Freundin kann nicht kochen......wirklich nicht.....

...komplette Frage anzeigen

21 Antworten

Du bist unmöglich! Da deine Freundin aus einer anderen Kultur kommt, so ist auch das Essen anders. Für Sie war es selbstverständlich in Ordnung und der Familie hat es geschmeckt. Dein Handeln war zwar vorbildlich, aber leider etwas unpassend. Man kann offen über die Thematik reden; deine Freundin muss es verstehen. Dort gibt es halt Sachen, die wir für Ungeniessbar halten. Meine Frau kommt eher aus der Süd-Östlichen Region, kann dir nachfühlen.

her mit schlauen Tipps bitte wie ich ihr OHNE SIE ZU VERLETZEN klar mache, dass das Zeug ungenießbar ist

ist nur deine subjektive Meinung, Ehrlichkeit zählt; man muss aber nicht so mit der Tür ins Haus fallen. Die Ehrlichkeit zu sagen, dass man das halt NICHT kennt und Mag.

Sie kann kochen, doch auf ihre Weise, es wird eher auf das Heimatland beschränkt sein. Ihr könnt zusammen was auf die Beine stellen. Auch deine Eltern können hilfreich zur Hand gehen.

Na ne....am Land liegts nicht. Was ich dort andernorts gegessen hab schmeckte wirklich gut und war nichts deutsches.

0

Das ist wirklich eine Katastrophe. Ich habe mir zur Gewohnheit gemacht, wenn ein Essen nicht schmeckt, nicht fertig essen und die Wahrheit zu sagen, im Sinne es ist nicht mein Geschmack oder ich mag die oder jene Speise, Gemüse oder so nicht mag., Aber ich kann die Arbeit, die sich der andere angetan hat, würdigen, um genau das zu verhindern, was dir passiert ist. Es fällt mir auch nicht leicht, noch dazu, da ich selber nicht kochen kann. Aber du könntest sie auch bekochen. Aber ich würde auch darauf achten, ob es ihr wirklich schmeckt, nonverbal kannst du es an ihrer Mimik, Gestik und Haltung erkennen.

Also, weiß ja nicht, was sie da gekocht hat, aber wenn "das Zeug" wirklich genauso rauskam, wie es reinkam, dann könntest Du ihr doch das sagen. Also dass Du es nicht vertragen hast. Wäre dann ja nichtmal gelogen, und da ist nun wirklich nichts verletzendes dran, wenn man etwas nicht verträgt..

Eigentlich sehe ich fast nur eine Möglichkeit: Lernt zusammen kochen und kocht zusammen; das macht Spass (incl. einiger kreativer Ideen zur Verwendung von Schoko- oder Vanillepudding) ihr könnt Euch gegenseitig konstruktiv verbessen und Du weist Dir in Zukunft auch mal selbst zu helfen.

Und wenn dann mal Lebensmittel im Wert von 3,50 € in der Tonne landen, weil man was falsch gemacht hat, ist das auch kein Beinbruch. (Das war das allererste was ich meiner Frau damals sagte als wir zusammen kochten.)

Hallo, Du Armer. Vielleicht macht Ihr zusammen einen Kochkurs. Deutsches Essen. Sag ihr, dass würde Dir viel Spaß machen. Sie lernt dabei auch unsere Küche kennen. Wünsche Dir fürs nächste Mal Guten Appetit und ein leckeres Essen. Gruß Schnegge

Hi Iceman,

also nachvollziehen kann ich deine Schwierigkeiten. Meine Flamme aus dem Osten hat zum Glück nur zwei mal versucht zu kochen, und das Ergebnis war nicht so erschreckend wie die Telefonrechnung - 3 Stunden Mama an der Strippe.

Mehrere Aufenthalte haben mich belehrt, dass das russische Essen durchaus seine Vorzüge hat, und vieles auch lecker ist, aber auf die Dauer zu einseitig. Also hab ich zusätzlich Brot, Wurst und Käse gekauft, fürs Frühstück, anstatt morgens, mittags und abends Borschtsch.

Die russische Küche lässt sich durchaus 14 Tage ertragen, bevor der Magen-Darm-Trakt rebelliert. Die Russen sind ohnehin ziemlich anders. Die bringen Riesenmengen auf den Abend-Tisch, wenn man den ganzen Tag vorher wie blöd gefressen hat - oder gar nichts, obwohl es am Tag fast nichts gab. Und wundern sich, dass man im 1. Fall nichts runterkriegt bzw. im zweiten Fall Hunger hat.

Kann man nur lieben, nicht verstehen. Und zur Liebe gehört Aufrichtigkeit. Und bei russischen Frauen auch Durchsetzungsvermögen.

Generell stellen solche Beziehungen völlig neue Herausforderungen dar, aber auch völlig neue Chancen. Die Aufgabe ist jedenfalls dieselbe wie bei einer deutschen Frau, sag ihr schonend die Wahrheit. Die Reaktion könnte dich überraschen, sollte dich aber nicht beirren.

