Geblitzt mit 112 in einer 80er Zone auf der Autobahn?

Ordentlich.

Kurze Info: bin in der Probezeit ...

Autsch!

aber meine Akte ist leer...

Jetzt nicht mehr, fürchte ich.

Ich ware im Januar aus der Probezeit raus.

Ich nehme an, dass Dir eine Verlängerung droht.

Heute, als ich auf die Arbeit geeilt bin wurde ich geblitzt. ich Weiss was auf mich zukommt: Aufbauseminar und 2 Jahre Verlängerung plus ein Punkt und eventuell eine Geldstrafe.

OK.

Meint ihr, die drücken ein Auge zu da meine Akte sauber ist oder macht es Sinn Einspruch einzulegen?

Ich glaube nicht. Die Auffassung dürfte sein, dass Fahranfänger aufgrund der Fahrschule stärker sensibilisiert sein sollten für den Verkehr und die Regeln.

Bitte spart euch die Kommentare wie: Pech gehabt, selbst Schuld etc.

Keine Sorge.

Danke und LG

Gern geschehen! Alles Gute!

...zur Antwort
Würdet ihr es ihm verzeihen, wenn der euch schlägt?

Wäre ich Du: NIEMALS! Ein Mann, der eine Frau schlägt, ist in meinen Augen ein armes Würstchen, das anders sie nicht mehr dominieren kann.

Ich w 15 und er m 19 mein Freund sind seit 2 Monaten zusammen und seit 2 Wochen schlägt der mich regelmäßig.

Es sollte nicht sein! Er sollte Dich wertschätzen, nicht erniedrigen!

Ich kann nichtmehr aber ich kann auch nicht loslassen, weil er es tut wenn er wirkloch sauer ist und bekifft ist. Also kann er doch nix für oder?

Wenn er Dich irgendwann dabei tötet, verzeihst Du ihm dann auch? Oder wenn er Dir Wunden zufügt, die nicht mehr heilen (von den seelischen mal abgesehen)?

Bin so verzweifelt und ratlos

Ich rate Dir, mal hier anzurufen:

https://www.telefonseelsorge.de

Der Anruf kostet nichts, ist anonym und es sind geschulte Menschen da, die Dir mit Sicherheit gute Ratschläge geben können.

Alles Gute!

...zur Antwort

Mit hoher Wahrscheinlichkeit im Bereich Grafikkarte, am Treiber oder an der Runtime, die mit installiert wird.

Die haben aber einen brauchbaren Support. Wenn Du denen das Fehlerlog des Spiels schickst, können die vielleicht was machen.

...zur Antwort

Zur Ergänzung meiner Antwort:

roter Pfeil: Rändelschraube

blauer Pfeil: die Tülle, mit der Du den Bowdenzug verkürzst, wenn Du sie ein Stück rausschraubst.

Pink: Das ist der Bremsenholm.

...zur Antwort

Noch ein Vorschlag:

https://www.amazon.de/gp/product/B07M799TQQ/ref=ox_sc_act_title_1?smid=A15ZQ405K8MEMS&psc=1

Es handelt sich hierbei um eine Abwandlung einer Türsicherung, die ich als "New Yorker Stange" kenne.

Wenn die Haustür in einem Betonrahmen etwas versenkt ist, so kann man tatsächlich mit dieser Stange, wie auf den Bildern auch zu sehen ist, die Tür wirksam blockieren.

Eine "New Yorker Stange" habe ich auf die Schnelle nicht gefunden, aber das Wirkungsprinzip ist schnell erklärt.

Ähnlich dieser Stange sind aber an beiden Enden leistungsstarke Saugnäpfe montiert und erfordern deswegen natürlich glatte Oberflächen. Man bringt die Stange an einer nach innen schwenkenden Tür in einem 45°-Winkel an, so dass ein Napf gegen die Tür, der andere auf den Boden drückt.

Sollte jemand nun von außen mit brachialer Gewalt die Tür öffnen wollen, so verstärkt sich der Sitz der Stange durch die Kraft.

...zur Antwort

https://www.gutefrage.net/frage/harry-potter-und-der-gefangene-von-askaban---zitat#answer-304493193

...zur Antwort

Nur mal eine Idee...

Du könntest zum Beispiel erörtern, warum und wie (weit) Thomas von Aquin sich mit seiner Vorstellung von Gerechtigkeit der von Aristoteles annähert, aber dann seine auch mit Barmherzigkeit verbindet und nicht sachlich bleibt, wie Aristoteles und ob dies ein Widerspruch sein müsste, aber bei Thomas von Aquin nicht ist.

...zur Antwort

Das hat mit "asozial" aus meiner Sicht nichts zu tun.

Es ist eigentlich ganz einfach:

Das Spiel ist nicht ausgeglichen. Das ist gar nicht möglich. Jedes Mal, wenn auf der anderen Seite mehr "Skill" vorhanden ist, wird es unausgeglichen.

