Fairer Würfel wird zweimal geworfen, wie lautet die Wahrscheinlichkeit?

5 Antworten

p(g,g) = 3/6 • 3/6 = 1/4

p(u,u) = 3/6 • 3/6 = 1/4

Für die gemischten bleibt damit

p(gemischt) = 1 - 1/4 - 1/4 = 1/2

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Morgen

Sowas habe ich ja schon unter einem anderen Post geschrieben, also einfach den Baum zeichnen und es folgt 3/6*3/6+3/6*3/6 = 1/2

0

pA(zwei Augen gerade) = 3/6 * 3/6 = 9/36

pB(zwei Augen ungerade) = 3/6 * 3/6 = 9/36

Weil die beiden Ereignisse disjunkt sind, gilt P( pA oder pB) = pA + pB = 1/2

Disjunkt? Das bedeutet was?

0
@HoneyBadger0

Disjunkt meint, dass entweder das Ereignis A oder B eintritt, es also keine Schnittmenge gibt. Wäre das nicht so, könnte man pA und pB nicht einfach addieren.

1
@Rammstein53

Eigentlich gibt es eine Schnittmenge, nämlich die leere Menge.

Aber das kommt aufs Gleiche raus.

0
@Willy1729

Dein Kommentar beweist, dass Philosophie und Mathematik eine nicht leere Schnittmenge bilden.

1

Hey, Also das was ich schon unter dem anderen Post geschrieben habe

1

die Chance für eine gerade Zahl (2,4,6) ist bei einem Würfel, 50% ...Genau wie bei ungeraden Zahl (1,3,5) ...die Wahrscheinlichkeit , dass bei zwei Würfen , eine gerade / ungerade Zahl kommt, beträgt somit : 1/2 + 1/2 = 1/4 ,, also 100/4 = 25%

Hallo,

1/2 + 1/2 = 1 und nicht 1/4 

Glaubst du nicht eher, dass man 3/6*3/6+3/6*3/6 = 1/2 rechnen sollte?

1
@BoogerMeister

Aber es heißt doch "oder". Es ist doch entweder gerade (beide Würfe) oder ungerade.

0
@Lisamisa110

25 Prozent, dass es zwei gerade Zahlen sind und 25 Prozent für zwei ungerade. Insgesamt 50 Prozent. Somit haben wir beide recht. :p

1
@BoogerMeister

:) Also hast du dich nun vermacht oder ich? Weiß gerade nicht ob es sarkastisch war xD

0
@Lisamisa110

Sarkasmus? Nein.. Aber das Wort (oder) hab ich übersehen. Aber immerhin kennst du jetzt das Ergebnis. Wobei du auch alleine kommen würdest :) meine Antwort ist aber nicht falsch gewesen. 25 Prozent für jeden Fall, ist ja richtig.

1
@Lisamisa110

Das mathematische ODER ist ein sowohl, als auch und kein entweder, oder.

Die Aussage ist wahr, wenn Ereignis A eintritt oder Ereignis B oder beide Ereignisse.

2

Es ist minimal wahrscheinlicher, dass zwei grade Augenzahlen nach oben zeigen, da die Gewichtung der Gesamtmasse minimal auf Seiten der ungraden Zahlen liegt, der physikalische Mittelpunkt des Würfels also nicht 100% beim geometrischen Mittelpunkt des Würfels.

2x 6 > 2x 1 = 1P grade -> 1:0 grade

2x 5 > 2x 2 = 1P ungrade -> 1:1 grade

2x 4 > 2x 3 = 1P grade -> 2:1 geade

Beim Fallen spielt die Gewichtung übrigens keine Rolle (eine Feder fällt im Vakuum genauso schnell zu Boden wie eine Tonne Blei), aber bei der Drehung nach dem Aufkommen.

Es ist minimal wahrscheinlicher, dass zwei grade Augenzahlen nach oben zeigen, da die Gewichtung der Gesamtmasse minimal auf Seiten der ungraden Zahlen liegt, der physikalische Mittelpunkt des Würfels also nicht 100% beim geometrischen Mittelpunkt des Würfels.

Bitte informiere dich, was "fairer Würfel" in der Mathematik heißt.

6

Oh mann... Wo hast du den Schrott her

1

50%

  • Beim ersten Wurf ist es 100%, dass gerade oder ungerade Augenzahl fällt...
  • Beim zweiten Wurf wird mit 50% gerade und mit 50% ungerade fallen (also gleich wie im ersten Wurf).

Was möchtest Du wissen?