Für Silvester teuren Champagner oder billigen Sekt kaufen?

Das Ergebnis basiert auf 12 Abstimmungen

ROTKÄPPCHEN Sekt 4,49 € 75%
Champagne Réserve brut 13,99 € 25%
West1fale  18.12.2022, 13:27

Warum legst du dich auf diese beiden Arten fest. Ich trinke gerne Freixenet semiseco (halbtrocken) und kann den auch empfehlen. Der Preis liegt irgendwo zwischen den beiden.

Niescha 
Beitragsersteller
 18.12.2022, 13:29

ROTKÄPPCHEN schmeckt mir sehr lecker. Und Champagne ist was edleres für den besonderen Anlass.

9 Antworten

Hallo Niescha,

Für Silvester teuren Champagner oder billigen Sekt kaufen? Kommen viele Gäse, d.h. ich bräuchte vier Flaschen zum Anstoßen.
Weder noch....

Warum teuer, wenn man auch günstig kaufen kann...?

Du möchtest eine Entscheidung zwischen billig Sekt und Discounter Champagner.

Ich würde mich für keines dieser 2 Beispiele entscheiden.

Was Deine Entscheidung betrifft, es ist eine Frage von Anspruch, Niveau & Geldbeutel...

Etwas zu kaufen Hauptsache es steht Champagner auf dem Label...?

NEIN, dann lieber einen seriösen Sekt. Du solltest Deine Gäste nicht unterschätzen. Jeder kennt die Marken der Lidl, Penny und Aldi Champagner. Wer damit meint punkten zu können, sollte es lassen.

Meine Meinung, entweder ein vernünftiger Champagner, für mich käme da nur ein guter Winzerchampagner ins Haus oder aber wenn ich mir das nicht leisten kann oder möchte, dann einen vernünftigen Sekt, Beispiel Freixenet oder Mumm.

Guter Champagner muss nicht teuer sein, aber Discounter Champagner ist kein guter Champagner.

Bei Deinem Beispiel für 14 Euro/Flasche, kosten bereits die Trauben für diese Flasche den Preis. Im Jahr 2015 (vor 7 Jahren) lag der kg/Preis für Trauben aus der Champagne etwa bei 7 Euro. In der Zwischenzeit sind die Trauben nicht günstiger geworden. Für die Herstellung von einer Flasche a 0,75L benötigt man 1,6 bis 1,8 kg Trauben. Nun darfst Du Dir selbst ausmalen wie hoch die Qualität von solchem Champagner ist. Natürlich halten sie die Mindeststandards ein, denn das ist Gesetz, aber auch sicherlich nur das absolute Minimum.

Für guten Champagner musst Du pro Flasche mindestens 10 Euro mehr anlegen, vorausgesetzt Du kaufst Winzerchampagner (was sowieso die besten Champagner sind). Allerdings bekommst Du dann Champagner von denen auch Deine Gäste begeistert sein werden.

Der Punkt ist auch der, viele Menschen mögen keine trockenen Schaumweine. Als guter Gastgeber weiß ich das, nehme darauf Rücksicht und biete auch süßlichen Champagner an. Das kostet keinen Euro mehr, wenn man es vorher entsprechend bedenkt und auswählt.

Beispiele für Winzerchampagner, günstig aber sehr gut:

  1. Amyot Carte Or Blanc de Noirs Brut
  2. Amyot Carte Or Blanc de Noirs Demi Sec

Blanc de Noirs steht für eine Herstellung ausschließlich aus schwarzen Trauben, in diesem Fall ein sortenreiner Pinot Noir Champagner, Reifezeit mindestens 4 Jahre (48 Monate). Gesetzlich vorgeschrieben (für Non Vintage Champagner) sind 15 Monate. Diese Champagner sind vollmundig, sehr fruchtig, einfach lecker... Nr. 1 ist trocken, Nr. 2 ist süßlich. Warum ein Demi Sec Champagner nicht Halbtrocken (franz. Demi Sec), sondern süßlich schmeckt, hängt mit der offiziellen EU Verordnung für die Geschmacksrichtungen von Wein & Schaumwein zusammen. Bitte nicht verwechseln, er ist nicht süß, aber süßlich.

Oder noch günstiger, aber auch gut...

  1. Noel Leblond-Lenoir Brut Tradition
  2. Noel Leblond-Lenoir Rosé Brut
  3. Noel Leblond-Lenoir Cuvée Demi Sec

Diese Champagner sind auch sehr vollmundig und fruchtig und bestehen zu 80% aus Pinot Noir, 20% aus Chardonnay Trauben, Reifezeit ebenfalls 4 Jahre. Im Vergleich zu dem beschriebenen Amyot Champagner etwas weniger fruchtig. Nr. 1 ist ein klassischer trockener Champagner. Nr. 2 ähnlich aber eine Roséchampagner Variante, ebenfalls real trocken. Nr. 3 ist eine süßliche Variante des Nr. 1.

Die Beispiele habe ich Dir von einem seriösen deutschen Champagner Importeur herausgesucht. Groß- & Einzelhandelsgewinnspannen kannst Du da schon direkt sparen. Der Importeur konzentriert sich auf Winzerchampagner. Überteuerte Massenware wie Moet & Co, wirst Du dort nicht finden.

Es ist keine Schande nicht so viel Geld für Getränke ausgeben zu wollen oder zu können. Es ist auch nur meine Meinung, aber wenn dann würde ich mindestens dieses Geld ausgeben und etwas gutes kaufen, wo nicht nur Champagner auf dem Label steht, sondern auch etwas edles in der Flasche ist.

