Golf II als anfängerauto?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Mein erstes Auto war auch ein Golf II, jedoch nur mit 55 PS. Die fehlende Servo war kein Problem, Airbags und ABS waren damals selbst in der Mittelklasse noch nicht unbedingt ein Thema. Ich finde es auch nicht problematisch diese Helferlein nicht zu haben, man muss sich nur bewusst sein, dass man es nicht hat und dementsprechend fahren.

Für das selbe Geld bekommst du auch ein Fahrzeug das deutlich moderner ist.

Der Golf 2 wurde in den 80ziger Jahren produziert.

Das heißt die Dinger sind heute 30 Jahre alt und damit schon Oldtimer. Und dürfte schwer sein da noch ein Exemplar in eniem vernüfntigen technischen Zustand zu erwischen.

Auch Sicherheitsaspekte spielen eien Rolle. Heutige Selbstverständlichkeiten wie Airbag, Gurtstraffer, Seitenaufprallschutz oder ABs gab es damals nicht, oder nur nur als sehr teure Sonderaustattung.

Also hol dir lieber für as selbe Geld einen Golf 3 oder golf 4.

Wenn Du vernüftig fährst ist es egal ob Servo oder nicht. Mein erstes Auto war ein Fiat Tipo, der hatte gar nichts. Worüber ich mir eher Gedanken machen würde sind die Nebenkosten. Der 2er ist nicht gerade Benzinsparend und teuer in der Versicherung. Als Fahranfänger steigt man ziemlich hoch in die Versicherung ein. Bitte nicht falsch verstehen, Sicherheit ist wichtig, aber wie gesagt, solange man vernünftig fährt....

Grundsätzlich isn Golf 2 n schickes Auto. Hatte auch schon 2 oder 3, meist fürn Winter. Besonders der 90PS war super.

Ich würde mir es aber trotzdem überlegen und ggf. n Golf 3 oder Golf 4 nehmen. Die dürften preislich nicht mehr so weit auseinander liegen, sind identisch pflegeleicht und man kann noch viel selber machen. Zudem gibts Ersatzteile wie sand am Meer.

Und du hast einen Vorteil: etwas Luxus. Servo, Klimaanlage, elektr. Fensterheber usw möchte ich heutzutage nicht mehr missen.

Ein Golf 2 ist ein sehr zuverlässiges Auto.

Wenn du es als Fahranfänger benutzen möchtest kann man bei 69PS nichts verkehrt machen, auch wenn ABS fehlt, man muss halt ohne ABS viel vorrausschauent fahren, damit Vollbremsungen vermieden werden. Wobei blockieren der Räder bei einem soch leichten Auto kein großes Problem sein dürften. Man muss nur einfach aufpassen

Dein neues, altes Auto sollte doch mit den minimalsten Sicherheitsstandards ausgestattet sein .ABS und Airbags sind ja Erfindungen die zu deiner Sicherheit beitragen sollen. Auch eine Servolenkung ist beim Ein-und Ausparken nicht zu verachten.

Geh noch einmal in Ruhe in dich und überlege ob evtl. nicht auch ein anderes Fahrzeug in Betracht kommt.

Behalte auch die Umweltverträglichkeit im Auge.

Ich empfehle dir, gerade am Anfang, schon auf etwas Sicherheit zu achten - sprich Airbag, ABS ect. sollte dabei schon Pflicht sein. Dagegen lässt sich die fehlende Servolenkung verschmerzen.

Nehme Dir einen Golf 4.

Die sind vollverzinkt und unkaputttbar.

Die bekommst Du auch ganz billig.

Mario

Was möchtest Du wissen?