Freundin von papa hat nen Hund. Ich hasse Hunde, was tun? Er mag mich! :(

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wie mach ich einem Hund klar, dass ich keinen Bock auf ihn habe?

Dreh dich um und geh weg wenn er zu dir kommt. Wenn du gerade sitzt, dann schau demonstrativ weg. Solange du den Hund ansiehst, wird der immer glauben dass du an ihm genauso interessiert bist wie er an dir.

Und eigentlich müsste die Frage lauten:

Wie mach ich Freundin von meinem Vater klar, dass ich keinen Bock auf ihren Hund habe?

Wenn sie deutsch kann, dann sag es ihr in freundlichen aber klaren Worten. Für die Erziehung ihres Hundes ist sie zuständig und kein anderer.

Bitte die Freundin deines Vaters, darauf zu achten, dass der Hund dich nicht belästigit. Ein Hundehalter kann vielleicht nicht verstehen, warum man sich von seinem Liebling nicht besabbern lassen möchte, aber diese Art, Zuneigung zu zeigen, kann sehr lästig sein.

aber diese Art, Zuneigung zu zeigen,

Das ist keine Art seine Zuneigung zu zeigen. Das ist eine Art seine Unerzogenheit zu zeigen.

0

Hi, ^^

Einen Hund habe ich nicht. (Hätte in Zukunft sehr gerne einen, auch wenn ich Katzen genauso mag...) Deine Aussage: "...alles was einem Hundebesitzer gefällt." Ist vollkommen falsch! Der Hund hatte einfach schlichtweg keine richtige Erziehung! Hundeschule sollte für jeden ein Pflichtprogramm sein und ich würde sagen, dass du sie darum bittest ihn in eine Hundeschule zu bringen, weil er eben dir in die Hand beißt etc. (schön übertreiben, damit es auch klappt xD) Ansonsten hilft da nicht viel außer reden und den Hund so gut es geht ignorieren. Bald wird er dann das Interesse an dir verlieren. ;-)

DU kannst dem Hund gar nichts klarmachen, das ist die Aufgabe der Halterin. Sprich mit ihr und sag ihr, was Du (nicht) möchtest und am besten auch, warum Du es nicht möchtest.

Dem Hund kannst Du nur durch Deine Körperhaltung zeigen, dass Du kein Interesse an einem Kontakt mit ihm hast. Dreh Dich von ihm weg (bis Du ihm die Schulter zeigst), geh langsam zur Seite, wenn er auf Dich zukommt. Wenn er trotzdem mal Deine Hand zum Schlecken oder "beißen" erwischt, nimmt die Hand betont ruhig aus seiner Reichweite. Vor allem: Rede dann nicht mit ihm, schimpf nicht und versuch nicht, ihn mit Kommandos wie "AUS!", "Lass das!", "Platz" oder so was zu maßregeln. Das ist die Aufgabe der Halterin (zumal sich bei einem erzogenen Hund Maßregeln und Kommandos eh gegenseitig ausschließen). Kurz gesagt, versuch, den Hund zu ignorieren (dazu gehört auch, ihn möglichst nicht anzusehen).

Ich wünsche Dir viel Erfolg!

mit ruhiger und bestimmter art von dir wegschieben. volle ignoranz und wegdrehen wen er spielen will. auf keinen fall anreden oder gar schreien. jeder ansprache heist aufmerksamkeit und die musst du vermeiden. nur ruhig bleiben dann wirst du langweilig für ihn.

Was möchtest Du wissen?