Auf keinen Fall das 1.Date bei dem Mann zu Hause, auch wenn du Erfahrungen sammeln möchtest, aber doch nicht unter Umständen schlechte.
Du weißt beim Treffen doch noch nicht, ob die Chemie stimmt. Wie willst du dich dann aus der Affäre ziehen, wenn du bei ihm zu Hause bist und es für dich nicht passt?
Vereinbare ein Treffen in der Öffentlichkeit, es gibt genug komische und gefährliche Typen, achte auf deine Sicherheit.

...zur Antwort

Je mehr du gespart hast, umso besser, aber mindestens 1-3 Monatsgehälter.
Schau dir auf you tube Bodo Schäfer an, der erzählt, wie er nur Schulden hatte und sich einen Coach genommen hat und gelernt hat zu sparen.
In etwa: 10% deines Gehalts auf ein Sparkonto legen und von jeder Gehaltserhöhung 50% (angenommen du hast eine Erhöhung um 100€, legst du 50€ zusätzlich auf dein Sparkonto).
Außerdem sind 10% vom Gehalt dein Spaßkonto, schließlich soll das Leben auch Spaß machen.

...zur Antwort

Zwangsstörung Homosexualität. Was soll ich dagegen tun?

Hey, ich hab eine Zwangsstörung bei der ich mir selber einrede, dass ich homosexuell bin. Manche hier werden sagen: Vlt bist du es, probier es aus. Ich will aber nicht mit Männern schlafen und auch keine romantische Beziehung haben, weil ich daran keine Lust empfinde. Jetzt ist es so, dass dieses Gefühl 4 Tage weg war, ich also 100% sicher war, dass ich heterosexuell war. Danach nach Pornos gucken, kam es wieder. Dieser Gedanke fühlt meinen ganzen Tag, von morgens bis abends. Gestern an Silvester wollte sich eine Freundin an mich ranmachen und hat sich auf mein Schoß gesetzt, da ich keine sexuelle Lust dadurch bekam, dachte ich, ich wäre homosexuell. Dann als sie im Bett lag, hab ich so viel Lust bekommen, dass ich fast 4 Stunden mit einem Ständer da lag, während ich ihren Hintern, den man unterm Rock sehen konnte, anstarrte. Sie war besoffen und es kam nicht zum Sex, doch in dieser Situation war ich mir sicher, dass ich nicht homosexuell sein kann. Als ich aufwachte, war das Gefühl aber wieder da und alles andere irgendwie als "Traum" wahrnehmbar. Habt ihr eine Idee, was das sein könnte? Ich war in einer Klinik und die meinten in hätte Zwangsgedanken, meine Therapeutin meinte, es wäre, weil ich mich mit einem Mädchen, was ich sehr mag treffen will zum ersten Mal (Haben 2 Jahre geschrieben) und ich richtig aufgeregt bin, was ich erst einmal nicht verstanden hab, aber es jetzt Sinn macht, denn davor hat die Angst vor dem Treffen mir Sorgen bereitet, nun ist es diese Angst, die die andere Angst ablöst. Die Gedanken kamen auch aus dem Nichts, es gab kein Ereignis wie "Jungs sexy finden", wobei ich sie jetzt immer ansehe und mit Frauen vergleiche. Ich weiß echt nicht mehr, was ich machen soll

...zur Frage

Das Kennzeichen einer Zwangsstörung ist, dass sich die Gedanken aufdrängen und man weiß, dass sie unsinnig sind.
Da du in einer Klinik eine Therapie machst, ist es sinnvoll, dass du mit deiner Therapeutin deine Sorgen und Ängste besprichst und bearbeitest.

...zur Antwort

Auch wenn du dir Sex mit ihm vorstellen kannst, ist es ein Risiko mit dem Chef Sex zu haben. Du bist in der Position der Abhängigen, der Job ist schneller verloren, als du denkst.
Flirten und damit mehr Spaß bei der Arbeit zu haben, ist langfristig gesehen vernünftiger.
Zum Sex suche dir einen anderen Mann.

...zur Antwort

Ich weiß nicht, bei mir war es immer die Anpassung sofort, egal wie hoch die Unterschiede waren. Das einzige Problem hatte ich bei der Gleitsichtbrille beim Lesen am PC (ich bin damals sofort mit der Gleitsichtbrille vom Optiker nach Hause gefahren (Öffis) und hatte keine Schwierigkeiten).
Mach dir also keine Sorgen, unsere Anpassungsfähigkeit beim Sehen dürfte super funktionieren.