Und obwohl die Bezeihung lange vorbei ist, ein bisschen Trauer bleibt, gerade wegen der Unterschiede, und noch mehr wegen der Gemeinsamheiten gegen alle Unterschiede.

Ging jetzt etwas übers Essen hinaus, aber so soll's ja sein. Zoelomat

Ein bisschen schlecht, dass Du bereits gelogen hast, jetzt wird es sie noch mehr verletzen, wenn Du es ihr sagst. Und eine andere Wahl hast Du nicht. Es gibt keine unverletztende oder schonende Art, das zu sagen. Also bring es hinter Dich.

Sie wird Heimatrezepte kochen. Sage ihr, dass Du lieber deutsche Gerichte isst. Dann besorgst Du Dir/Ihr ein Dr. Oetker Schulkochbuch und ihr beiden habt ab nun ein neues Hobby: gemeinsam Kochen.

Deine Mutter/Schwester kann sie auch mal einladen und ihr anbieten, ihr Deine Lieblingsspeisen bei zu bringen.

Sage nie aus Höflichkeit, dass es lecker ist. Sie wird dann eine Freude machen wollen und kocht es dann immer wieder.

Hallo Icemann1984 - wie wärs wenn du ihr mal einen Kochkurs schenkst. Du könntest es ja so verpacken - das du diese Gerichte ganz speziell gerne isst. :-)

LG

Sorry aber Deine schuld und mit Pech halten die das jetzt für was was du gern mags und setzen es dir bald wieder vor. Wenn einem was wirklich nicht schmeckt dann noch aus fremdländischer Küche ist es auch für den Gastgeber normal kein Problem wenn höflich gesagt wird das das für dich zu fremd ist und dir nicht schmeckt.Falsche Höflichkeit kann schnell nach hinten los gehen.Sprich mal in Ruhe mit ihr darüber und frag sie nach den zutaten.

LG Sikas

Du beschreibst nicht, welches Essen zubereitet worden ist, ob es Gemüse, Fleisch, Fisch, Kartoffeln, Nudeln, Reis, Salate oder etwas anderes war. Hinzu kommt, welche Gewürze verwendet worden sind, ob sie vielleicht im Übermaß (z. B. Salz!) die Speisen sozusagen ungenießbar gemacht haben.

Das ist jedoch wichtig, um Deine Kritik von anderer Seite beurteilen zu können.

Es könnte nämlich sein, dass Dir nur das Essen schmeckt, was Du bisher kennst.

Mein Vorschlag:

Kauft zusammen ein und bereitet gemeinsam die Speisen zu.

Beste Wünsche!

war das essen "schlecht" weil du es nicht kanntest oder weil es eben versalzen etz war?

sind halt 2 Paar schuhe

wenn ich nach Ungarn zu meinen Verwandten auf Besuch bin ist es auch immer so ne 50% Chance mit dem Essen ob es mir schmeckt oder nicht

U.a. war es Borschtsch bei dem ich allerdings das Gefühl hatte, er besteht zu 50% aus Öl, welches den Geschmack der restlichen weitestgehen undefinierbaren Inhaltsstoffe übertünchte. Also Öleintopf. Dann gabs noch gefüllte Pilze...eigentlich nicht schlecht...nur war die Füllung ungeniessbar...nicht schlecht aber irgendwie muffig und seltsam.

0

Sag ihr, es ist gut, aber trifft nicht deinen Geschmack und du wärst schon immer pingelig mit dem Essen gewesen.

Wie wäre es, wenn du ihr die Wahrheit sagst?
Lügen bringen dich nicht weiter. Meiner Meinung nach sollte sie in der Lage sein, deine Meinung über das Essen zu akzeptieren!

Schenk ihr einfach mal einen Kochkurs oder besucht gemeinsam einen :-))

Schlag ihr vor, miteinander zu kochen.

Mein freund sagt mir einfach dein essen schmeckt echt sch..und für mich heißt das einfach mehr üben solange icj noch zuhause lebe :D ist doch schön wenn man komplett ehrlich zu dem anderen sein kanm ohne das dieser beleidigt ist

Koch doch mal mit Ihr zusammen. Was war es den gewesen, was drei Tage wie ein Stein da rum hängte? Schwein, Rind... oder was anderes?

Achachachachachachachach :D Irgendwie lustig, obwohl es nicht lustig ist..

Du musst mit ihr darüber disputierern, denn einsicht ist ja wie gewöhnlich der erste Schritt zur verbesserung. :-) Es gibt ja üüüüber 1000e verschiedene Kochbücher in den man es sehr sehr schnell lernen kann..

Wie gesagt, probier es doch mit Reden.. :-)

Im Internet (glaube bei mydays) gibt's Kochkurse für 2, schlag ihr doch sowas mal vor :)

Was möchtest Du wissen?