Das weiss nicht Mal der FA oder US ;D

Kann man als Mama selbst rausfinden wenn man den Zyklus beobachtet.

Bei 40+0 ist der ET

Bei 4+0 bleibt die Mens aus und der Test ist positiv

Bei 2+0 ist der Eisprung und die Befruchtung findet innert weniger Stunden statt. Einistung dauert aber unterschiedlich lang.

0+0 ist theoretisch der erste Tag der letzten Mens aber das passt nur bei genau 28 Tage langen Zyklen

Und genau am ET werden auch die wenigsten geboren...

...zur Antwort

Rein faktisch gesehen ist es BESSER du stillst trotz rauchen als das du abstillst und rauchst.

Dein Kind wird so oder so dem Schädlichen der Zigarette ausgesetzt sein. Mit der Muttermilch bekomlt es aber noch Vorteile ab.

Empfiehlt meines Wissens sogar die LLL so? Schau Mal auf deren Homepage.

...zur Antwort

Honig, ganze Nüsse und Blattsalat und zu viel Salz (mehr als 1 Gramm pro Tag). Das ist bei uns Tabu.

Alles andere wurde gegessen.

...zur Antwort

Lass ihn sich selbst entwickeln. Aufziehen schadet eher als das es hilft. Unterbrich niczt seine Entwicklungsschritte.

Auch er wird laufen lernen....

...zur Antwort

Wende dich an eine Stillberaterin. Und zwar so schnell wie möglich. LLL sind gratis und telefonisch erreichbar. Die anderen kommen teilweise heim zu dir.

Hebammen sind keine Stillberater und dementsprechend nicht immer auf dem neuesten Stand.

Du kannst wieder voll stillen. Versuch Mal deine Brüste vorher zu wärmen. Und dann eben tatsächlich ständig ansetzen.

Und bevor du mit der Flasche zufütterst, wähl stillfreundliche Alternativen!! Bechern, Brusternäheungsset oder ähnliches. Damit dein Baby keine Saugverwirrung bekommt.

...zur Antwort

Wenn deine Werte gut eingestellt sind, muss es kein Problem sein.

Ich hab eine Unterfunktion und 3 Kinder. Wenn die Werte nicht passten hats nicht geklappt. Sobald sie wieder gut eingestellt waren klappte es sofort.

...zur Antwort

Ich fände es selbst extrem unangenehm bei offenen Fenster zu baden wenns so kalt ist. Finde es also nicht toll... Würde ich selbst nie machen und erst recht nicht bei meinen Kindern.

Falls Atemnot auftaucht würde ich zum Arzt ansonsten ist Schnupfen vollkommen normal.

Aber mal ehrlich... Bei 5 Kindern weiss man sowas eigentlich oder leben die anderen nicht bei dir.

...zur Antwort

Nein für einen Folgesitz gibt es das nicht. Kleinere Runden laufen oder evtl. den Bus/Zug nehmen?

Ihr solltet euch auch überlegen einen Reboarder zu kaufen :) 5x sicherer fürs Baby.

...zur Antwort

Ein bisschen normal ist das schon.

Babys fiebern nunmal sehr hoch. Selbst über 40° ist keine Seltenheit. Wäre es ein Notfall hätten sie euch bestimmt dort behalten. Beim Kinderarzt war sie heute nicht?

Man kann abwechselnd (alle 4h?) Ibuprofen und Paracetamol geben aber eigentlich ist Fieber GUT! Es hilft dem Körper die Viren zu besiegen.

Gegen Husten hilft aufrecht lagern, gut lüften, keine trockene Luft. Zwiebeln aufschneiden und im Zimmer aufstellen. Viel zu trinken geben (KEIN Wasser sondern stillen oder Pre).

KEINE Wadenwickel bei Babys!! Das überlastet den Kreislauf. Und auf keinen Fall warm anziehen. Ein lockeres T-Shirt reicht meistens.

Ausserdem hilft Haut auf Haut zu kuschelb. Damit kann man die Temperatur schon um gut 1° senken.

...zur Antwort

Solange Milch noch der Hauptenergielieferant bleibt (sollte er im ganzen ersten Jahr sein) würde ich geben was sie will. Und dazu PRE..

Allerdings gab's bei uns nie Brei (überfordert das Verdauungssystem viel schneller) sondern direkt vom Tisch - FingerFood.

...zur Antwort

Ich würde sagen, zum Teil normal - vor allem auch wenn man eine schöne Schwangerschaft hatte aber auch sonst. Sind noch die Hormone denke ich.
Bei mir liess dieses starke "Baby wollen Gefühl" erst rund 2 Jahre nach der Geburt so richtig nach. Wenn es allerdings mehr wird als nur ein "Baby Blues" solltest du dich z. B. an (d)eine Hebamme wenden, oder auch an deinen Frauenarzt. Die können dich an Profis weiterleiten. So eine postnatale Depression ist nicht lustig.

Denk einfach dran, du kannst noch weitere Kinder haben =) Dann darfst du wieder schwanger sein.

...zur Antwort

Mein Grosser hat mit 22 Monaten duchgeschlafen. Bis dahin kam er spätestens nach 3h ;-)

Der Kleine hat mit kurz nach 2 jährig durchgeschlafen, hat aber vorher auch Mal 4-6h Pause gemacht.

Mit 7 Monaten kamen sie teilweise noch 1-2 stündlich. Finde das auch vollkommen normal. Durchschlafen ist etwas sehr spezielles das man nur in unseren Industrienationen so "wichtig" findet. In der Natur war das nicht wirklich vorgesehen.

...zur Antwort

Strampler mit Jacke und in einen guten Winterfusssack und ein Lammfell über dke Matratze als Isolation nach unten. Die wärmen meistens dadurch das man weniger anzieht. Im dicken Schneeanzug frieren sie schneller weil sie sich ja nicht bewegen wie wir.

Ich persönlich hatte meine zwei im Tragetuch bzw. Tragehilfe und unter einer Tragejacke. So hab ich sie gewärmt :) War auch bei Schnee deutlich praktischer weil ich den Wagen gar nicht hätte nutzen können. 

...zur Antwort

Klingt für mich absolut normal. Auch mein erster war so. Das ist einfach sein Charakter und seine Art. Derän zweiten hab ich nicht anders gestilltoder behandelt und er schlief anders (kam nur alle 3h).

Beide haben ungefähr im gleichen Alter begonnen durchzuschlafen - kurz vor dem 2ten Geburtstag. V.a. der Grosse kam bis dahin alle 1-2h.Beide schliefen bzw. schlafen bei uns im Bett. So musste ich nicht wach werden sondern hab im Halbschlaf gestillr. Kein Schlafdefizit und erholsamere Nächte :)

Von tipps wie "schreien lassen" und "ignorieren" kann ich nur absolut abraten. So bekommt man kein unabhängiges, selbstbewusstes Kind sondern ein Kind dessen Urvertrauen gestört ist, das Angst hat verlassen zu werden, Bindungen einzugehen.. Schreien lassen erhöht den Level des Stresshormons so deutlich, das es noch ewig nachdem es sich beruhigt hat nachweisbae ist. Wie man das heutzutage noch machen kann ist mir schleierhaft. Zu Nazi-Zeiten war das ja beliebt.. Wir sollten es heute wirklich besser wissen.

...zur Antwort