Freund wird immer weiblicher?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Es ist völlig legitim, dass du dir diese Gedanken machst!! Ich find's extreem charakterstark, dass du dich dabei auch selbst so hinterfragst und überlegst, ob es intolerant ist.

Man kann streiten - ich halte das nicht für intolerant.
Wenn ich jemandem sein Leben verbieten will, ist das intolerant.
Wenn ich aber ein essentieller Teil von jemandes Leben bin und zusätzlich auch physisch mit diesem Menschen sehr intim werde, setzt etwas ganz Anderes an - die Attraktion. Wir sind keineswegs verpflichtet, alles attraktiv zu finden, das wir prinzipiell völlig in Ordnung finden. Ein Heteromann muss ja auch nicht mit einem Mann schlafen, nur um zu beweisen, dass er Homosexualität völlig in Ordnung findet.

Was übrigens die Scham in der Öffentlichkeit angeht - das kenne ich von meinem Exfreund. Der hatte allerdings eine noch unangenehmere Angewohnheit - er machte nämlich unheimlich gerne völlig geschmacklose Witze. Lautstark. In der Ubahn. -.- Es war mir todpeinlich, obwohl ich ihn geliebt habe. Das liegt einfach daran, dass die Umwelt nun einmal reagiert - und gerade diese Sache mit dem Nagellack und so weiter ist eben eine, auf die die meisten Menschen mit einem Besen im Allerwertesten reagieren -> missbilligende Blicke und Ähnliches. Es ist nicht leicht, sich darum wirklich nicht zu scheren - auch, wenn wir alle gern behaupten, es wäre uns egal, was "die anderen" denken. 

Essentiell wäre meiner Ansicht nach für dich also Folgendes:
1. Ist dein Bedürfnis danach, von der Umwelt nicht "komisch angesehen" zu werden, größer, als deine Fähigkeit, seine Ecken und Kanten zu akzeptieren?

2. Gut, du findest ihn jetzt nicht mehr ganz so attraktiv wie früher, so rein optisch -> aber findest du ihn noch attraktiv? Gefällt er dir noch oder löst der Gedanke, mit ihm intim zu werden, bei dir eher Schauer über den Rücken aus? So lange du nur "ein bisschen weniger hingerissen" bist - blöd gesagt - sollte sich das Ganze nach einer Weile legen. Mein Freund hat damals zugenommen und plötzlich Vollglatze getragen, obwohl er mir mit Bart und etwas längeren Haaren (und dünner) vieeel besser gefiel. Hat mir zwar auch nicht wahnsinnig gut gefallen, war mir aber im größeren Bild dann völlig egal.

3. Du kannst mit ihm reden - aber tu es behutsam. Du könntest zum Beispiel sagen, dass es dir gefiele, wenn er mal einen Anzug anziehen würde oder Ähnliches (den Anzug erwähne ich jetzt nur, weil der Schnitt darauf fokussiert ist, die sekundären männlichen Geschlechtsmerkmale zu unterstreichen - weshalb übrigens Männer im Anzug auf die meisten Frauen so attraktiv wirken^^). Er kann bleiben, wie er ist, aber dennoch ein wenig Aufwand betreiben, um für dich auch noch "schön" zu sein.

-> Sooollte er aber wirklich und aktiv beschließen, gerne ein Crossdresser sein zu wollen, wirst du dich knallhart fragen müssen, ob du damit klarkommst. Ich für meinen Teil find's zwar super, wenn jeder so sein Ding macht, aber eine Beziehung mit einem Crossdresser wäre jetzt nicht unbedingt etwas, das ich wahnsinnig gern hätte - einfach, weil ich's nicht sonderlich attraktiv finde. Sexualität schert sich nicht um Toleranz und meines Erachtens nach, muss sie das auch nicht. Das ist eben rein physisch.

Worauf ich hinaus will: Schäm dich nicht zu sehr, es ist normal. Sei froh, dass du dich hinterfragen kannst und versuche, dich ihm mitzuteilen ohne seine Entscheidungen als negativ darzustellen.
Dann wird sich für dich bald schon klären, wie's weiter gehen soll. :)

Viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dewdropmagic
16.11.2016, 15:18

Vielen Dank für das wirklich aufrichtige Verständnis und für die liebe Antwort. Die hat mich sehr zum Nachdenken angeregt, ich danke dir für diesen Anstoß. Du wirkst wirklich richtig verständnisvoll und keine Ahnung, kann das nicht beschreiben, eben sehr sympathisch. 

0

Liebe ist nicht allumfassend, und so ist es auch vollkommen verständlich wenn dein Freund sein Verhalten und sein Äußeres soweit geändert hat, dass er schon als halbe Frau rüberkommt und dich das jetzt stört.

Und insofern ist es auch vollkommen okay, wenn du damit ein Thema hast, welches du mit ihm aber besprechen solltest.

Denn je nachdem wie sehr es dich stört, kann das schon erhebliche belastende Auswirkungen auf eure Beziehung haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In einer langjährigen Beziehung entwickeln sich beide Partner weiter.
Der eine nimmt zu, bekommt eine Glatz, entwickelt neue Hobbies, wird krank oder möchte weg alleine auf eine Weltreise.
Der andere bekommt Depressionen und arbeitet zu viel, kündigt andauernd seine Jobs und sucht neue, wird vegan oder zum Grillmeister.....