Der Killer hat als Verfolger sowieso einen Vorteil, der nicht zu unterschätzen ist. Da keine der Maps eine echte Möglichkeit bietet, stealth zu spielen, wenn man Survivor ist, wird es tatsächlich schnell eintönig, vorallem wenn der Killerspieler auch noch Spotterperks fährt oder schlichtweg nicht zu verorten ist.

Ich habe mir mal angewöhnt, ohne Perks zu spielen und stealth zu bleiben zu gut es geht. Wenn mich ein Killer schnappt, dann bekommt er seinen Kill gratis.

Es ist mathematische Gewissheit, dass man als Survivor einem Killer nicht entkommen kann, wenn man underskilled ist. Eine Fügung aus gut gewählten Perks auf Surv-Seite, die die Perks des Killers entkräften, viel Skill und ggf. Teamarbeit können natürlich einem Killer das Leben schwer machen.

Das größte Problem, was ich sehe:

Die Killerspieler spielen nicht. Sie killen nur.

Wenn ich Billy spiele, hat jeder etwas davon. Ich jage, ich schnappe, ich lasse entkommen. Ich spiele mit meinen Survs. Und wenn die merken, dass es wirklich nur gespielt ist, lassen auch die es ruhiger angehen.

Probiere es mal aus.

Schau mal hier:

https://steamcommunity.com/sharedfiles/filedetails/?id=1235647188

...zur Antwort

Löse mal die Sperren der Spulen in der Kassette.

Das wird über eine kleine Entriegelungswippe zwischen den Spulenaufnahmen gemacht.

Dann drehe mal die Vorlaufspule und schau, ob die andere mitläuft und wie schwergängig das Ganze geht.

Sollte die andere nicht mitlaufen, klemmt sie wahrscheinlich.

Auch bei zu großer Last, schaltet der Recoder zur eigenen Sicherheit hat und wirft das Band aus.

...zur Antwort

Ich habe es mir mal so erklärt:

(Ein Beispiel)

Das hier ist die IHK IT-Weiterbildungsstruktur.

Weiterbilden bedeutet für mich, aufzusteigen auf der beruflichen Schiene. Wollte ich von Informatikkaufmann zum IT Marketing Manager, muss ich mich weiterbilden. Will ich aber meine Fachkenntnis als IT-Kaufmann ausbauen, ohen aufzusteigen, bilde ich mich fort.

Wenn Du so willst:

Weiterbildung: vertikaler Wissens- und Erfahrungszuwachs

Fortbildung: horizontaler Wissens- und Erfahrungszuwachs

...zur Antwort

Ich habe meine Makros in der Hauptvorlage drin.

Diese rolle ich per Script am Tag einmal aus, wenn die Nutzer sich anmelden.

...zur Antwort

Du bekommst von mir eine kleine Interpretation, basierend auf zitierten Passagen des Textes.

Ich hoffe, Du verstehst ihn dann besser. Der Text ist wirklich gut. Er regt zum Nachdenken an. Das Buch behandelt 19 Kurzgeschichten. Dies war nur eine.

Die beiden saßen auf dem Brückengeländer. Ihre Hosen waren dünn und das Brückengeländer war eisig. Aber da gewöhnte man sich dran. Auch daß es so drückte. Sie saßen da. Es regnete, es regnete nicht, es regnete. Sie saßen und hielten Parade ab.

Zwei Kriegveteranen sitzen auf einem Brückengeländer. Egal, was sie dabei entbehren, Bequemlichkeit, Wärme, Gemütlichkeit, schönes Wetter; alles besser, als das, was sie im Krieg entbehren mussten. Deswegen egal!

Und weil sie einen Krieg lang nur Männer gesehen hatten, sahen sie jetzt nur Mädchen.

Und weil nur Männer in den Krieg zogen, hatten sie jetzt nur Augen für Mädchen.

Eine ging vorbei.Hat einen ganz schönen Balkon. Kann man auf Kaffee trinken, sagte Timm.

Hat die tolle Brüste...

Und wenn sie so lange in der Sonne rumläuft, wird die Milch sauer, grinste der andere.

ne echte Milchkuh...

Dann kam noch eine. Steinzeit, resignierte der neben Timm.

Uralte Frau...

Alles voll Spinngewebe, sagte der.

eher tot wie alt...

Dann kamen Männer. Die kamen ohne Kommentar davon. Schlosserlehrlinge, Büroangestellte mit weißer Haut, Volksschullehrer mit genialen Gesichtern und schäbigen Hosen, dicke Männer mit dicken Beinen, Asthmatiker und Straßenbahner mit Feldwebelschritt.

Weil sie schon genug Männer im Krieg sahen.