Wenn ich zu der Meinung kommen würde das ist mir zu viel Geld oder aber wenn ich es mir nicht leisten kann, dann würde ich auch auf den Namen verzichten und einen vernünftigen Sekt auswählen.

Meine Auswahl bei 4 Flaschen: 1x Amyot Carte Or Brut, 2x Amyot Carte Or Demi Sec und 1x Leblond-Lenoir Rosé Brut

Oder aber 4x Freixenet...

Meine Empfehlung: Wenn Du es Dir leisten kannst, dann Champagner der auch lecker ist oder aber kaufe Sekt. Es ist keine Schande wenn man nicht so viel Geld für getränke ausgeben möchte.

Nur eine kleine Geschichte am Rande...

Wahre Champagnerliebhaber, also Menschen denen der Genuss und die Qualität wichtig sind, wählen immer Winzerchampagner. Selbst Multimillionäre kaufen in solchen Fällen keine Champagner dessen Namen andere Menschen kennen, sondern wo der Inhalt überzeugt. Die Familie Clonney ist seit vielen Jahren ein treuer Liebhaber der Champagner der Winzerfamilie Alain Navarre. Den kennt weder in Deutschland, noch in den USA jemand, aber diese Champagner sind lecker und qualitativ sehr hochwertig. Daher stand bei der Hochzeit von Amal und George Clooney, vor einigen Jahren auch kein Moet, Veuve oder Pommery auf den Tischen, auch kein Dom Perignon, sondern die Cuvée Prestige von Alain Navarre, einer Winzerfamilie die jährlich gerade 50.000 Flaschen herstellt.

Wo ich gerade dabei bin Geschichten zu erzählen...

Warum Winzerchampagner nicht nur qualitativ deutlich besser sind und dabei sogar wesentlich günstiger...? Weil die meisten der großen Häuser, wie Moet & Co jedes Jahr erst bis zu 90% ihrer benötigten Trauben einkaufen müssen, damit sie überhaupt Champagner produzieren können. UND wo kaufen diese Häuser ihre Trauben...? Von den Champagnerwinzern, denn auch ca. 90% aller Weinberge in der Champagne, liegen in den Händen der Winzer. Möchte ein Champagnerwinzer eigenen Champagner herstellen, so ist es für ihn per Gesetz nur erlaubt, dafür die eigenen Trauben zu nutzen. Ein Winzer darf nicht zukaufen. Viele Winzer in der Champagne stellen sowohl ihre eigenen Champagner her, aber verkaufen auch einen großen Teil ihrer Trauben an die großen Häuser. Welchen Teil der Trauben sie selbst nutzen und welchen sie verkaufen... die Frage darfst Du Dir selbst beantworten.

Als letztes... ein Moet Imperial Brut, Ice oder Nectar reift gerade mal 18 Monate. Das sind lediglich 3 Monate über gesetzlich vorgeschriebenem Minimum. Moet möchte für solche Flaschen 43-60 Euro...

Alles Gute Dir... und bleib gesund.

Gruß, RayAnderson  😉

Bild zum Beitrag

 - (Gesundheit, Party, Silvester)
ROTKÄPPCHEN Sekt 4,49 €

Diesen Sekt kann man auch im Angebot für unter 3,-€ die 0,75l Flasche kaufen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Picus48  20.10.2023, 03:10

Ganz genau! Ich lege mir dann immer einen Vorrat von mindestens 12 Flaschen zu. Auch der FreiXenet von Henkell ist gelegentlich im Angebot für 3 - 4 €. Den trinke ich etwas lieber als das rote Käppchen.

2
ROTKÄPPCHEN Sekt 4,49 €

Dass Du hier fragst lässt mich vermuten, dass der Champagner für Deine Finanzkraft ein teures Luxusgut wäre. Das ist es für Silvester nicht wert.

Davon ab: Champagner für 14 Euro die Flasche taugt in der Regel nichts, geschmacklich von jedem trockenen Sekt mittlerer Preisklasse übertroffen.

Nimm lieber einen etwas teureren Sekt, mir fällt da Freixenet oder Henkell ein. Oder probiere den Rotkäppchen vorher mal - wenn er Dir schmeckt, ist auch der voll in Ordnung.

Bei vier Flaschen würde ich zwei trockene und zwei halbtrockene (oder je nach Geschmack sogar süße) nehmen. Macht die meisten Gäste glücklich :-)

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Also Cateau de Fusel oder Puffbrause? Dazwischen gibts doch noch ganze Welten an leckererem Sekt und anständiger Champagner geht bei noch höheren Preisklassen los.

Es kommt auf euren ganz persönlichen Geschmack an, muss der Sekt furztrocken sein (extra Dry, Brut) oder darf er noch eine Restsüße haben? Soll er Säure besitzen oder eher mild sein?
Persönlich kann ich Champagner wenig abgewinnen, hab schon ein paarmal welchen probieren können. Als Süßmaul bevorzuge ich einen Freixenet oder auch mal sehr gern einen roten Krimsekt (der aber schon recht teuer ist mit 12€), Jules Mumm geht auch ganz gut.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

4 x Sekt = ca. 16 €

4 x Champagner = ca. 60€


RayAnderson  19.12.2022, 05:24

Weder 16 Euro, noch 60 Euro...

Entweder vernünftigen Sekt, dann kostet es ca. 30-40 Euro oder guten Champagner, dann fängt es für 4 Flaschen bei etwa 90-100 Euro an, siehe meine Antwort. Ich würde lieber 100 Euro ausgeben. Silvester ist nur einmal im Jahr und auf den Preisunterschied kommt es nicht an.

1