Du darfst dich hinterfragen, ob seine optische Veränderung dich sosehr stört, dass du die Beziehung in Frage stellst oder nicht.
Und weswegen du dich für ihn schämst.
Er erlaubt sich etwas, was du dir vielleicht selbst sehr verbietest.
So zu sein, wie er selbst es gut und schön findet.
Er ist nicht angepasst. Er zeigt nach außen, beide Seiten.
Er erfüllt die Rollenzuweisung an Männer nicht mehr.
Er ist er selbst mit seinen Facetten.
Er zeigt jetzt wie er schon immer ist.
Er fängt an, dazu zu stehen, dass er sich nicht auf eine Rolle beschränkt.
Sich nicht einengen lässt, von dem, wie man als Mann auszuzehen hat.
Er wird authentisch.

Wenn dich der Einklang zwischen Innen und Außen sexuell nicht mehr so antörnt und du dich sogar schämst, dann hinterfrage auch deine Motive bei der Partnerwahl.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jetzt merkst du mal was wir Männer alles hinnehmen müssen ^^.

Aber Gut: Ich würde Ihn auf seinen neuen Stiel schon ansprechen. Du hast dich damal für Ihn entschieden als er "männlicher" war. Nur weil du Ihn liebst musst du nicht alles hinnehmen. Irgendwann kann ein solches Verhalten das du nur akzeptierst und deine eigenen Bedürfnisse nach hinten stellst die Beziehung vernichten.

Wenn dir was gegen den Strich geht sag es auch und hoffe nicht das jemand es von selbst rauskriegt ;D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dewdropmagic
16.11.2016, 11:07

Da hast du Recht. Aber ich sag normal ja auch direkt, wenn mir was nicht passt (anders als er).

Bloß was soll ich ihm denn sagen, ohne dass es verletzend wirkt? Und er wird doch wohl nicht sein Aussehen ändern, nur weil mir dieser Stil nicht gefällt? Ich würde es andersrum ja auch nicht machen. Wäre ich mit einem Goth zusammen, würde ich auch nicht zur Goth oder so werden wollen, nur weil er es besser fände. 

0

Ich würde mit ihm darüber reden. Auch wenn das vielleicht schwer ist und für ihn auch verletzend seien kann.

Vielleicht gibt es ja eine ganz einfache Erklärung für sein Verhalten. Und sag ihm das du für ihn da bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dewdropmagic
16.11.2016, 11:04

Das hab ich auch schon überlegt, nur weiß ich nicht was ich denn genau sagen soll? "Bitte hör auf deinen komischen Geschmack auszuleben, ich finde das nicht schön, vorher warst du schöner."??? Er weiß, dass ich es nicht so schön finde, es ist ihm egal und das ist doch eigentlich gut, dass er zu sich und seinem Geschmack steht. Er könnte es so in den falschen Hals bekommen und verletzt sein, das möchte ich nicht.

Ich glaube auch, dass es keinen tieferen Hintergrund hat, es ist einfach sein seltsamer Geschmack.....

0

Gegenfrage: Warum meinst du, das dein Freund immer weiblicher wird.

Aus dem was du schreibst, kann ich nichts weibliches erkennen.

Er ist halt ein wenig abgedreht. Wahrscheinlich fehlt ihm irgendetwas und will auf sich aufmerksam machen. 

Da müsstest du nachhaken. Wenn ihr gemeinsam erkennt woher diese Verhalten kommt, könnt ihr es auch bekämpfen.

Eins darfst du dabei jedoch nicht machen: Vorwürfe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fragant1995
16.11.2016, 18:25

Bekämpfen? Ist doch nicht schlimm! Sie würde ihn nur die "Schulter zeigen" und das kann zu Streit führen!

0

rede mit ihm, in einer Beziehung sollte man über alles reden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Übrigens hört er genau wie ich Rock, Punk, aber auch Rap und HipHop und sowas. Er ist KEIN Gothic, Emo oder was weiß ich. Auch wenn er Piercings hat und Tunnel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde ihn so seien lassen wie er möchte. Ich kann auch verstehen das das für dich ziemlich komisch ist mit seinem Aussehen, aber vllt. musst du dich noch daran gewöhnen?;)

Sprich ihn mal darauf an wieso er auf einmal seinen kompletten style ändert.

Eins verstehe ich aber nicht. Du meinst er ist nicht homosexuell und trotzdem steht in den Themen deiner Frage schwul? xD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dewdropmagic
16.11.2016, 15:20

Jaaaaa, damit Leute, die sich die Frage auch stellen, leichter auf meine Frage kommen (also sie finden), haha.

Ich hab bevor ich die Frage hier gestellt habe, gegoogelt und es gab dieses Thema in Internetforen nicht wirklich oder eben nicht genauso.

Vielleicht geht es jemandem genauso und keine Ahnung. xD Dann findet er leichter hierher, je nachdem was er eingibt. 

1

Ich verstehe aus deinem Text, dass du immer hinter deinem Freund stehen willst! Ja dann go for it!!! Ich weiß ja nicht ob dus merkst, aber du hast dir schon selbst geholfen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuche mit ihm zu reden, oder vielleicht erlebst du in den nächsten Jahren eine Überraschung, wenn er sich ja jetzt schon die Nägel lackieren möchte. 

Trägt er Dutt, Jeans mit Löchern an den Knien und Hochwasser? Dann wird er Schwul.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist es vielleicht möglich, dass Dein Freund transgender ist und dies nur noch nie offen so gesagt hat?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dewdropmagic
16.11.2016, 11:01

Definitiv nicht. Ich bin mir sicher, dass das einfach nur sein Geschmack ist, den ich absolut komisch finde.

Er wollte auch mal, dass ich ihm flechten beibringe und jetzt flechtet er sich manchmal Strähnen in die Haare.

0

Was möchtest Du wissen?