Geblitzt mit 112 in einer 80er Zone auf der Autobahn?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Geblitzt mit 112 in einer 80er Zone auf der Autobahn?

Ordentlich.

Kurze Info: bin in der Probezeit ...

Autsch!

aber meine Akte ist leer...

Jetzt nicht mehr, fürchte ich.

Ich ware im Januar aus der Probezeit raus.

Ich nehme an, dass Dir eine Verlängerung droht.

Heute, als ich auf die Arbeit geeilt bin wurde ich geblitzt. ich Weiss was auf mich zukommt: Aufbauseminar und 2 Jahre Verlängerung plus ein Punkt und eventuell eine Geldstrafe.

OK.

Meint ihr, die drücken ein Auge zu da meine Akte sauber ist oder macht es Sinn Einspruch einzulegen?

Ich glaube nicht. Die Auffassung dürfte sein, dass Fahranfänger aufgrund der Fahrschule stärker sensibilisiert sein sollten für den Verkehr und die Regeln.

Bitte spart euch die Kommentare wie: Pech gehabt, selbst Schuld etc.

Keine Sorge.

Danke und LG

Gern geschehen! Alles Gute!

sehr ausführlich danke :D

0

Wenn sie bei der Behörde ein Auge zudrücken, wäre das ein Dienstvergehen. Einspruch kannst du nur gegen etwas einlegen, was tatsächlich anfechtbar ist, nicht gegen einen eindeutigen Sachverhalt.

Den Kommentar spare ich mir nicht: Mit dem Auto hat man es NIEMALS eilig, weil das bei einem Unfall Menschenleben kosten könnte.

Vor allem nicht als Fahranfänger...

0
@Aki90

ich habe seit januar 2018 meinen führerschein und bin schon 2 mal nach wien und Barcelona gefahren. erfahrung habe ich schon nur war ich ne sekunde unachtsam und habe das schild übersehen. das war das erste mal und hoffe das letzte :D

0
@fndkrt

Da hst du ein paar Sekunden gepennt, nicht bloss eine. Es kam dir auch nicht irgendwie komisch vor, warum alle plötzlich so langsam fahren.

0
@Neunter

Ich habe kurz auf den Beifahrer Sitz geschaut ob ich alles dabei habe ja weil es ja auch so unüblich ist.... ich bin ja abgebremst aber nicht schnell genug. Ich war mit 190 Sachen auf der Autobahn was auch erlaubt ist. Bis ich am Blitzer war, war ich nicht schnell genug leider. Ist jetzt so muss mit der Konsequenz rechnen :D muss man halt draus lernen.

0
@fndkrt

Du fährst 190 und schaust auf den Beifahrersitz? 190 sind 50 Meter pro Sekunde! Du hättest nicht nur ein Schild, sondern auch einen LKW, der gerade zum Überholen ansetzt, übersehen können.

Das bischen Strafe ist noch angenehm gegenüber dem Verlust des eigenen Lebens. Verkaufst du mich für dumm oder bist du so sehr gegenüber Gefahren blind?

1
@Neunter

ich kenn dich nicht um mir die mühe machen dich für irgendwas zu verkaufen. ich hab nichts davon. es kann mir keener erzählen, dass jeder immer achtsam ist. man guckt mal kurz weg und es passiert, ja schlau ist es nichtr aber alle tun hier so, fast alle, als ware es das erste vergehen der welt gescfhichte sorry :D man kann nicht mal ne frage stellen ohne dumm angemacht zu warden erstmal an die eigene nase fassen! danke....

0
@fndkrt

Wenn ich wegschaue vergewissere ich moch VORHER dass die Straße auf weite Strecke frei ist. Bei 190 Sachen auch nur einen Moment den Blick von der Straße zu lassen, ist tödlicher Leichtsinn. Ein großes, starkes Auto verbessert nicht deine Fahrkünste. Du bist ein Anfänger und darfst dir wegen der fehlenden Erfahrung gar nichts erlauben.

0

Lass es mal 107 KMH gewesen sein und zieh die Toleranz ab... da bist du leider immernoch zu schnell gewesen.

Woher weisst du, dass du genau 112 gefahren bist? Entweder hast du direkt unbemerkt abgebremst und dann die 112 auf dem Tacho gesehen (was noch schlechter wäre) oder du bist eventuell doch etwas langsamer gefahren.

Wie gesagt... vom Tachowert kannst du etwas abziehen (3-5% ungefähr) und dann die 3% Toleranz, da außerorts und über 100 kmh.

Warte erstmal ab, bis der Bescheid ankommt. Dann kannst du dir immernoch Gedanken machen bzw. traurig sein.

Viel wird ein Einspruch nicht bringen. Probezeitverlängerung und Aufbauseminar sind halt scheiße, aber nicht so wild. Dann machst du halt die nächsten Jahre, das was du die letzten zwei Jahre nicht gemacht hast: aufpassen.

Daraus lernt man. Ich habe mir nie was zu Schulden kommen lassen und irgendwann hats mich mal erwischt. Dann aber richtig. Dann war ich vor nicht allzu langer Zeit für ne ganze Weile Fußgänger und mit den Öffentlichen sowie dem Fahrrad unterwegs. Akte war auch leer. Bis zu dem Zeitpunkt 😂

Passiert.

ich hab einmal nicht aufgepasst in diesen 21 Monaten :D aber gut hast recht meine angst war, mpu und fahrverbot. 2 jahre verlängern und 80 eur ist gerechtfertigt hab halt pech gehabt

0
@fndkrt

wielange Fahrverbot? Aber nur 1 Monat oder ?

0
@Beamer97

nein eben keins, da meine akte bisher sauber wr :D aufbauseminar 1 punkt 80 euro strafe und 2 jahre verl der pz

0
@fndkrt

Ich erinnere mich an 21 zuviel innerorts oder außerorts als Grenze.

War das nur für das Aufbauseminar und die Probezeitverlängerung? Das wusste ich nicht (mehr). Umso besser.

0

Da kommste nicht drum rum, ich hab das immer an Kunden gemerkt das jeder für sich eine Ausnahme möchte. Das geht natürlich nicht weil sonst bräuchte man garkeine Regeln mehr. Ich hoffe das das die Leute einmal lernen.

Als Tipp wenn du einen Beifahrer hast darf dieser eine Blitzerapp mit seinem Handy nutzen ;-)

das stimmt auch wieder. nein war leider alleine ich brauch auch keine app, da ich mich echt immmeeeeeeeeeeer an die regeln halte nur heute ist mir das schild entgangen es war ne baustelle. naja ist mir ne lehre ist halt so.

1

Das ist ein klarer A-Verstoß. Also saftige Geldstrafe, Punkt(e). Dazu selbstverständlich 2 Jahre Probezeit an die bestehende hintendrin und ein Aufbauseminar.
Hat sich gelohnt ...

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – ist einfach so

saftig? 80 EUR :D wieso gelohnt? hab ich sicher nicht mit dem bewusstsein gemacht, dass ich extra schnell sein wollte -.- ich hab zu langsam abgebremst kann passieren..

0
@Flausen

ja ich werd nicht die erste sein.. das leben geht weiter

0

Was möchtest Du wissen?