Gibt es eine Promillegrenze fürs Reiten?

21 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sobald du beritten den Hof verlässt, bist du Verkehrsteilnehmer. Für dich gelten dann dieselben Promillegrenzen wie für Fahrzeugführer, sprich, mehr als 0,5 und du bist dran.

Passiert ein Unfall, weil du beduselt auf dem pferd gesessen bist, gilt das Ganze als grob fahrlässig verursacht und du bist dann auch finanziell dran. Keine Versicherung haftet bei grober Fahrlässigkeit!

Bedenke, was ein durchgehendes Pferd mittelbar für schaden verursachen kann! Der familienvater, der wegen dem Tier eine Vollbremsungmacht udn in den Baum rast, der nachfolgende fahrer bremst ebenfalls, es kommt schlimmstenfalls zur Massenkarmbolage.

das ergibt dann:

  • Schadensersatz der materiellen werte
  • Schadensersatz der erforderlichen medizinischen Behandlung
  • Schadensersatz, weil Verletzte wegen der Verletzungen rentner werden...du zahlst die Rente.
  • Schadensersatz wegen Vermögensverlusten...wegen der Vereltzungen entsteht zB Einkommensverlust beim Opfer (Krankengeld ist geringer als Lohn) und auch den darfst du zahlen

Die Gesamtschadenssumme geht dann in die Millionen! Und wie gesagt, bei grober Fahrlässigkeit zahlt die Versicherung nciht.

Also lieber nur nüchtern in den Sattel/auf den Kutschbock!

Selbst wenn du betrunken Fahrrad fährst, kann dich das deinen Führerschein kosten. Theoretisch sogar, wenn du häufiger betrunken über sie Straße torkelst. Alkohol im Verkehr ist Alkohol im Verkehr, egal ob am Lenker, am Zügel oder an der Ruderpinne.

Wenn du im öffentlchen Raum reitest, nimmst du besoffen am Straßenverkehr teil Da kannst du sogar den Führerschein verlieren. Wegen Unzuverlässigkeit kannst du dann zur MPU

für´n Pferd brauchste doch keinen Führerschein!

0
@Deere7720

Wenn du ohne Führerschein betrunken reitest und du wirst erwischt, wird es sehr sehr schwer für dich wenn du anschließend den FS doch mal machen möchtest...

0

Also wenn du ins gelaende gehst oder so denk ich mal wie fuer autofahrer! Weil du ja verlehrsteilnehmer bist! Aber mal erlich es ist wirklich dumm sich besoffen aus pferd zu setzten man faellt nur runter! Und das pferd wir auch denken was fuer ein doedel sitzt den da auf mir :D und besoffen kann man eh net reiten, weil du dich net konzentriern kannst und kannst die hilfen nicht richtig einsetzten dadurch! Liebe gruesse:)

Ich kenne einen Fall, der landete vor Gericht. Der Mann (zwar kein Reiter) fuhr mit seinem Pferdefuhrwerk nach Hause. Er hatte einiges getrunken; hatte nicht einmal die Zügel in der Hand, sondern lag hinten auf der Ladefläche. Die Pferde wußten aber den Weg. Unterwegs sah zufällig ein Polizist den vermeintlich führerlosen Wagen. Wegen Trunkenheit im Straßenverkehr wurde er verurteilt. Ob er aber ein Fahrverbot mit Pferden bekommen hat?

Was möchtest Du wissen?