Futtermenge: 7 monate alte katze und kater...

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es kommt nur auf der Körpergewicht der Kitten an. Folgende Fütterungsmengen werden vom TA empfohlen: Trockenfutter bis 2 kg Gewicht: 35 - 45 g, bis 3 kg Gewicht: 45 - 65 g, bis 4 kg Gewicht: 55 - 80 g, 5kg Gewicht: 65 - 95 g, darüber max. 100 g Bei Nassfutter ist die Menge etwa doppelt so hoch wie das Trockenfutter. Und am Tag der Kastration essen sie eh nix! Nur trinken hinstellen (Wasser)

Gewagt zu sagen ohne die Qualität des Futters zu kennen.

Das variiert dann nämlich ziemlich krass. Statt 200 Gramm Grau 400 Gramm Whiskotz..

Und mit 7 Monaten sollten sie eigentlich noch so viel kriegen wie sie wollen.... trotz Kastration.

1

Also Trockenfutter ist gut für die Zähne und macht schneller satt, das ist wie Müsli im Vergleich zu Weißen Brötchen :)

Wichtig ist natürlich, dass es ausreichend zu Trinken gibt, da sonst die Nieren (die Schwachstelle von Katzen) zu sehr belastet werden.

Unsere Katze hat jahrelang nur TroFu gegessen (einen Kaffeebecher pro Tag) und manchmal Huhn bekommen. Nassfutter, egal welcher Hersteller, wollte sie auf einmal nicht mehr. Der Tierarzt ist immer ganz begeistert von ihrer Gesundheit und ihren Zähnen :)

Seit wir aber noch eine kleine Katze haben, will die Größe auch Nassfutter, muss sich aber regelmäßig davon übergeben.

Könnt ihr ein gutes Futter empfehlen, dass noch bezahlbar ist? Momentan schmeckt den Beiden kein Futter so richtig toll, unser altes gibt es nicht mehr :(

Sorry für die Dopplung, dachte es hätte nicht funktioniert.

0

Verabreiche nie Trockenfutter mit Nassfutter zusammen. 

Beide Futtersorten sind in sich auf einander abgestimmt (Mineralstoffe, Vitamine, Spurenelemente) und die bringst Du damit ins Ungleichgewicht, das kann auf lange Sicht zu Stoffwechselproblemen führen.

Das ist aber sehr wenig, was deine Katzen da bekommen. Da wären meine in dem Alter ja nur Haut und Knochen gewesen. Bis zur Kastration haben meine beiden täglich 5 Mahlzeiten bekommen à mindestens 50g pro Katze + zusätzlich noch einen Napf Trockenfutter, der für die "Selbstbedienung" unterm Tag war. Und die beiden haben eine ganz normale Figur.

Nach der Kastration stellt man dann langsam auf weniger Mahlzeiten um. Bis 1 Jahr haben sie bei mir noch dreimal täglich bekommen, dann noch zweimal täglich. Jedoch jetzt im Winter bekommen sie wieder dreimal, da die gerade am verhungern sind ;o).

Nachdem deine Katzen eh so wenig bekommen, brauchst du nichts zu reduzieren. Die müssen ja schließlich noch wachsen. Erst, wenn du merkst, dass sie anfangen moppelig zu werden, mußt du die Bremse ziehen. Aber solange sie im Wachstum sind, ist das nicht nötig. Natürlich ist das auch von Katze zu Katze unterschiedlich. Manche neigen zum moppelig sein, manche nicht. Das mußt du selber herausfinden.

Ja, also eine normale Figur haben sie auch (der Kater ist sogar ein bisserl dick, aber er ist halt ein kater...)Also man sieht die rippen nicht aber man spürt sie wenn man tastet. :-)

Danke für die Antwort! GLG

0
@Kelly21

Aber mit 7 Monaten ist ein bisschen Moppeligkeit nicht schlimm. Das verwächst sich noch. Lass die Kleinen nur fressen, was sie mögen.

Übrigens hat dick sein nichts mit Kater zu tun. Ich habe einen spindeldürren Kater und eine kugelrunde Katze ;o). Und beide bekommen das gleiche Futter.

0

Katzen, die im Wachstum sind, dürfen so viel essen wie sie möchten. Sie sollten immer Futter zur Verfügung haben,. wenn Du berufstätig bist. 

Wenn Du zu Hause bist, biete Ihnen 4 - 5 kl. Mahlzeiten pro Tag an.

Im Sommer lasse das Nassfutter nicht dauerhaft stehen, denn dann können Fliegen Maden auf das Futter absetzen und das ist eklig,

Trockenfutter sollte nicht am Abend verfüttert werden, denn dann  gehen sie schlafen und verschlafen ihr Durstgefühl und der Niere fehlt die Flüssigkeit um die ausscheidungpflichtigen Stoffe zu entsorgen

Was möchtest Du wissen?