...zur Antwort

Deine Sorge ist verständlich, glz. bin ich mir sicher, dass du neue Freunde finden wirst. Im Leben ist es so, dass Altes geht und Neues kommt.
Verständlich, dass es schmerzt, einen Freund zu verlieren, aber möglicherweise gelingt es, trotzdem die Freundschaft aufrechtzuerhalten.
Wie du mit der Situation umgehen sollst? Da gibt es keine allgemeingültigen Antworten, du kannst die Herausforderung annehmen und bewältigen. Es ist einfach zu individuell, wie Menschen in solchen Situationen umgehen.
Alles Gute.

...zur Antwort

Bewerben trotz (noch) fehlenden Bachelorabschluss (207 ECTS)?

Hallo zusammen,

ich habe folgendes Problem: ich habe im Februar diesen Jahres meine Bachelorarbeit erfolgreich mit einer 1,9 bestanden und bisher auch alle weiteren Klausuren sowie Teilleistungen absolviert. Nun habe ich letzte Woche mein Ergebnis der Letzten ausstehenden Klausur (3 ECTS) bekommen und bin dort leider durchgefallen. Habe auf die letzte Seite der Klausur geschrieben, dass es meine Letzte Klausur sei und ich die Bachelorarbeit bereits geschrieben und bestandne habe, da ich von Anfang an kein gutes Gefühl hatte. Mein Gefühl hat nicht ich getäuscht. Ein Gespräch mit der Professorin, mit der Bitte eine mündliche Prüfung machen zu können oder einen zeitnahen Nachholtermin führte zu nichts. Sie meinte nur ich wäre ja noch jung hätte noch Versuche.... Nun bin ich sehr geknickt und weiß nicht so recht wie ich die Zeit bis Juni überbrücken soll. Ich würde mich gerne auf eine Volllzeitstelle bewerben wo aber natürlich ein abgeschlossenes Studium vorausgesetzt (210 ECTS) wird. "Berufserfahrung" bringe ich inform vieler Praktika in der Vorlesungfreien Zeit mit. Des Weiteren habe ich die Bachelorarbeit in einem angesehen Unternehmen geschrieben, bei welchem ich 6 Monate als studentische Aushilfskraft angestellt war.

Meint ihr es ergibt viel Sinn sich in meiner Situation auf eine Stelle zu bewerben? Und wenn ja wie formuliere ich das am besten in meiner Bewerbung?

War jemand hier in einer ähnlichen Situation wie ich?

Freue mich über jegliche Art von Feedback :)

...zur Frage

Warum sich nicht bewerben, mehr als nein kannst du nicht als Antwort kriegen oder ein feedback, dass du dich nach dem Abschluß nochmals bewerben sollst. Am besten bei dem Unternehmen, bei der du die Bachelorarbeit geschrieben hast und als Aushilfskraft angestellt warst. Natürlich nur, wenn du auch weißt, dass du dann Job und nochmals lernen unter den Hut kriegst.
Viel Erfolg.

...zur Antwort

Ich würde mir kein Motorrad über Versand kaufen. Beim Händler kannst du es ausprobieren, hast dann vor Ort einen Ansprechpartner für Garantie und Service.
Als Anfängerin würde ich dir raten, kauf dir doch ein gebrauchtes Motorrad. Ich bin mit einem Freund, der sich auskannte, zu Händlern gegangen, bin Probe gefahren und habe dann erst gekauft (nie bereut).
Viel Freude beim Biken.

...zur Antwort

Rauchen ist eins der schnellst wirkenden Suchtmittel. Denke nicht in Monaten, sondern es kann viel schneller gehen. Außerdem übersiehst du ganz leicht den Punkt von abhängig und süchtig sein.
Ich spreche aus eigener Erfahrung und als Raucherin. Besser wäre es, wenn du gar nicht erst in Versuchung kommst. Natürlich wirst du von Ausnahmen hören, so wie beim Alkohol und glaubt dann, man wird die Ausnahme sein. Das wirst du erst im Nachhinein beurteilen können.

...zur Antwort

Da stürzt die Welt ein und man verliert den Boden unter den Füssen.
Mit wem kannst du jetzt reden oder welche Person steht jetzt zu dir? Allein wird sonst alles noch schlimmer. Im Moment geht es erstmals darum den Schock zu verarbeiten, ehe es weitergehen kann.
Wenn du niemanden hast, dann kannst du dich an die Krisenhilfe oder Telefonsselsorge wenden.
Alles Gute.

...zur Antwort

Am besten die Freundin fragen, was ist los oder was stimmt nicht? Wenn das geklärt ist, lockert sich automatisch die Stimmung wieder.
Häufig wenn die Stimmung gelockert wird ohne Klärung, warum sie so ist, bleibt der Konflikt ungeklärt und taucht dann wieder auf.

