am Abend. Da nutze ich auch oft ein 50-230er mit Zwischenring.

0

Ach so, die Sony ist doof, weil sie gute Zeiss Objektive hat. Na dann.

Wenn man vernünftig fotografieren will und eine, 650 EUR zu teuer sind, dann würde ich mir überlegen, ob ich überhaupt eine Systemkamera kaufen möchte. Gute Kompaktkameras leisten da auch schon einiges oder immerhin Bridgekameras, aber auch dafür kann man locker 1.500 EUR ausgeben.

Als ob Zeiss Objektive alles wären oder andere Hersteller da nicht mithalten könnten....immer die gleiche alberne Leier.

3

Weil die objektive mir viel zu teuer sind

1
@lilou12

Alle guten Objektive sind teuer egal ob Zeiss, Canon, Nikon, Sigma, Tamron etc.

3
@lilou12

Ich finde es hervorragend, dass du dich vor dem Kauf einer Kamera über Kosten der Objektive für diese Kamera informierst!

Machen viele nicht und suchen dann verzweifelt "... gutes bezahlbares Objektiv für meine Sony xy".

0
@habakuk63

An Sony kann ich doch quasi alles adaptieren was für DSLRs ist (soweit ich gehört habe laufen viele Adapter auch gut bis sehr gut)

0
@Fidreliasis

Da die Kamera erst gekauft werden soll würde ich immer die Kamera nehmen, bei der ich möglichst alle Objektive nativ bekomme. Ja, man kann Adapter nutzen nur vom Start weg finde ich das keine gute Lösung.

Wobei ich bei Sony eh erwarte, dass demnächst ein neuer, deutlich größerer, Mount vorgestellt wird. Leica, Nikon, Canon, Panasonic sind da deutlich im Vorteil, weil größerer Mount.

0

Der FS will ne günstige Kamera, und du kommst mit Zeiss Objektiven, die im Preis mal locker die 250D übersteigen.

0
Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Seit 1980 mit Spiegelreflex unterwegs, seit 2001 DSLR

Danke! Ist die 3500 besser als die 5500?

0
@lilou12

Die D5500 hat deutlich mehr Ausstattung, der Sensor ist identisch.

0

Ich glaub ich entscheide mich für die 5500 da diese auch WiFi und deutlich mehr Autofokus Messpunkte besitzt. Trotzdem danke!

1

Was möchtest Du wissen?