Frage an alle Älteren: Wie fühlt es sich an, "alt" zu sein?

57 Antworten

Ich lebe fürs Leben. Könnte noch schreiben "wegen meiner Tochter". Aber der Hauptgrund steckt in meinem ersten Satz.

Dazu habe ich kein Gefühl. Bin zu beschäftigt, um mir darüber Gedanken zu machen. Mein Zeitgefühl ist zudem vollkommen unterschiedlich.

Die Zeit selbst vergeht genauso schnell bzw. langsam wie immer. Was sich verändert, ist das Zeitgefühl. Das ist aber auch noch situationsabhängig. Ist es langweilig, ätzend, schwierig - dann zieht sich alles wie ein Kaugummi. In schönen Situationen vergeht die Zeit wie im Flug.

Das mit der schnellen Zeit erkläre ich mir so: wenn man noch sehr jung ist, also noch ein Kind, dann bist Du nur in der Erwartungshaltung. Warten auf den nächsten Geburtstag, warten auf Weihnachten, warten auf die Einschulung, warten,warten, warten...............

Wenn Du dann Teenager bist, dann wartest Du immer noch. Darauf, 18 zu werden, den Führerschein zu machen, die erste Liebe zu treffen.........warten, warten, warten.................... Wenn Du Dich dann mit Deiner großen Liebe triffst und hast nur 2 Stunden Zeit, dann kommt es Dir so vor, als wenn nur 10 Minuten vergangen sind.

Wir alle wissen, wie es ist, wenn man auf etwas Erfreuliches warten muß, die Zeit ist dann dehnbar.  Befürchtest Du aber etwas, dann wird die Zeit kürzer.

Wenn man dann alt geworden ist, dann wartet man nicht mehr. Geburtstage erwartet man nicht mehr, man hat sie. Weihnachten nur noch für die Kinder. Und somit kommt einem die Zeit als Älterer so kurz vor. Ich versuche die Zeit auszutricksen und bringe mich wieder in Wartehaltung. Ich warte jeden Monat darauf, daß die Rente kommt. Und das dauert...................

Das durschnittliche Leben eines Menschen beträgt 32 Jahre.Ich fühl mich gut.Guten Morgen...Möchtest du meine Lebensgeschichte hören?

Nein.

Geniesse jeden Moment,du weisst nie was die näste Sekunde bringt.

Lebe und liebe dein Umfeld.Erst wenn es nicht mehr an dich denkt solltest du drüber nachdenken das selbe zu tun.

plane deine Leben Vorrausschauend,es sind diese 3 Sekunden die einem das Leben kosten

-plane nie im vorraus sondern Handel danach bewusst.

-setze deinen Körper keinen Gefahren aus die du nicht selber einschätzen kannst

-Gefahr bedeutet TOD.Mach dir das im Kopf klar,ein Rücktreten heisst nicht aufgeben

Mir kommt gerade dieses Lied von Jethro Tull in den Sinn:

"Too old to rock 'n' roll, too young to die"


egal wie alt du bist - genieße jeden Tag aufs Neue und du bleibst jung im Herzen und im Geist. Ich habe die 40 bereits überschritten und fühle mich manchmal wie 20, wenn morgens zwickt manchmal auch wie "80".

"Meine Frage an diejejnigen, die schon die erste Hälfte hiner sich gebracht haben: Wofür lebt ihr und was ist das für ein Gefühl, wenn man weiß, dass man schon länger gelebt hat als man wahrscheinlich noch leben wird... "

Gedanken über das Älterwerden mache ich mir nicht. Auch das Älterwerden hat seinen Reiz und kann durchaus sehr spannend sein. Es gibt durchaus junge Menschen, die sind im Herzen und Geist steinalt und strahlen ihre Unzufriedenheit auch aus.


Was möchtest Du wissen?