Fahren ab 17 aber ich hab ein Problem?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Klingt, als wäre Dein Vater deutlich nervöser als Du.

Rede in Ruhe mit ihm, wenn Ihr beide nicht im Auto sitzt und erkläre ihm, dass sein Gebrüll wenig hilfreich ist und er Dir erklären soll, was Du seiner Meinung nach falsch machst.

Frag ihn, wie er sich verhielte mit einem derart "lauten" Beifahrer 😏

Vereinbare mit ihm, dass er sich beherrscht und sachlich mit Dir redet. Sollte er doch noch einmal schreien, stell Dir einfach vor, es wäre das Radio und reagiere gelassen oder gehe gar nicht darauf ein 😉

Klar ist ein Fahrlehrer im Normalfall deutlich entspannter. Er ist darauf geschult, selbst bei noch so "dämlichen" Fahrmanövern nicht die Ruhe zu verlieren und hat außerdem zusätzlich Pedale, mit denen er eingreifen kann. Dein Vater kann das nicht, zum Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn dein Vater so schlimm ist und keine Geduld hat auch wenn er weiß das du erst Seit ein paar Tagen den Führerschein hast, und dich das so fertig macht, warte bis du 18 bist und alleine fahren darfst. Sonst hast du wenn du 18 bist ein größeres Problem weil du dann immer im Kopf hast ich werde angeschrien wenn ich eine Kleinigkeit falsch mache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann Dir nicht sagen ob Du zu empfindlich bist oder zu doof zum Fahren oder Dein Vater überreagiert, ich war nähmlich nie mit bei euch im Auto. Tendenziell denke ich dass das Problem bei Deinem Vater liegt wenn Du mit dem Fahrlehrer viel besser zurecht gekommen bist und dann auch besser gefahren bist.

Ich nehme mal an dass dieser A6 von euch das "Heiligs Blechle" für Dein Vater ist und er einfach grosse Angst davor hat dass es kaputtgefahren wird. Möglicherweise hat er auch aus Kostengründen seiner Versicherung nicht mitgeteilt dass auch Du mit diesem Auto fährst und hat zusätzlich noch grosse Angst dass es bei der Versicherung zu Strafzahlungen kommen kann wenn dies rauskommt.

Mein Tipp wäre daher dass ihr danach schaut ein Auto aufzeutreiben dass dann Dein Auto wäre, ich nehme ja an dass dies in einem halben Jahr ohnehin erfolgen soll. Wenn ihr dann zusammen mit diesem Auto fahrt ist Dein Vater evtl entspannter, ein Anfängerauto sollte natürlich was Billiges sein.

Du solltest auch mal mit Deinem Vater darüber reden wie Du Dich dabei fühlst wenn er mitfährt und Was er Dir mit seinem Verhalten antut. Manch Einer ist aber wirklich völlig ungeeignet um ein hilfreicher Mitfahrer sein zu können, dann würde ich mich darüber informieren ob Du noch nachträglich andere Begeitpersonen eintragen lassen kannst (die müssen ja nichtmal mit Dir verwand sein).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wahrscheinlich bist du einfach nur zu sehr nervös. Beim Autofahren gilt die gute Regel: es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Bewahre die Ruhe und rede mit deinem Vater vor einer Auofahrt, was du falsch machst.

Im Übrigen ist es manchmal sehr nützlich, wenn mach sich einfach mal so 20 Minuten sich in das Auto setzt, um sich die Bedienelemente genau vorzunehem und zu üben, diese zu betätigen.

Wenn es jedoch beim Anfahren happert, dann hilf es, mehrmels (auf einer sehr wenig befahrenen Straße)  das Anfahren bzw. Schalten zu üben. Mehrmals die Woche kann das dir sehr gut helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Humanoid98
17.06.2016, 22:07

Es ist ein Automatikauto, aber trotzdem danke :)

0

Das Verhalten von deinem Vater ist nicht schön aber vielleicht verständlich.

In der Fahrschule sitzt dein FS-Lehrer ganz relaxt neben dir, er kann es sich auch leisten. Denn die Fahrschule bezahlt hohe Beträge für die Vollkasko-Versicherung. Passiert mal etwas wird von der Versicherung alles bezahlt.

Dein Vater sitzt mit ganz anderem Gefühl neben dir und hat wohl einfach immer Angst das etwas passiert. Meine Empfehlung: Fahrt ersteinmal sichere Strecken wie z. B. Landstrasse usw., so kann dein Vater etwas Vertrauen gewinnen und seine Nervösität verlieren. 

Ich wünsche dir noch gute Nerven und weniger Tränen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hätte man sich sparen können und den Mist BF 17 erst gar nicht gemacht den das Ding bringt es nichts wen der da neben rumschreit meckert und nichts zum fahren lernen beiträgt da kann man besser warten bis man 18 ist und den den Schein machen  . 

Und man muss ja auch nicht wen man 18 ist sofort ein Auto haben und fahren und es weiter wie vor dem Füherschein machen . 

Hab selber mit erst 19 den Schein gemacht und mit 21 das erste eigene Auto und die Zeit dazwischen hat nicht geschadet nur reifer und erfahrener gemacht den Leute die sofort danach ein Auto hatten auch kurz danach einen Unfall auch mit Totalschaden 

den die haben gedacht mit dem Schein kann man automatisch Auto fahren was aber überhaupt nicht zutrifft das ist nur unreifes Gehabe und damit knallt es schneller .

Hab selber in über 35 Jahren nur zwei schwere Unfälle gehabt mit dem Auto und beide keine Schuld ein Frontal und ein Heckaufprall mit 70+50 KM/H .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von machhehniker
18.06.2016, 04:57

den die haben gedacht mit dem Schein kann man automatisch Auto fahren
was aber überhaupt nicht zutrifft das ist nur unreifes Gehabe und damit
knallt es schneller .

Genau aus diesem Grund wurde doch der BF17 eingeführt, demnach müsstest Du doch dies sogar unterstützen!

0

anscheinend bis du zu empfindlich und wenn es so schlimm ist fährst du halt auch schlecht, du brauchst halt Übung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sag deinem Vater, dass er dir durch das Anschreien nicht hilft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es deinem Vater sagen, schauen ob es weniger wird oder du damit klarkommst und sonst nicht mehr mit ihm fahren. Mein Vater hat mich damals angeschnauzt und dann durfte er fahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schrei zurück. Vielleicht merkt er es dann.

p.s. Übung macht den Meister, bis jetzt ist nämlich noch keiner vom Himmel gefallen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lavendelelf
17.06.2016, 21:51

Der eine schreit, der andere schreit zurück. Zofferei während der Autofahrt. Toller tipp.

0

Wenn mein Vater mich bei jedem Fehler gleich anschreien würde, wäre ich auch am Boden. Rede offen und ehrlich mit ihm, dass dich das nervös macht. Wer nervös ist, macht noch mehr Fehler. Das sollte er eigentlich wissen, denn vor Jahren hat er auch mal mit dem Autofahren angefangen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?