...zur Antwort

Es ist ganz unterschiedlich wie ich das Duzen erlebe. Komme selbst aus einer Umgebung, wo man allgemein das Du automatisch verwendete.
Heute ist es für mich völlig anders: manchmal passt es, manchmal ist es völlig deplaziert von Fremden geduzt zu werden. Entweder spreche ich dann mein Gegenüber konsequent mit Sie an, wenn das nicht begriffen wird, mache ich aufmerksam, dass wir per sind. Ich mag nicht mit jeder Person per du sein, wie auch umgekehrt. Ich will eine gewisse Distanz wahren, wo es passt, wie bei BerufskollegInnen, finde ich das duzen normal.
In diesem Forum schreibe ich auch immer in der Du-Form, da wir alle in einem Boot sitzen, Frage wie Antworter einfach gleich sind.

...zur Antwort

Wenn du mit Flüssigkeitsprotokoll meinst, dass du aufschreibst, was du an Flüssigkeiten im Laufe des Tages zu dir nimmst, also Wasser, Tee, Kaffee,... dann zählt die Suppe auch dazu. Unterschied ist aber, ob es eine klare Suppe war oder eine eingemachte (also verdickte) Suppe.

...zur Antwort

Zuerst so viel Wasser wie möglich mit einem leicht Wasser aufnehmenden  Tuch (z.B. Handtuch, spezielle Mikrofasertücher) aufsaugen, z.B. durch abtupfen, .... Wie schaut es mit der Feuchtigkeit unter dem Teppich aus? Besonders wichtig bei Holzböden, Parkett - den Boden zuerst trocken kriegen, da sonst Wasserflecken!!!
Dann überprüfen und erst wenn unbedingt nötig ist, föhnen.

...zur Antwort

Glaube kaum, dass du derzeit eine realistische Chance hast, dass du überhaupt einen Ausbildungsplatz bekommst. Es sind genau jene Berufe, bei denen du besonders seriös auftreten musst, um das Vertrauen der KundInnen zu gewinnen.

...zur Antwort

Wenn du die deutsche Staatsbürgerschaft hast, dann bist du Deutscher mit deutsch-marokkanischen Wurzeln.
Wenn du die marokkanische Staatsbürgerschaft hast, bist du Marokkaner mit marokkanisch-deutschen Wurzeln.

...zur Antwort

Meine Sorgen erdrücken mich?

Hallo erstmal. Ich habe viele Gedanken wegen der Vergangenheit. Ich habe Fehler gemacht und kann nicht loslassen. In der Arbeit wo ich früher war. Wenn ich schreibe oder Frage dann kommen oft Kommentare die weh tun. Damals habe ich falsch gehandelt indem ich einfach mal einen anderen Job wollte das auch gesagt habe zum Geschäftsführer dann bin ich wieder angetanzt gekommen und hab wieder gesagt ich will weitermachen. Das waren Fehler weil ich glaube sie sind immer noch enttäuscht. Sonst bin ich auch mal laut geworden. Dinge über die ich gelernt habe. Erst jetzt nach fast 9 Jahren weiss ich das war der beste Job. Ich habe ihn versaut. Ich Frage manchmal hier wie es Außenstehende betrachten ob ich zu.b. es dich mal wieder versuchen kann. Natürlich würde sich das nicht wiederholen. Das hab ich auch meinen ehemaligen Arbeitgeber schon gesagt als ich ihn auf der Straße Mal traf. Aber in einer Großstadt mitten auf der Straße wo es nicht leise war. Ich wohne Nähe München. Ich hab mich damals nicht entscheiden können. Bis ich endgültig aufgehört habe. Ich muss immer Grübeln. Andere machen sich vielleicht darüber keine Gedanken nur ich. Auch über andere Menschen Grübler ich viel zu. B. Wenn jemand seine Meinung sagt egal um was es geht dann gehts mir Sau schlecht. Prinzipiell Frage ich , kann ich es in meiner ehemaligen Arbeitsstelle was Vollzeit war wieder Mal versuchen. Ich bitte euch um Hilfe vor allem wie ich wieder Freude haben kann. Ich weiß man sollte positiv denken ich kann es leider nicht. Danke im voraus!

...zur Frage

Grübeln ist ein Kreislauf, der sich dann im Hirn einprägt. Wissen darüber, das allein hilft nicht, weil Grübeln ja sich von alleine aufdrängt.
Du kannst nur etwas anderes tun. z.B. wenn diese Gedanken auftauchen, Aktivitäten unternimmst, das würde heißen, eine Aufgabe machen, die deine volle Konzentration verlangt, dich hinsetzen u. deine Gedanken niederschreiben, dich mit anderen Personen treffen, Sport betreiben, wenn die Gedanken auftauchen.
Du kannst dir einen Coach (Berater) oder Therapeuten suchen, mit dem du über deine Geschichte sprichst und mit ihm gemeinsam die nächsten Schritte bzgl. Arbeit erarbeitest.
Wünsche dir alles Gute, du schaffst es, dass wieder Freude in dein Leben kommt!

...zur Antwort