Geheimtipps zur Leinenführigkeit?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

geduld bringt rosen...bullys haben dickköpfe...

und zweitens,von wi hast du den hund? Hat sie viel umwelteinflüsse gelernt oder war sie nur im haus u.garten? Für mich hört sich das so an,als ob sie mit vielen reizen auf einmal nicht klar kommt u.deshalb immer wieder den schutz der wohnung sucht...bleib dran,wen sie sitzen bleibt,bleibst du komplett ruhig stehn und zwar solange bis sie von sich aus weiter geht und dann lobst du sie bis der arzt kommt (nie auf den hund zugehn,jubeln nur mit bewegung weg vom hund)...du wirst geduld u.warme kleider brauchen😉aber du musst es aussitzen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jenehla
20.01.2017, 10:25

Von einer Dame die sie mit 12 Wochen gekauft hat. Das war ein großes Haus mit Garten, vielen Hunden, Kindern und Katzen. Angeblich sind sie schon zweieinhalb Stunden am Stück mit ihr Spazieren gegangen (viel zu viel meiner Meinung nach). Aber davon sehe ich hier nichts ^^

0

Dein Hund ist nicht dumm. Sie hat dich schon ziemlich gut dressiert, obwohl sie noch so jung ist. Du bist ihr voll auf den Leim gegangen, weil du genau das gemacht hast was sie von dir wollte. Sie bleibt ja nicht umsonst stehen und geht keinen Schritt mehr. Sie erwartet dann eine Reaktion von dir und die hast du ihr auch jedes Mal promt geliefert. Deshalb habe ich gesagt, dass sie dich schon ziemlich gut dressiert hat. Das ist nicht böse gemeint, es ist einfach nur eine Tatsache. 

Du musst dich bei deinem Hund durchsetzen und ihr zeigen dass du dich nicht länger von ihr manipulieren lässt. Wenn du so weiter machst wie bisher, verliert sie jeden Respekt vor dir. Wenn sie jetzt auch noch lieb und nett ist, wie wird das aber in einem Jahr sein?

Deshalb solltest du dich nicht von ihrem Dickkopf beeindrucken lassen und ihr zeigen dass du den dickeren Kopf hast. Lass ihr keine Frechheit durchgehen und lass sie an der Leine keine eigenen Entscheidungen mehr treffen. So bald sie damit anfängt, musst du sie korrigieren. Weißt du wie man richtig korrigiert, so dass der Hund es nicht als Bestrafung empfindet?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jenehla
20.01.2017, 11:09

Danke für deine Antwort - der Fehler liegt wie immer natürlich am Mensch und nicht am Hund. Ich weiß jetzt wo meine Fehler liegen und wir hatten gerade unsere erste lockere Runde um den Block :)

1

An sich würde ich mit so jungen Hunden eine Hundeschule besuchen. Dort kannst du auch gleich ansprechen, was genau deine "Probleme" sind und die richtige Hilfe bekommen. Auch wird dort individuell auf dich und deinen Hund eingegangen, es wird dir gezeigt, wie du es richtig machst & du wirst evtl. auch korrigiert.

Finde das eigentlich die beste Lösungsmöglichkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also danke für die zahlreichen Antworten :) Ich habe einen kleinen Erfolg zu verbuchen. Ich sitze gerade an dem Buch "Das andere Ende der Leine" und da fiel mir ein, dass wir unbewusst mit unserem Körper die Richtung vorgeben. Jedes Mal wenn sie stehen blieb, habe ich mich nach uhr ihr umgedreht und versucht sie irgendwei aufmerksam auf mich zu machen.
Jetzt habe ich einfach weiterhin den Kopf und Körper in Richtung Gehweg behalten und sie kam angelaufen. Also wenn ich Zug auf der Leine gespürt habe, kurz geschaut ob sie schnüffelt oder sich löst, weiter nach vorne geblickt und wenn sie einige Schritte neben mir gelaufen ist, kam ein Leckerli geflogen. Wollte sie irgendwo hin, wo sie nicht hin soll habe ich sie mit meinem Körper blockiert und wie liefen schon weiter.
Wir hatten jetzt eine kurze Runde um den Block mit lockerer Leine - vorher konnte ich mit ihr nicht mal die Straße rauf gehen. Ich bin echt begeistert und fasziniert welch Fehler man unbewusst doch macht :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Hund ist 5 Monate alt. Er möchte spielen, lass Ihn. Ab und zu  die leichte Leine benutzen. Immer wieder mal. Das wird schon noch. Auch in der Hunderziehung rate ich dann und wann: Locker bleiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jenehla
20.01.2017, 10:08

Ich zwinge sie ja nicht täglich zu einem einstündigen Marsch :) Aber so kleine 10 Minuten Runden wären schon fein. Zumindest das sie sich mal an die Leine gewöhnt. Ich will sie ja nicht immer überall hintragen müssen, wenn wir zB. zum Tierarzt gehen.

3

Stehen bleiben ist beim Hund genau das falsche.

Ihr könnt mal schauen, ob ihr ne Halskette kriegt.

Wichtig mit Zugstop !! Du willst sie ja nicht würgen. Und die Kette auch nicht um den Hals legen, sondern ums Genick am Kopfansatz und nur nach oben ziehen, nicht gegen die Wirbelsäule.

Wenn sie dann stehen bleibt, mach nur nen leichten Ruck an der Kette und geh weiter, so in etwa, als würdest du ein Handtuch schütteln, damit paar Krümel raus fallen.

Das ist schon unangenehm genug für den Hund und er versucht, das künftig zu vermeiden.

Wichtig ist dabei auch, dass der Hund nicht sieht, dass du ziehst, sondern er nur mitbekommt, Wenn ich stehe, dann ist das unangenehm - geh ich lieber zu Frauchen, die streichelt und lobt mich wenigstens und da ist es schön.

Ansonsten ist für Hunde Stillstand immer doof. Je schöner und freier sie Laufen können, desto mehr ist die Welt für sie in Ordnung und sie legen Scheu, Angst und Unwohlsein eher ab.

Ich kann aber nochmal einen Hundetrainer fragen, wenn ich dran denke.

Ein guter Kanal auf Youtube ist auch IkarusDoodle. Die Frau gibt recht gute Tips und du kannst sie ja mal fragen. Vielleicht hat sie noch den einen oder anderen Tip für dich.

Aso - und hör auf, den Hund zu tragen oder ihn auf deinen Schoß zu setzen. Das kriegst du nie wieder aus dem kleinen raus.

Ich hab im Bekanntenkreis ne ausgewachsene Dogge mit 40 kg. Die klettert mit dem Hintern bei jedem in Reichweite auf den Schoß ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jenehla
20.01.2017, 10:11

Danke für deine Tipps! Ich habe in den vielen Büchern immer gelesen - stehen bleiben - dann wirds dem Hund zu blöd und er kommt von alleine. Ich werde mir mal den Kanal ansehen - vielen Dank! :)

0

ich denke mal da hilft es wirklich nur ihn nach jedem Schritt den er an der Leine macht, wie verrückt zu loben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?