Gab es (größere) Städte/Dörfer die vom 2. Weltkrieg nichts mitbekommen haben?

3 Antworten

Hi, es gab kleinere Dörfer und Kleinstädte abseits des Hauptkampfgeschehens, die nicht kriegsrelevant (Truppenstationierung, Fabrikation) relativ unzerstört blieben (Österreich, Deutschland), insbesondere auf dem Land. Jedoch gab es aber Kriegsbewirtschaftung, Lebensmittelkarten, später die einrückenden Besatzungsmächte. Die Bevölkerung verhinderte oft die Verteidigung durch sich zurückziehende Wehrmachtsteile - hängte weiße Laken aus den Fenstern, sodaß der Zusammenschuß der Häuser oft unterblieb. Gruß Osmond http://www.projekte-regional.de/inhalt/sha/bausteine/bau60.pdf

http://www.youtube.com/watch?v=zsLsiZzAdas&feature=related

Selbst mittgrosse Stadt wie z.b Buxtehude blieben verschont,obwohl sie an der Bahnline richtung Stade/Cuxhaven lag.Es lag sehr auch ob die Alliierten eine Stadt als Kriegseichtig beurteilten.Die Gründe dafür waren jedoch insbesondere zum Kriegsende sehr zufällig.

Letztlich kann man von einer Zufallsauswahl sprechen.

Ich habe den 2.Weltkieg erlebt. Es gab Niemanden in Deutschland und wahrscheinlich in Österreich auch nicht, weil Österreich die Ostmark von Deutschland war. In Deutschland galt generelle Verdunkelungsvorschrift. Es gab überall Lebensmittel- und Kleiderkarten und keinen freien Markt mehr. Die wenigen Autos die es gab, waren fast alle rekrutiert worden. Ebenso viele Pferde. Ich wüßte nicht, welche größere Stadt nicht bombadiert worden ist. Dörfer sind wahrscheinlich einige verschont geblieben. Anfangs flogen nur wenige Flieger über Deutschland. die wurden im Verlauf des Krieges immer mehr. Ich kam 1944 in Krigsgefangenschaft. Da waren es schon große Geschwader. Tiefflieger griffen Menschen auf der Straße und auf den Feldern an. Also, es gab Dörfer, die von Bombenangriffen verschont blieben, aber die Menschen haben den Krieg wie die Anderen erlebt und am Ende des Krieges sind die Alliierten auch in die Dörfer eingerückt.

Gegenargument gegen den 3. Weltkrieg?

Vielleicht hab ich was falsches eingegeben, aber mir werden in YouTube und Google Vorschläge vom 3. Weltkrieg angezeigt, da sich zwischen Amerika und Russland nun ein kalter Krieg herrscht. Ich finde aber bisher nur Gründe für einen 3. Weltkrieg, aber keine dagegen.

...zur Frage

Hätte Nazideutschland auch seine Verbündeten Länder in Europa nach dem Sieg angegriffen?

Nazideutschland hatte doch in Europa während des Zweiten Weltkrieges einige verbündete Länder wie Finnland, Italien, Ungarn, Slowakei, Rumänien, Kroatien die an der Seite der deutschen Wehrmacht gegen die Sowjetunion kämpften. Diese Länder standen unter dem Schutz Hitlers und wurden nicht angegriffen.Hätte Nazideutschland diese Länder im Falle eines Endsieges über die Allierten ebenfalls angegriffen und versklavt oder hätten sie ihnen als Dank für ihre Treue die Unabhängigkeit gelassen? Weil die Nazis hielten sich ja nicht an Vertäge, sie nutzten jeden aus und sagten wir sind verbündet dann griffen sie doch an. z. B. als in Italien Mussolini 1943 gestürzt und das Bündnis gekündigt wurde griffen die Deutschen auch Italien an und verfolgten dort Partisanen.

...zur Frage

Technologien durch den Krieg

Servus, Ich würde gerne wissen welche Technologien wir ohne Krieg (z.b. 2. Weltkrieg) vielleicht nicht hätten (Militärisch und Non Militärisch). Denn im Krieg herrscht ja Wettbewerb und dieser fördert Technologien.

Mfg Dthfreak

...zur Frage

Gab' es im 2. Weltkrieg auch Städte oder Gemeinden in Deutschland, wo keine Bombe gefallen ist?

Gab' es Städte oder Gemeinden, wo nicht gebombt wurde und wo vielleicht sogar auch kein Schuss gefallen ist den ganzen Weltkrieg lang?

Wenn ja, welche Städte oder Gemeinden waren das?

...zur Frage

Wie würde ein moderner Krieg aussehen?

Ich frage mich wie ein Krieg unter 2 wohlhabenden Staaten aussehen wird. Ich mein wird es eher mehr Infanterie geben oder eher distanziert. Würden die dann Städte, Dörfer einfach mit einer Bombe auslöschen? Wenn es ein Krieg gäbe dann wären wir ja planlos ausgeliefert und wie gehen die in einen modernen Krieg vor? Werden dann Nuklear Bomben im Spiel sein?

...zur Frage

94 jähriger SS Mann angeklagt?

Ich wollte mal eure Meinung dazu wissen dass jetzt, heute 71 Jahre nach dem Krieg ein ehemaliger SS-Wachsoldat der die Mitschuld am Tod von ca 170.000 Menschen trägt angeklagt wird und zu 5 Jahren Haft verurteilt wird. Dieser Mann ist 94 Jahre ein sehr wichtiger Zeitzeuge. Dieser Mann lebte jetzt 71 Jahre friedlich. Findet ihr es jetzt sinnvoll diesen Mann mit 94 Jahren noch einzusperren? Ich meine er war zwar ein VERBRECHER aber eben vor 71 Jahren. Mann kann doch diesen Mann durch seine Strafe nicht mehr belehren er ist 94 und wird dort eventuell im Gefängnis sterben. Wenn dass 10-20 Jahre nach dem Krieg passiert wäre dann könnte ich es voll verstehen. Wenn das so ist müsste ja man jetzt auch Alliierte Kriegsverbrecher nachträglich anklagen. Also ich kann das Urteil sehr gut verstehen es ist ja gerechtfertigt aber es ist ein bisschen seeeehr spät und wir brauchen diesen Mann um von ihm zu lernen. Was denkt ihr darüber. Und wie ist das mit der Verjährung?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?