Und dann kam sie. Sie war ganz anders. Man hatte das Gefühl, sie müsse nach Pfirsich riechen. Oder nach ganz sauberer Haut. Sicher hatte sie auch einen ganz besonderen Namen: Evelyne – oder so. Dann war sie vorbei. Die beiden sahen hinterher.
Vielleicht hat sie ein rosa Hemd, meinte Timm dann.
Warum, sagte der andere.
Doch, antwortete Timm, die so sind, die haben meistens ein rosa Hemd.
Blöde, sagte der andere, sie kann ebensogut ein blaues haben. Kann sie eben nicht, du, kann sie eben nicht. Solche die haben rosane. Das weiß ich ganz genau, mein Lieber. Timm wurde ganz laut, als er das sagte.
Da sagte der neben ihm: Du kennst wohl eine?
Timm sagte nichts. Sie saßen da und das Brückengeländer war eisig durch die dünnen Hosen. Da sagte Timm:

Timm erkennt eine Frau, die man als den letzten Lichtblick wahrnimmt, den besten Grund, nach Hause zurückzukehren, weil man als Mann nur dann wieder leben kann. Er erklärt es jetzt:

Nein, ich nicht. Aber ich kannte mal einen, der hatte eine mitn rosa Hemd. Beim Kommiß. In Rußland. In seiner Brieftasche hatte er immer son Stück rosa Zeug. Aber das ließ er nie sehen. Aber einen Tag fiel es auf die Erde. Da haben es alle gesehen. Aber gesagt hat er nichts. Nur angelaufen ist er. Wie das Stück Zeug. Ganz rosa. Abends hat er mir dann erzählt, das hätte er von seiner Braut. Als Talisman, weißt du. Sie hat nämlich lauter rosa Hemden, hat er gesagt. Und davon ist es.

Ein anderer Soldat hat ein rosafarbenen Stoff mit sich, den er von seiner Braut bekommen hat. Die Männer machten sich lustig über ihn, über diese mannlose Hoffnung.

Timm hörte auf. Na und? fragte der andere.
Da sagte Timm ganz leise: Ich hab es ihm weggenommen. Und dann hab ich es hochgehalten. Und wir haben alle gelacht. Mindestens eine halbe Stunde haben wir gelacht. Und was die für Dinger gesagt haben, kannst du dir denken.

Timm führte die Hoffnung dieses Mannes ins Lächerliche, bis er sie aufgab:

Und da? fragte der neben Timm.
Timm sah auf seine Knie. Er hat es weggeworfen, sagte er. Und dann sah Timm den andern an: Ja, sagte er, er hat es weggeworfen, und dann hat es ihn erwischt Am nächsten Tag hat es ihn schon erwischt

Der Mann starb am nächsten Morgen. Er hatte keinen Grund mehr, wurde unvorsichtig. Das, was für ihn lebenswert war, wurde zunichte gemacht durch seine Geschlechtsgenossen.

Sie sagten beide nichts. Saßen da so und sagten nichts. Aber dann sagte der andere: Blödsinn. Und er sagte es noch einmal. Blödsinn, sagte er.
Ja, ich weiß, sagte Timm. Natürlich ist es Blödsinn. Das ist ja ganz klar. Das weiß ich auch. Und dann sagte er noch: Aber komisch ist es, weißt du, komisch ist es doch.
Und Timm lachte. Sie lachten alle beide. Und Timm machte eine Faust in der Hosentasche. Dabei zerdrückte er etwas. Ein kleines Stück rosa Stoff. Viel rosa war da nicht mehr dran, denn er hatte es schon lange in der Tasche. Aber es war noch rosa. Er hatte es aus Rußland mitgebracht.

Reue, Hoffnung basierend auf einem Stück Stoff. Timm hat es mitgenommen. Er hoffte wohl auch das Glück zu haben, diese bzw. so eine Frau zu finden.

...zur Antwort

Solange Du einen lehrbaren Perk nicht erworben hast, wirst Du den entsprechenden normalen Perk nur im Blutnetz des entsprechenden Charakters vorfinden.

Der Begriff "lehrbarer Perk" ist eigentlich falsch definiert.

Mit einem lehrbaren Perk schaltest Du nur die Möglichkeit frei, dass der eigentliche Perk in allen Blutnetzen des Spielertyps (Killer oder Survivor) auftauchen kann.

...zur Antwort

Spielebann wegen VPN-Nutzung erscheint mir aber durchaus legitim, auch wenn das für Dich nun ein Nachteil ist.

VPN ist leider meistens laggy, so dass Du unter Umständen Vorteile gegenüber anderen Spielern einer Plattform hast.

Ich beobachte immer mehr, dass Spielehersteller und Betreiber VPN-Benutzer bannen.

...zur Antwort

Die Idee ist gut!

Was Du suchst sind "Lernkarteien".

https://apps.ankiweb.net/

Alleine durch das Zerlegen des Stoffs in Fragen und Antworten, arbeitest Du ihn wieder auf.

...zur Antwort